Faszination Fasnacht – Tiroler Brauchtum im Spätwinter

Jedes Jahr im Spätwinter zieht die Fasnacht tausende Menschen in Tirol in ihren Bann. Das eindrucksvolle Schauspiel mit prächtigen Kostümen zeigt jahrhundertealtes Brauchtum, das die bösen Geister des Winters austreiben und den fruchtbaren Frühling erwecken soll.

Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (3)

Im Mittelpunkt steht dabei der Spiegeltuxer, dessen erhabener Kopfschmuck über einen Meter hoch ist. Besetzt mit Spiegeln, Federn, Blumen, Kugeln und Seidenbändern ist ein solcher Kopfschmuck imposant anzusehen. Das Tragen des 12 bis 14 Kilogramm schweren Stücks verlangt dem Spiegeltuxer einiges an Kraft ab.

Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (49)

Wenn man über die Tiroler Fasnacht spricht, fällt früher oder später der Begriff der „MARTHA -Dörfer“:

Von der Landeshauptstadt Innsbruck aus führen am Fuße des Karwendels die fünf Ortschaften Mühlau, Arzl, Rum, Thaur und Absam nach Hall in Tirol. Aus den Anfangsbuchstaben der Dörfer setzt sich der Begriff der MARTHA – Dörfer zusammen. Der Buchstabe „H“ der MARTHA Dörfer bezieht sich übrigens auf den Haller Ortsteil Heiligkreuz, welcher zwischen Thaur und Absam liegt, und nicht, wie viele vermuten, auf Hall in Tirol.

Der Brauch der MARTHA-Dörfer ist kulturell so bedeutend, dass er im Jahr 2011 zum  UNESCO Weltkulturerbe ( Immaterielles Kulturerbe) erhoben wurde.

Thaurer Muller beim Matschgererumzug in Absam 2017:

Nicht nur in den MARTHA-Dörfern, sondern auch in den Orten Mils, Volders, Fritzens, Baumkirchen und Wattens belebt die Fasnacht das Dorfgeschehen. Neben Fasnachtsbällen, Gasthaus- und Dorfrunden stellen Brauchtumsgruppen bei Regionsumzügen die wertvollen Kostüme und eindrucksvollen Choreografien zur Schau.

Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (51)

Am vergangenen Wochenende stand Wattens im Fokus der Fasnacht. An drei Tagen begeisterten Brauchtumsgruppen aus der Umgebung beim „Mullerschaugn“ sowie beim „Nachtumzug“  und beim „Jungmatschgererschaugn“.

Thaurer Mullerlaufen 18

Am Sonntag, den 04. Februar findet das Mullerlaufen in Thaur statt. Ab 13:30 begeistern Musikkapellen, Spiegeltuxer, Hexen, Bären, Zottler, Klötzler, Zaggeler, Fleckler, Melcher und viele weitere Figuren ein schaulustiges Publikum. Der Umzug findet bei jeder Witterung statt.

Startschuss für Mullerlaufen 2013 ist gefallen

Die Thaurer Fasnacht, die nach dem 15. Jänner beginnt und bereits am „Unsinnigen Donnerstag“ endet, findet zwar alljährlich statt, jedoch wird das Mullerlaufen nur in einem mehrjährigen Rhythmus von der Schützenkompanie Thaur veranstaltet.

Am Sonntag, den 9. Dezember 2012 überreichte die bekannte Thaurer Künstlerin Patrizia Karg, die bereits dreimal das Plakat für das Mullerlaufen gestaltete, das Bild mit dem Motiv für das Mullerlaufen 2013 an den Schützenhauptmann Josef Posch.

Zeitgleich wurde auch das Plakat für das kommende Mullerlaufen präsentiert, das am 3. Februar 2013 stattfinden wird.

Auf diesem Plakat sind zwei Zaggeler abgebildet, typische Fasnachtsfiguren der weit über die Grenzen hinaus bekannten Thaurer Fasnacht.

Traditionelles auf moderne Art interpretiert

Bereits zum vierten Mal hat Frau Karg das Plakat gestaltet; nach den „Hexen“, den „Zottlern“, und den „Spiegeltuxern“ steht diesmal eine weitere Hauptfigur der Thaurer Fasnacht, der „Zaggeler“, im Mittelpunkt.

Die akademische Bildhauerin und Malerin hat diese prächtige und auffallende Figur hat effektvoll und farbenfroh in Szene gesetzt. So reiht sich das Bild gelungen in die Serie, die im Original das „Alte Gericht“ zieren wird.

Eine Original – Monotypie des Plakates in Mischtechnik wurde in limitierter Auflage veröffentlicht.

Patricia Karg

Die bekannte, in Thaur ansässige Künstlerin hat die Fachschule für Holz- und Steinbildhauerei in Innsbruck besucht, in München an der Akademie der Bildenden Künste unter Prof. Hans Ladner diplomiert und ist seit 1987 als freischaffende Künstlerin tätig.

Mehr zur Künstlerin und ihren Werken unter www.karg-patricia.com

Mehr zu Tiroler Fasnachtsbräuchen: http://www.hall-wattens.at/de/fasnachtsbraeuche.html

Fasnacht in den MARTA-Dörfern

 

Fasnachtsumzug der MARTA-Dörfer

Bei Kaiserwetter ging der diesjährige Fasnachtsumzug der MARTA-Dörfer in Absam über die Bühne. Die Absamer Matschgerer legten sich mächtig ins Zeug und rund 9000 begeisterte Schaulustige säumten dichtgedrängt die Strassen.
Zoggeler, Spiegeltuxer, Bären, Hexen und viele andere Fasnachtsgestalten waren mit vollem Einsatz mit von der Partie.
Im kommenden Jahr ist die Nachbargemeinde Thaur wieder als Fasnachtshochburg an der Reihe: Am Sonntag, 3. Februar 2013 steigt der große Regionsumzug der Thaurer Muller.

Zu den Fasnachtsbräuchen in der Region Hall-Wattens: http://www.hall-wattens.at/de/fasnachtsbraeuche.html
Weitere Veranstaltungshöhepunkte im Jahreskreis: http://www.hall-wattens.at/de/veranstaltungshoehepunkte.html