Literaturfestival Sprachsalz 2015

Bei den 13. Literaturtagen Sprachsalz (11.–13. September 2015) im Parkhotel in Hall in Tirol gibt es einmal mehr besondere literarische Stimmen zu entdecken. Autoren wie Peter Bichsel, Lizzie Doron, Arno Camenisch, Delphine Coulin oder John Giorno sind in diesem Jahr bei freiem Eintritt zu erleben. Mehrere Veranstaltungen sind musikalisch-literarischen Querverweisen gewidmet. Beim Sprachsalz-Club spricht Felix Mitterer mit Georg Stephan Troller.

Eröffnet wird wieder traditionell mit der Lesung eines Tiroler Autors, diesmal mit einer Begegnung zwischen Wolfgang Peer am Akkordeon und Thomas Schafferer, der unter anderem seinen lyrischen Roman «jenseits von luxemburg» vorstellt.

Zu Gast sind beim diesjährigen Festival deutsche, englische, französische und hebräische Stimmen nationaler und internationaler Autorinnen und Autoren, u.a. präsentiert die gefeierte israelische Schriftstellerin Lizzie Doron mit «Who the Fuck is Kafka» ein sehr persönliches Psychogramm der derzeitigen israelischen und palästinensischen Gesellschaft.

Die Pariser Filmregisseurin und Autorin Delphine Coulin liest aus ihrem aktuellen Roman Coulin©Muriel Coulin«Samba für Frankreich», dessen Verfilmung mit Omar Sy und Charlotte Gainsbourg soeben im Kino zu sehen war. Ebenfalls aus Frankerich zu Gast ist der Organisator eines grossen Pariser Literaturfestivals und Autor Francis Combes. Im Gepäck hat er eigens auf Deutsch übersetzte Gedicht seines kürzlich erschienenen Bandes «La France aux quatre vents» sowie den Roman «Maskenball auf Minitel».

Der Dichter Thomas Kunst – ein «sich durchs Leben wie ein Rock’n’Roll tanzender Petrarca schlagender Vollblutpoet» (Tagesspiegel) – kommt mit seinem weltumspannenden Kammerspiel „Freie Folge» zu den Literaturtagen, und der deutsche Schriftsteller Joachim Zelter entwirft in seiner Novelle „Wiedersehen“ ein grotesk-aufschreckendes Panoptikum von Schule und Gesellschaft.

BICHSEL©SPRACHSALZ IMG_5384Der Schweizer Autor und Kolumnist Peter Bichsel, Meister der Lakonie und Prägnanz und eben 80 Jahre alt geworden, wird bei Sprachsalz unter anderem «Über das Wetter reden» – so sein letzter Kolumnenband – und einen Auftritt beim Großen Sprachsalz-Abend am Samstag haben.

.

Sprachkünstler und Wortjongleure

Einmal mehr sind Vertreter der Spoken Word-Szene bei Sprachsalz: Der New Yorker
Performancekünstler John Giorno zählt zu den einflussreichsten Persönlichkeiten der Pop Art und erlangte als ‚Schläfer’ im Film «Sleep» von Andy Warhol Bekannheit. In Hall wird er frisch übersetzte Gedichte vorstellen.

Eng verbunden mit Autoren der amerikanischen Beat Generation ist der deutsche Verleger und Übersetzer Udo Breger, der beim Festival eigene Texte liest: «Leben heißt, man hat seine Sinne auf das Wahrnehmen des schlanken Augenblicks Gegenwart gerichtet», so ein Zitat Bregers, das auch Motto für sein literarisches Schaffen sein könnte.

Abdulkadir ©. AbdulkadirDer Text- und Sinneskunst ist der Erzählband «Alles, nichts und beides» der in Somalia geborenen und in der Schweiz lebende Poetry-Slammerin Amina Abdulkadir gewidmet. Sie ist ebenso zu erleben wie Arno Camenisch, Mitglied der Autorengruppe „Bern ist überall“, die sich für Gleichstellung aller Sprachen der Schweiz einsetzt. Der preisgekrönte Kabarettist und Erzähler Ralf Schlatter erzählt von den großen und kleinen Dingen des Lebens. Bei Sprachsalz wird er vom Schweizer Singer-Songwriter und Musiker Michael Wernli auf der E-Gitarre begleitet, ergänzt und musikalisch interpretiert.

.

.

Pilar_Rudolf GiglerFreuen kann man sich auf den österreichischen Sprach-Experimentator und Wortjongleur Walter Pilar und seinen 1000 Seiten umfassenden, autobiografisch geprägten «Lebenssee», eine ‚skurreale Heimatromanesque’, die Pilar als ‚autoautopsisches Biograffäweak’ bezeichnet.

Sprachsalz Spezial

Dem 90. Geburtstags des österreichischen Dichters Ernst Jandl ist eine Veranstaltung mit Ariela Sarbacher, Thomas Sarbacher, Petra Ronner und Peter Schweiger gewidmet: Sie präsentieren Jandls Konversationsstück «Die Humanisten» und – mit Musik von Ernst Kölz – dessen «szenen aus dem wirklichen Leben», in dem Musik und Wort zu einem neuen Ganzen zusammengefügt wird.

