Planen Sie Ihren Aufenthalt

English

English

Literaturfestival Sprachsalz

Sprachsalz 2019 - Über die großen und kleinen Abenteuer des Lebens


Die AutorInnen der 17. Auflage der Internationalen Literaturtage Sprachsalz (6.–8. September 2019) erzählen von monströsen Realitäten, über das leise Unglück, außergewöhnliche Freundschaften und zeigen ein berauschendes Panoptikum unserer Wirklichkeit: Neben Vladimir Sorokin, Elke Heidenreich, Zoltán Danyi, Philipp Weiss, Durian Sukegawa, Lorenz Langenegger und Marie Modiano kann man sich auf viele weitere internationale literarische Stimmen freuen. Das gesamte Programm mit allen AutorInnen wird Mitte August bekanntgegeben. Der Eintritt ist wie immer frei.

Vorschau: Erste Programmpunkte Sprachsalz 2019

Zu Gast ist in diesem Jahr Vladimir Sorokin, der seine Kritik am politischen System Russlands mit den Mitteln der Satire in Erzählungen über irrwitzige und oft dystopische Welten übersetzt. Sein aktueller Roman „Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs" ist eine bitterböse Abrechnung mit dem Literaturbetrieb, dessen Angriffen sich der russische Schriftsteller und Dramatiker selbst bereits ausgesetzt sah.

Dass Krieg für die Betroffenen nie enden kann, stellt der Autor Zoltán Danyi, Angehöriger der ungarischen Minderheit in Serbien, in seinem zorniger Romanerstling „Der Kadaverräumer“ eindrucksvoll unter Beweis. Wer ist dieser Erzähler, der in einem reißenden Redestrom zwischen den traumatischen Schauplätzen seines Lebens hin und her taumelt? Und ist er Opfer oder Täter?

Philipp Weiss – Rauriser Literaturpreisträger 2019 – macht in seinem umjubelten fünfbändigen Romandebüt „Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen" über Fortschritt und die drohende Selbstzerstörung der Menschheit die Komplexität der Welt, in der wir leben, erzählbar.

Die literarischen Miniaturen „Alles kein Zufall“ der Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Kabarettistin Elke Heidenreich sind eine Liebeserklärung an das Leben mit all seiner Tragik und Schönheit und amüsante und kluge, traurige und komische Geschichten, in denen man sich wiedererkennen kann – und die dann zusammenwachsen zu einem einzigen Roman jedes unwiederholbaren Lebens.

In seinem küchenphilosophischen Roman „Kirschblüten und rote Bohnen“ erzählt der japanische Schriftsteller, Schauspieler und Punkmusiker Durian Sukegawa die Geschichte einer besonderen Freundschaft und über den Glauben an die kleinen Dinge des Lebens – melancholisch, ohne sentimental zu werden, berührend, ohne kitschig zu sein. In Kooperation mit dem Leokino Innsbruck ist die gleichnamige preisgekrönte Verfilmung von Naomi Kawase im Rahmen des Festivals zu sehen.

In seinem im August erscheinenden Buch „Jahr ohne Winter“ begleitet der in Wien lebende Schweizer Autor Lorenz Langenegger seinen liebenswerten Alltagshelden Jakob Walter erneut bei einem Abenteuer wider Willen, das ihn diesmal nach Australien führt: Einmal mehr ein feinsinniger Roman mit präzisem Blick für kleine Risse im zwischenmenschlichen Glück.

Die französische Singer-Songwriterin und Autorin Marie Modiano liest aus ihrem bildgewaltigen Reisebuch „Ende der Spielzeit“ über ein Leben, das aus den Fugen geriet: Sie verwebt in dem autofiktionalen Roman das unbehauste Dasein einer jungen Künstlerin, die erstmals die Härten des Theaterbetriebs zu spüren bekommt, mit dem Widerhall einer frühen, tiefen Liebe.

Rahmenprogramm Literaturfestival Sprachsalz

Das genaue Rahmenprogramm wird in Kürze bekannt gegeben!

Auch in diesem Jahr sind beim Festival kleine LeserInnen willkommen: Bei Sprachsalz-Mini können Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eigene Bücher gestalten und kurze Lesungen besuchen. Anmeldungen zu Sprachsalz-Mini werden bereits im Voraus entgegengenommen.

Über das Literaturfestival Sprachsalz

Das 2003 ins Leben gerufene Literaturfestival Sprachsalz ist inzwischen über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus bekannt. Drei Tage lang kann das Publikum in einer speziellen Atmosphäre im Parkhotel Hall stündlich Lesungen von internationalen Autoren und Autorinnen erleben - bei freiem Eintritt.

Bitte Warten