Planen Sie Ihren Aufenthalt

English

English

Jubiläumsjahr 2019: Ausstellung Maximilian I. & die Münze Hall in Tirol

Kaiser Maximilian 1 2

3. Mai 2019 bis 25. Oktober 2019
Sonderausstellungsraum der Münze Hall in der Burg Hasegg


Anlässlich des 500. Todestages Kaiser Maximilian I. soll mit einer Ausstellung seine Verbundenheit mit der Münzstätte Hall in Tirol aufgezeigt werden. Maximilian war sehr aufgeschlossen gegenüber der Renaissance und ihrer neuen Formen der symbolischen Herrschaftsvermittlung. Weisskunig“ und „Theurdank“ ließ Maximilian zu seinem Gedächtnis anfertigen, zu Lebzeiten nutzte er die Münze und die neue/moderne Variante der Medaille um sich selber zu präsentieren. Besonders die Kommunikation mit der Bevölkerung fand über Bilder statt, ebendiese Bilder finden sich auf Münzen und Medaillen. Wie sehr der Herrscher selbst Einfluss auf die Gestaltung genommen hat, welche Künstler er für die Anfertigung der Stempel engagierte und wie der Wissenstransfer jener Zeit funktionierte soll diese Ausstellung zeigen. Neuerungen wie die Medaille und der Rechenpfennig werden ausgiebig erklärt und gezeigt. Viele Nachfolger – auch über das Ende der Habsburger Monarchie hinaus – griffen auf Motive Kaiser Maximilians zurück.

Schwerpunkte der Ausstellung:

Regelmünzprägung als Tiroler Landesfürst, Römischer König, Römischer Kaiser
o Kleinmünzen in Silber mit Augenmerk auf die Variantenvielfalt durch
unterschiedliche Stempelschneider
o Großmünzen in Silber und Dukaten/Gulden in Gold mit deren Hilfe der politische
Aufstieg kommuniziert wurde (vom Landesfürst/römischen König bis zum erwählten
Römischen Kaiser Deutscher Nationen)

Medaille als neu eingeführtes Medium der Symbolischen Kommunikation
o Politische Repräsentation vor dem Hintergrund der missglückten Krönungsfahrt
o Aufschlüsselung der Wappenkombination und Analyse tatsächlich versus fiktive
Hoheitsrechte
o Private Repräsentation mit den 2 Ehefrauen und zu Ehren seines Vaters mit/ohne
Nominalgewichtsbindung

Vernetzung der Welt auf numismatischer Ebene
o Wissens- und Materialtransfer Hall <-> Antwerpen

Nachhall Kaiser Maximilian I. in den Prägungen späterer Generationen
o Vom Todeszeitpunkt bis zum Ende der Habsburgermonarchie
o Von 1918 bis heute

Rechenpfennige als ebenfalls neues Medium für den geschäftlichen Gebrauch
o Amtliche Rechenpfennige Maximilian I.
o Private Rechenpfennige – von Waldauf bis Fieger
o Anschauliche Darstellung „Rechnen auf der Linie“

Vom Entwurf zur fertigen Prägung

Bitte Warten