SommerWinter
Menü

Museen in der Region Hall-Wattens

Münzerturm Burg Hasegg - Münzmuseum - Hall

Erleben Sie einen atemberaubenden Aufstieg in den Münzerturm der Burg Hasegg - der im Juni 2005 neu renovierten Turm bietet ihnen:

* einen direkten Zugang vom Museum der Münze Hall
* Aufstieg über 200 Treppen bis zur Turmspitze
* Atemberaubende Aussicht auf das Inntal und das Karwendelgebirge
* Führungen mit Audioguides oder durch das Personal
* Drei Turmstationen mit interaktiven Infostationen
* Turmaufstieg in Kombination mit Museumsbesuch in der Münze

Bergbaumuseum - Hall in Tirol

Das Bergbaumuseum bietet einen Einblick in die Geschichte der Salzgewinnung und stellt eine Nachbildung des 1967 stillgelegten Bergwerkes im Halltal dar.

Stollen, Schächte, Werkzeuge, Mineralien, eine Rutschbahn und vieles mehr vermitteln einem das Gefühl selbst "unter Tag" zu sein. Das Bergbaumuseum befindet sich im Zentrum der Haller Altstadt.
Dauer einer Führung: ca. 1/2 Stunde

Führungszeiten: Montag, Donnerstag und Samstag um 11.30 Uhr

Matschgerermuseum - Absam

Adresse: Stainerstraße 1, Absam
Geöffnet am Sonntag: 10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr
Tel. +43 (0)5223/56489-74

Es können etwa 200 Holzlarven (die ältesten sind etwa 200 Jahre alt), Matschgerergewänder, Fotos, alte Ranzen, Bilder und vieles mehr zum Thema Fasnacht besichtigt werden.

Für Gruppen gibt es Sonderführungen.
Im Juli und August ist das Museum geschlossen.

Gemeindemuseum Absam

Adresse: Absam, Kirchenwirt
Ansprechperson: Matthias Breit
Tel. +43 (0) 676/840532700

Öffnungszeiten: Freitag 18.00 bis 21.00 Uhr, Samstag 14.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr.
Kein Eintritt. Besichtigung und Führungen bei Voranmeldung frei.

Ein Teil dieses Museums widmet sich dem berühmten Geigenbauer Jakob Stainer. Besonderes Ausstellungsstück ist eine Geige, die vom Meister selbst hergestellt wurde. Neben der Geige von Jakob Stainer und Wissenswertem über den Geigenbau finden Sie historische Fahrräder und ein außergewöhnliches Modell des Salzbergwerks in Absam aus dem 19. Jahrhundert.

Museum Wattens - Industrie & Vorgeschichte

Geschichte und Gegenwart interessant präsentiert.
Anschaulich und eindrucksvoll bietet das Museum Wattens, Industrie & Vorgeschichte, einen Einblick in die Vergangenheit und in die Gegenwart der Gemeinden Wattens und Volders. Die reichen Funde der Himmelreich – Kuppe und des Urnengräberfeldes von Volders sind hier ebenso zu sehen wie eine Vielzahl Objekten und Bilder die die Entwicklung der beiden großen Wattener Industriebetriebe Swarovski und Wattenspapier und die den Werdegang des Ortes dokumentieren.

Museum, Höraltstrasse 4, 6112 Wattens

Öffnungszeiten:
derzeit wegen Umbau geschlossen. Voraussichtliche Wiedereröffnung Ende 2016/17

Kontakt:
Guido Mark, A-6112 Wattens, Kreuzbichlstrasse 27
Tel.: +43 (0)5224-54012
E-Mail: office@museum-wattens.at

Karl Wurzer, A-6111 Volders, Jagerbichl 10
Tel.: +43 (0)5224-53375
E-Mail: karl.wurzer@chello.at

Schreibmaschinenmuseum - Wattens

Modern präsentiert werden über 450 voll funktionsfähige Schreibmaschinen aus der Sammlung Jörg Thien.

Sie umfassen den Zeitraum von 1884 bis in die Gegenwart und bieten interessante Einblicke in die Entwicklungsgeschichte der Schreibmaschine. Schnittmodelle ermöglichen den Einblick in die Funktion.

Das Museum ist rollstuhlgerecht eingerichtet.
Der Eintritt in das Museum ist kostenlos.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.00 - 17.00 Uhr, Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertag geschlossen
Führungen außerhalb der Öffnungszeiten können jederzeit auf Anfrage vereinbart werden.

Kontakt:
Andrä-Angerer-Gasse
A - 6112 Wattens
Tel.: +43 (0)5224 54687 oder +43 (0)512 272399
E-Mail: schreibmaschinenmuseum@inode.at

Mehr Informationen zu: