English

English

Etappe 4 - Karwendel Höhenweg

Drucken
GPX
KML
Fitness
Fernwanderweg

Etappe 4 - Karwendel Höhenweg

Fernwanderweg · Innsbruck und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hall-Wattens Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Hall-Wattens
  • Pfeishütte im Karwendel, 1922m
    / Pfeishütte im Karwendel, 1922m
    Foto: Michael Kirchmayer, MIchael Kirchmayer
  • Pfeishütte
    / Pfeishütte
    Foto: Alpenverein Innsbruck, ÖAV-Hüttenfinder
  • Rückblick auf das Stempeljoch und den Wilde Bande Steig
    / Rückblick auf das Stempeljoch und den Wilde Bande Steig
    Foto: Hall-Wattens
  • /
    Foto: Hall-Wattens
  • /
    Foto: Hall-Wattens
  • /
    Foto: Hall-Wattens
  • /
    Foto: Hall-Wattens
  • /
    Foto: Hall-Wattens
  • / Bettelwurfhütte
    Foto: Alpenverein Innsbruck, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Bettelwurfhütte
    Foto: Alpenverein Innsbruck, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Bettelwurfhütte
    Foto: Alpenverein Innsbruck, ÖAV-Hüttenfinder

Auf den Spuren der Wilden Bande

Von der Pfeishütte führt die vierte Etappe des Karwendel Höhenwegs über das Stempeljoch zur Bettelwurfhütte. Man folgt hierbei einem Steig, der von der 1878 gegründeten Bergsteigergesellschaft „Wilde Bande“ angelegt wurde. Während der Etappe durchquert man die Latschen und Almwiesen der Pfeis und wird mit atemberaubenden Blicken auf das schroffe Karwendelgebirge und ins Halltal belohnt.

schwer
9 km
3:28 h
560 hm
404 hm

In Mitten des südlichen Karwendels liegt in der „Pfeis“ die gemütliche Pfeishütte. Die vierte Etappe des Karwendel Höhenweges startest du von dort aus, überquerst das Stempeljoch und das Lafatscher Joch und wanderst zur Bettelwurfhütte.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2218 m
Tiefster Punkt
1910 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bettelwurfhütte
Pfeishütte

Sicherheitshinweise

Wissenswertes: Nachdem du das Stempeljoch überquert hast, begibst du dich auf den Wilde Bande Steig. Dieser wurde im Jahre 1929 von der Innsbrucker Bergsteigergesellschaft Wilde Bande in enger Verbindung mit den Salzbergknappen errichtet und führt bis zum Lafatscher Joch. Alljährlich stiegen die Mitglieder der Gruppe am 20. Oktober über die Hungerburg und die Arzler Scharte hinauf aufs Stempeljoch, um das Jubiläum ihres Gründungstages im Jahr 1878 zu feiern.

Ausrüstung

knöchelhohe Bergschuhe, Grödel, Teleskopstöcke, ausreichend Wasser

Weitere Infos und Links

Karwendel Höhenweg

Pfeishütte

Bettelwurfhütte

Start

Pfeishütte (1921 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.330020, 11.425590
UTM
32T 683264 5244692

Ziel

Bettelwurfhütte

Wegbeschreibung

Man startet bei der Pfeishütte und folgt dem Steig 221 (= Via Alpina) in östliche Richtung mit einer leichten Steigung zum Stempeljoch. Auf einer Höhe von 2215 Metern hat man das Joch zwischen Pfeiser Spitze und Stempeljochspitze erreicht.

Ab hier führt der Steig nun steil über eine Schotterreise hinab. ACHTUNG: Im Frühsommer liegt in der Stempelreise zum Teil sehr viel Altschnee, der am frühen Morgen sehr hart gefroren ist (hierfür Stecken und Grödel mitnehmen)! Nach etwa 140 hm Abstieg zweigt man linker Hand in den Wilde-Bande-Steig ein. Auch auf diesem Übergang liegen häufig Altschneefelder. Zunächst geht es unter den Ost- und Südflanken der Stempeljochspitzen, des Roßkopfes sowie des Großen und Kleinen Lafatschers annähernd Höhenlinienparallel in leichtem Auf und Ab Richtung Lafatscher Joch. Vor dem Lafatscher Joch (2081 m) steigt man noch einmal etwa 80 hm hinauf. Ab hier verläuft der Steig 222 (= Via Alpina) leicht ansteigend Richtung Osten durch das Kleine und Große Speckkar. Die letzten Meter zur Bettelwurfhütte legt man zurück, während man die weitreichenden Blicke ins Halltal und ins Inntal genießt.

Wie ein Adlerhorst thront die Hütte an der Südflanke des Kleinen Bettelwurfs.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Via Alpina - Roter Weg - Vom Inntal in Richtung Norden - Alpenpark Karwendel
  • Etappe 6 - Karwendel Höhenweg
  • München - Venedig: Vom Halleranger nach Hall
  • Adlerweg Etappe 12: Aus der Bergeinsamkeit in die Stadt
  • Etappe 5 - Karwendel Höhenweg
  • Der Inntaler Höhenweg 2000
  • München - Venedig: Von Tulfes zur Glungezerhütte
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
9 km
Dauer
3:28 h
Aufstieg
560 hm
Abstieg
404 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.

Bitte Warten

Unterkünfte werden durchsucht

Bitte, haben Sie noch ein wenig Geduld

Gleich sind alle Daten geladen