Pressemitteilung: Bergerlebniswelt „Kugelwald am Glungezer“ erhält erneut Auszeichnung (06/2013)

LH Günther Platter überreicht den Preis.
Am vergangenen Dienstag, den 18. Juni 2013 wurde im Rahmen des Tourismusforums der Tirol Werbung im Congresspark Igls im Beisein des Tiroler Landeshauptmanns und Tourismusreferenten Günther Platter, Landeshauptmann–Stellvertreterin Ingrid Felipe und vielen weiteren Persönlichkeiten aus Tourismus und Wirtschaft der Tirol Touristica verliehen.

Der Tirol Touristica ist einer der höchsten Tourismuspreise im Land Tirol. „Der Tourismus ist ein für unser Land unverzichtbarer Wirtschaftszweig. Mit dem Tirol Touristica-Preis wurde ein würdiger Rahmen und Anlass geschaffen, um jene brillanten Köpfe und Pioniere zu ehren, durch deren unermüdliches Engagement und ständiges Streben nach Spitzenleistungen Tirol und sein Tourismus die Spitze im Alpenraum erklimmen und die Position halten konnte“, erklärt Tirols Landeshauptmann und Tourismusreferent Günther Platter.

Anerkennungspreis für den Kugelwald

Der Kugelwald am Glungezer wurde von der Jury mit einem Anerkennungspreis in der Kategorie „Infrastruktur & Bauten“ ausgezeichnet. Die Begründung: „Das Projekt zeigt, dass es auch mit geringen finanziellen Mitteln gelingt, mit Engagement und einer guten Idee eine echte Familienattraktion am Berg zu schaffen, und die Umsätze der Bergbahn zu steigern. Die Identifikation mit der regional wachsenden Zirbe wird sichtbar und ist authentisch. Die Zirben-Holz-Kugelbahn ist einzigartig in Tirol.“

„Die Auszeichnung bestätigt einmal mehr, dass die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Tourismusverband der Region Hall-Wattens, der Glungezerbahn, Projektinitiatorin Silvia Pfeil und der Agrargemeinschaft Tulfes bereits jetzt Früchte trägt. Wir freuen uns nun auf den teilweise bereits erfolgten weiteren Ausbau des Kugelwalds und sind optimistisch, auch in Zukunft mit unserem Konzept der natürlichen Bergerlebniswelt erfolgreich am Markt bestehen zu können“, so Martin Friede, Geschäftsführer des TVB Region Hall-Wattens.

Entscheidungsverfahren und –kriterien

Eine Fachjury beurteilte in einem breiten Beurteilungsverfahren die Einreichungen zum Tirol Touristica nach festgelegten Kriterien und ermittelte pro Kategorie den Gewinner und die Anerkennungspreise. Zu den Auswahlkriterien zählten beispielsweise Mehrwert- und Synergie-Effekte, Symbiose von Zukunft und Tradition, Vernetzung mit Partnern, Beitrag zur Profilierung, Nachhaltigkeit und ein messbarer Geschäftserfolg.

Die Verleihung erfolgt abwechselnd mit dem Innovationspreis Tourismus, welcher alle zwei Jahre vom Bundesministerium gemeinsam mit den neun Bundesländern vergeben wird.

Bitte Warten