Erlebnismesse Hall aktiv am 10. Mai 2014

Samstag, 10. Mai 2014, Salzlager Hall, 14:00 – 18:00 Uhr

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr mit über 1000 BesucherInnen gibt es am Samstag, 10. Mai, eine Neuauflage der Erlebnismesse im Salzlager. Die Stadtgemeinde Hall hat in Zusammenarbeit mit zahlreichen Vereinen ein attraktives Programm für alle Altersgruppen zusammengestellt, das von 14 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt präsentiert wird.

Flatscher_Hall_Aktiv_IMG_3577Ausgehend von einem großen Café mit Bühne als Treffpunkt, werden in einem umfangreichen Parcours Spielespaß für Kinder, spannende Aktionen rund um das Thema Familie und Anregungen zum aktiven Altern geboten.

Das Spektrum der Messestände reicht von Blaulichtorganisationen über Infrastruktur-betriebe, bis hin zu Traditions- und Kulturvereinen. Breiter Raum wird auch den Bereichen Gesundheit und Kinderbetreuung eingeräumt.

Den vielfältigen Interessen der Jugend ist die „Jugendzone“ in einem separaten Raum gewidmet, wo sich u.a. das Jugendhaus „park in“ und JAM-Jugendarbeit Mobil präsentieren. Informieren können sich dort die BesucherInnen auch über die seit vier Jahren von der Stadtgemeinde Hall durchgeführte Jugendagenda. Zusätzlich verstärken Jugendschutz MOBIL und die MOBILisierBAR diesen Bereich derErlebnismesse.

Flatscher_Hall_Aktiv_IMG_3725nnMitwirkende der Erlebnismesse:

65+daheim, Alpenverein Hall, Eltern-Kind-Zentrum-Hall, Feuerwehr Heiligkreuz, Frauen im Brennpunkt, Gesundheits- u. Sozialsprengel Hall, Hall AG – Citynet, Haller Bindertanzgesellschaft, JAM – Jugendarbeit Mobil, Jugendhaus park in, Katholischer Familienverband, K.Ö.St.V. Nibelungia Hall, Landessanitätsdirektion – Mutter-Eltern-Beratung, Österreichisches Rotes Kreuz – Freiwillige Rettung Hall, Pfadfindergruppe Hall, Salinenmusik Hall, Schmatzi, Speckbacher Schützen, Speckbacher Stadtmusik, Bücherei Schönegg, Straubschützen Hall, Verein Kunterbunter Laden, Verein Mensana, Verein Aktion Tagesmütter; u.a.

Mehr Veranstaltungshöhepunkte in der Region hier

Erfolgreicher 1. Gnadenwalder Martiniritt

Bei angenehm herbstlichem Wetter fand am Sonntag, den 14. Oktober 2012 der 1. Gnadenwalder Martiniritt statt. Hunderte Zuschauer säumten die Straße von St. Michael nach St. Martin und bewunderten die 80 Pferde, darunter neun Gespanne, beim festlichen Umzug. Angeführt wurde der Festzug durch die Speckbacher-Musikkapelle Gnadenwald und einem Zweispänner, gelenkt von Franz Fröschl, auf dem Pfarrer Hermann Gutwenger und die Schwestern von St. Martin Platz genommen hatten.

Mit diesem Ritt wurde die alte Tradition wieder aufgenommen, mit einem Festumzug für ein gutes Jahr mit den Pferden, ob sportlich, in der Freizeit oder bei der Arbeit, zu danken und gleichzeitig den Segen des Hl. Martin, einer der Gnadenwalder Kirchenpatrone, zu erbitten.

Ein Festgottesdienst und die Segnung der anwesenden Pferde und Teilnehmer beendete den Martiniritt, zu dem die Gnadenwalder Reit- und Fahrvereine geladen hatten. Bei der abschließenden Ehrenrunde konnte man die festlich geschmückten Kutschen und das Können der Gespannfahrer bewundern. Ein tolles Schaubild lieferte die Haflingergruppe aus Thaur, angeführt von Romed Posch in Speckbacher-Schützenuniform und eine Gruppe von Friesenpferden vom Taxerhof in Ampass.

Organisiert wurde der Umzug von Bürgermeister Günter Strasser und Lois Kaltenböck, die aufgrund des tollen Erfolgs den begeisterten Teilnehmern und Zuschauern eine Wiederholung im nächsten Jahr in Aussicht stellten.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen in der Region unter http://www.hall-wattens.at/de/events/