Planen Sie Ihren Aufenthalt

English

English

Fasnachtsbräuche im Herzen Tirols

Die stille und besinnliche Weihnachtszeit neigt sich dem Ende. Und während in den Stuben die wertvollen, über Generationen vererbten Hauskrippen wieder langsam verstaut werden, beginnt das bunte Fasnachtstreiben.

Fasnachtsumzüge in der Region:

27. Jänner 2019 Volders
24. Februar 2019 Rum

Veranstaltungen der Milser Matschgerer 2019Details

Fasnachtsauftaktfest:
Am Freitag, den 11.1.2019, findet ab 18.30 Uhr das traditionelles Peitschenschnöllen mit Fasnachtsauftaktfest beim Vereinshaus statt. Um 18:30 Saaleinlass und ab 20:00 Uhr spielen die „Alpenvagabunden“ und es folgen die Auftritt der Rumer Muller, der Fritzner Brauchtumsgruppe, der Volderer Muller und der Brauchtumsgruppe Kolsass/Kolsassberg. Eintritt: Freiwillige Spenden.

Gasthausauftritte Jungmatschgerer (ab 16:00):
Sonntag 20. Jänner Jungmatschgererschaug‘n Vereinshaus Mils
Sonntag 27. Jänner Sportstüberl – Kirchenwirt - Reschenhof
Sonntag 3. Feber Kirchenwirt – Reschenhof – Sportstüberl
Sonntag 10. Feber Kirchenwirt – Reschenhof – Sportstüberl

Gasthausauftritte Matschgerer (ab 20:00):
Donnerstag 17. Jänner Reschenhof – Beverly Mils
Donnerstag 24. Jänner Kirchenwirt – Milsano
Donnerstag 7. Feber Sportstüberl – Raggl
Donnerstag 14. Feber Kirchenwirt – Sportstüberl
Donnerstag 21. Feber Reschenhof
Donnerstag 28. Feber Matschgererlokal & Feuerwehrhalle & Kirchenwirt

9. Auflage des Unsinnigen Donnerstag mit Matschgerer und kleinen Aufführungen, Verkleidung erwünscht ab 19:00 Uhr

Generationenmatschgern (ab 16:00): Sonntag 3. März Generationenmatschgern mit Sportstüberl & Reschenhof

Unsnniger Donnerstag:
Die 9 Auflage des Unsinnigen Donnerstag findet heuer am 28. Februar 2019 statt. Es treten wieder die Milser Matschgerer auf und mehrere kleinen Aufführungen werden im Matschgererlokal, in der Feuerwehrhalle und im Kirchenwirt ab 20:00 Uhr aufgeführt. Verkleidung ist erwünscht!!

Faschingsdienstag:
Am Dienstag, dem 5. März 2019, wird wieder der traditioneller Faschingsdienstag in Mils gefeiert. Um 10.30 Uhr ist die Eröffnung des Patschenpub im Gemeindebauhof. Für Speis und Trank mit super Stimmung ist wie immer bestens gesorgt. Um 16.00 Uhr startet Dorfumzug mit Bäreneingraben und dem Trauerzug vom Bauhof ins Vereinshaus statt. Anschließend findet der Patschenball mit „Hoch Tirol“ im Vereinshaus statt.

Winter raus, Frühling rein

Abwechselnd findet in den Orten der Region Hall-Wattens ein traditioneller Umzug statt, bei dem nach altem Brauch der Winter - in Gestalt des Zottlers - vom Frühling - verkörpert durch den Tuxer - bezwungen wird. Das Fasnachtstreiben galt in früherer Zeit als öffentliches Ärgernis. Trotz vieler Verbote geriet es aber nie in Vergessenheit, was zeigt, wie tief dieser Brauch im Volksleben verwurzelt war und immer noch ist. Die Protagonisten des Umzugs spiegeln in aufwändigen Kostümen den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Hell und Dunkel (Recht und Unrecht) in einer beeindruckenden Art und Weise wider.

