Burg Hasegg

Urkundlich erstmals im 13. Jahrhundert erwährnt, wurde die Burg zum Schutz der Saline, der Schiffahrt, der Brücke über den Inn und zur Überwachung der alten Salzstraße errichtet.

Der Name stammt von den Pfannhäusern, in denen Sole verdampft wurde und an deren "Egg" (Eck) die Burg lag. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg zu einer Fürstenresidenz ausgebaut. 1567 ließ Erzherzog Ferdinand II. die Münzprägestätte hierher verlegen.

Die berühmte Georgskapelle und die Repräsentationssäle sind nicht öffentlich zu besichtigen, können aber für Hochzeiten und Veranstaltungen gemietet werden.

Themen

Museum Münze Hall

Spüren Sie einer Vergangenheit nach, in der Reichtum bare Münze bedeutete und Geld noch magischen Glanz hatte, Währung war so hart wie das Material, aus dem es geprägt wurde und Münzfälscher ein böses Schicksal erwartete.

mehr Informationen zum Münzmuseum

Bitte Warten