Sprache

Deutsch

Der Romedius - Pilgerweg von Thaur nach San Romedio

Auf den Spuren des Heiligen Romedio

Das Pilgern begeistert immer mehr Menschen! Gerade in unserer schnelllebigen, hektischen Zeit, kann eine bewusste Auszeit vom Alltag die Seele regenerieren. Neben dem bekanntesten Pilgerweg, dem Jakobsweg, werden immer mehr Pilger- und Besinnungswege ins Leben gerufen bzw. gibt es diese eigentlich schon seit jeher und werden nun neu entdeckt.
Der Romediusweg ist ein alpiner Weitwanderweg und führt von der kleinen Gemeinde Thaur bis nach San Romedio im Trentino. Er wurde im Geiste der Zusammenarbeit der Tiroler Landesteile TIROL-SÜDTIROL-TRENTINO errichtet.

Welchen Weg der Hl. Romedius genommen hat, wissen wir nicht, aber trotzdem wandelt man auf seinen Spuren. Von Thaur in Tirol ausgehend führt der Pilgerweg über 180 km und 9.600 Höhenmeter zum Wahlfahrtsort San Romedio im Trentino (u.a. über Maria Waldrast, die Stubaier Alpen, über die Schneebergscharte 2.700m, die Texelgruppe, Meran und das Gampenjoch).

Auf die Pilgernden warten wahre Natur- und Kulturerlebnisse: Wallfahrtsstätten, Kapellen und Bildstöcke, wunderschöne, unberührte Landschaften sowie Almen und Bergseen lassen die Reisenden in eine andere Welt eintauchen. Pilgern ist in aller Munde: zu Fuß, unter freiem Himmel, bei Wind und Wetter mit sich selbst sein, seine Gedanken fließen lassen und vor Gott tragen. Und so manche Entscheidung für das Leben überdenken oder finden.

Thaur Blick Romedikirchl

TOURDATEN AUF EINEN BLICK:

Start: Thaur, Tirol, Österreich
Ziel: San Romedio im Nonstal, Trentino, Italien
Distanz: 180 km, 9.600 Höhenmeter, 12 Etappen
Toureninfos: www.romedius-pilgerweg.at

  • Thaur Dorf
  • Grabstätte vom Heiligen Romedius in San Romedio
  • Romediusplakette
Über die Entstehung des Pilgerweges

Zusammen mit Pfarrer Martin Ferner hat Hans Staud mithilfe verschiedener Aufzeichnungen und Landkarten den Romedius-Pilgerweg von Thaur nach San Romedio ins Leben gerufen.
Der Pilgerweg von Thaur nach San Romedio ist ein wahres Naturerlebnis, Wallfahrtsstätten, Bildstöckl’n und Marterln, wunderschöne Landschaften, Almen und Übergänge erwarten die Pilger. Von Thaur ausgehend führt der Weg über 180 km und 9.800 Höhenmeter zum Wallfahrtsort San Romedio im Trentino (u.a. über Maria Waldrast, die Stubaier Alpen, das Ridnauntal und Meran).

2013 machten sich Martin Ferner und Hans Staud auf den Weg. Sich mit dem Pilger Romedius auseinanderzusetzen, hat die beiden tief bewegt. „Es ist für mich nicht das erste Mal, Wander- bzw. Pilgerrouten auszuarbeiten. Doch ein so inniges Gefühl der Dankbarkeit habe ich noch nie erlebt. Unterwegs ist Pfarrer Martin Ferner und mir klar geworden, dass der Romedius-Pilgerweg etwas ganz Besonderes werden wird“, so Hans Staud.


Die Umsetzung und Eröffnung des Weges erfolgt im Jubiläumsjahr der Diözese Innsbruck. 2014 feiert unsere Diözese ihr 50-jähriges Bestehen. Davor war sie ein Teil der Diözese Brixen. So umspannt der Pilgerweg die Ursprungsdiözese. Was einst Krieg und marschierende Soldaten getrennt haben, soll nun der stille Pilger im Gebet und langsamen Wandern friedlich vereinen. Pilgern ist in aller Munde: Zu Fuß, unter freiem Himmel, bei Wind und Wetter mit sich selbst sein, seine Gedanken fließen lassen und vor Gott tragen. Und vielleicht so manche Entscheidung für das eigene Leben überdenken oder finden. Blickend von einem Joch zum anderen wird der Pilger von innerer Leichtigkeit beschenkt. Die Stille, der Friede mit sich und der Welt im Herzen, lässt uns voll Demut und Dankbarkeit diesen besonderen Pilgerweg erleben, der letztlich hineinmünden soll ins „Näher mein Gott zu dir“.

Das vollständige gebundene Romedius Pilgerheft kann in der Pfarre Absam und Thaur zum Preis von 5.- Euro erworben werden.
Kontakt:
Pfarramt Absam, Walpurga-Schindl-Straße 20, 6067 Absam, Tel. +43 (0) 5223 57164, pfarre-stmichael@aon.at
Pfarramt Thaur, Kirchgasse 5, 6065 Thaur, +43 (0) 5223 492850, pfarre.thaur@dibk.at


Weitere Informationen finden Sie hier: http://romedius-pilgerweg.at/

Bitte Warten