Dieses Gegenspiel zwischen Zottler und Tuxer, Bär und Bärentreiber, um nur einige zu nennen, spielte sich in früheren Zeiten meist in den Bauernstuben ab. Erst im 20. Jahrhundert wurde damit begonnen, diesen Brauch auf der Straße aufzuführen und damit einer breiteren Bevölkerungsschicht vorzustellen. Im Tiroler Volksboten wird bereits am 04.02.1926 auf den Matschgererumzug hingewiesen.

Die Fasnacht hat bis heute nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Milser, Volderer und Absamer Matschgerer, Thaurer Muller, Baumkirchner Lallen, Wattener Schellenschlager und verschiedene Traditionswägen nehmen alljährlich an diesem Umzug teil - und geben das lokale Dorfleben auf volkstümliche, humoristische Weise zum Besten. Und auch musikalisch ist einiges geboten, wenn die Musikkapellen und viele andere ihr Können unter Beweis stellen.

Traditionelle Fasnachtsfiguren:

Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (4)
Die Tuxer
Begleitet von Musik, einem Ziehharmonika-Spieler bringen sie nach den derben und dämonischen Zottlern, den „Sonnenschein“, die fröhliche Fasnachtsstimmung. Die fröhlichen und jugendlichen Tuxer, vor allem aber die Spiegeltuxer mit ihrem prachtvollen Kopfschmuck, erinnern an den festlichen Almabtrieb im Herbst.
Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (3)
Der Spiegeltuxer
Mit seinem hohen Kopfschmuck von ca. 12 kg Gewicht, der von Federn und Blumen umgeben ist und in der Mitte einen großen Spiegel trägt, verkörpert der Spiegeltuxer das Frühjahr und den herannahenden Sommer. Mit dem Spiegel vertreibt er die bösen Wintergeister.
Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (51)
Der Zottler
Die Härte und Kälte des Winters wird durch diese Figuren dargestellt. Mit heftigen Bewegungen - Stampfen, Trampeln und Tanzen - wird diese Wildheit betont. Bei jeder Bewegung fliegen die bunten Jutefransen der Gewänder hoch durch die Luft. Der Kopfschmuck besteht aus Pfauenfedern und Fell.
Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (25)
Die Zaggeler (Tschaggeler)
Diese Fasnachtfiguren zeigen den Herbst. Durch die farbenfrohen Gewänder mit den bunten Quasten und Glöckchen soll der Winter davon abgehalten werden, ins Land einzuziehen. Schwarze Hahnenfedern und ein mit Fuchs- oder Hasenfell bedeckter Hut bilden den Kopfschmuck.
Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (2)
Die Klötzler
zählen zu den neueren Figuren der Matschgerer. Im Grunde sind sie eine Version der Zottler. Der Klötzer hat statt Fransen viele Holzklötzchen aufgenäht, die beim Aufspringen ein klapperndes Geräusch erzeugen. So wie der Tschaggeler hat auch der Klötzler eine Weidenrute.
Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (48)
Die Hexen
Sie sind Symbolfiguren des Winters und sind mit den Zottler eine der ursprünglichsten Gestalten der Matschgerer, Huttler und Muller der Marthadörfer.
Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (49)
Die Fleckler
mit einem Anzug, bestehend aus bunten Stoff-Flecken, einer spitzen Mütze und einer Weidenrute zum Einfangen der Leute erinnert der Fleckler an Zeiten in denen die Kleidung der einfachen Leute oft nur aus zusammengenähten Stoffresten bestand.
Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (51)
Der Bär
Er ist ebenfalls eine typische Symbolfigur des Winters und bereitet seinem Treiber, der ihn zu dressieren versucht, größte Schwierigkeiten. Am Ende besiegt jedoch der Treiber den Bären und vertreibt somit den Winter.

Links zum Thema

Bitte Warten