Vorschau Osterfestival: Ein Starpianist mit musikalischen Wurzeln in Hall

Das diesjährige 24. Osterfestival verspricht ein kultureller Leckerbissen zu werden: Angekündigt haben sich hochkarätige Künstler aus dem In- und Ausland. Einer von ihnen hat seine musikalischen Wurzeln in Hall:

Der Tiroler Michael Schöch erhielt seinen ersten Klavierunterricht an der Städtischen Musikschule Hall. Er studiert in der Meisterklasse von Prof. Gerhard Oppitz. Seit 2005 studiert er Orgel bei Prof. Edgar Krapp ebenfalls an der Hochschule für Musik und Theater in München.

Schöch erhielt zahlreiche Auszeichnungen, wie z. B. 1. Preise beim Bundeswettbewerb Prima La Musica, Bösendorfer-Klavierstipendium, Preis der Richard-Wagner-Gesellschaft München. Im November 2007 gewann er den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Franz Schubert“ in Russe/Bulgarien und den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Franz Schubert.

2011 gewann er den 1. Preis des ARD-Musikwettbewerbs im Fach Orgel, diese Auszeichnung wurde vor 40 Jahren das letzte Mal vergeben.

Beim Osterfestival wird er mit dem Tiroler Landesjugendorchester, den Tiroler Landesjugendchören Nord-und Südtirol und dem Universitätschor Innsbruck Musik von Arvo Pärt und Werner Pircher aufführen und beim Werk „Ein Hauch von Unzeit“ von Klaus Huber und Younghi Pagh – Paan mitwirken. Man darf gespannt sein!

Tickets sind erhältlich unter www.osterfestival.at, im TVB Region Hall-Wattens, in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen sowie bei allen ÖTicket – Verkaufsstellen.            Weitere Infos zum Osterfestival: http://www.hall-wattens.at/de/osterfestival-tirol-2012.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*