Klangspuren-Extra bei Sprachsalz
Bei einer Veranstaltung in Kooperation mit den Klangspuren Schwaz wird mit der komplexen Klangfeld-Textur «stele.blut» des Komponisten Hannes Kerschbaumer für arabischen Sprecher und Orchester ein Werk mit Texten des in London lebenden, politisch aktiven syrischen Dichters Nouri Al-Jarrah und seines Sohnes Rami vorgstellt. Im Anschluss liest Nouri Al-Jarrah eigene Gedichte, die durch ihren direkten, den äußeren Schein entlarvenden Blick bestechen.

Sprachsalz-Club: Lesungen und Gespräche
Der Sprachsalz-Club lädt wieder zu Lesungen mit anregenden Hintergrundgesprächen: Felix Mitterer spTroller ©Trollerricht bei «Selbstporträt» am Freitagabend mit dem 1921 in Wien geborenen Schriftsteller, Fernsehjournalisten, Drehbuchautor, Regisseur und Dokumentarfilmer Georg Stefan Troller über sein Leben und seine Arbeit. Über «Das Überleben des Lebens» tauschen sich am Samstag Peter Bichsel, Georg Stefan Troller und Walter Pilar aus. Ebenfalls am Samstag diskutiert Irene Heisz mit Lizzie Doron über «Perspektiven aus der Ausweglosigkeit» und am Sonntagvormittag ist bei einem Gespräch im Medienturm Ablinger.Garber mit Joachim Zelter, Thomas Schafferer und Amina Abdulkadir «Die Sprache: Aufzucht und Hege» Thema.

Die Überraschungslesung
Bis zuletzt wird nicht verraten, wer in diesem Jahr zur „Überraschungslesung“ eingeladen wurde. Nach Autoren wie Martin Walser, Herta Müller oder Gert Jonke in den vergangenen Jahren darf man auch diesmal gespannt sein. Aufgrund des zu erwartenden Andrangs werden Platzkarten ausgegeben, erhältlich am Infotisch ab Festivalbeginn.

SPRACHSALZ AUTORINNEN und AUTOREN 2015:
Amina Abdulkadir (Schweiz)
Nouri Al-Jarrah (Syrien)
Peter Bichsel (Schweiz)
Udo Breger (Deutschland)
Arno Camenisch (Schweiz)
Francis Combes (Frankreich)
Delphine Coulin (Frankreich)
Lizzie Doron (Israel)
John Giorno (USA)
Thomas Kunst (Deutschland)
Walter Pilar (Österreich)
Thomas Schafferer (Österreich)
Ralf Schlatter (Schweiz)
Georg Stefan Troller (Österreich/Frankreich)
Joachim Zelter (Deutschland)
Nähere Informationen zu allen Autoren unter: www.sprachsalz.com

Bücher binden für Kinder: Sprachsalz-Mini 2015

Der Sprachsalz- Mops freut sich auf den Workshop.

Der Sprachsalz- Mops freut sich auf den Workshop.

Für kleine Bücherwürmer, alle, die es noch werden wollen, aber auch für Kinder, denen die letzten Ferientage ohne Beschäftigung lang werden, bietet das Literaturfestival Sprachsalz einen tollen kostenlosen Workshop an.

Zeit: Samstag 12.09. und Sonntag 13.09. – jeweils von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr

Ort: Jugendzentrum Park In, Thurnfeldgasse – gleich gegenüber dem Parkhotel

In dieser Werkstatt lernen Kinder, wie man Bücher unkompliziert mit Nadel und Faden bindet. Dazu braucht es neben Nadel und Faden noch Zeichenpapier und einen Fotokarton sowie ein wenig Geduld.

Mit Buntstiften, Wasserfarben oder einer Collage werden die fertigen Bücher dann gestaltet. Danach wird noch mit mit verschiedenen Textsorten experimentiert – Zum Beispiel werden Elfchen, Stabreime, Haiku, Schnitzltexte oder die sogenannte „visuelle Poesie“ in der Praxis ausprobiert. Natürlich können die Kinder ihre Bücher mit nach Hause nehmen.

Eine Auswahl von Texten und Bildern, die bei Sprachsalz-Mini enstanden sind, werden, mit Einverständnis der Eltern, auch in einem eigenen Buch übernommen! Während der Sprachsalz-Mini Buchwerkstatt wird es kurze Leseeinheiten von Sprachsalz Autorinnen und Autoren mit Texten für Kinder geben.

Auch Kinder oder Erwachsene, die kein Buch basteln wollen sind dazu herzlich eingeladen! Eine genaue Leseliste mit den Beginnzeiten erscheint zeitgerecht zu Beginn von Sprachsalz.

Anzahl: 20 Kinder im Alter von 7 12 Jahren
Für die Teilnahme bei Sprachsalz-Mini sind keine Vorkenntnisse notwendig!

Zeit: Samstag 12.09. und Sonntag 13.09. – jeweils von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr

Ort: Jugendzentrum Park In, Thurnfeldgasse – gleich gegenüber dem Parkhotel

Freier Eintritt!

Eine Anmeldung zu Sprachsalz-Mini ist grundsätzlich nicht notwendig, aber empfehlenswert! Zur Anmeldung

Mehr Infos zum Literaturfestival Sprachsalz

Ein „gesalzenes“ Programm – Literaturfestival Sprachsalz 2014

Bald ist es wieder soweit in der Salzstadt Hall in Tirol: Am 12. September 2014 beginnt das Literaturfestival Sprachsalz mit zahlreichen kostenlosen Veranstaltungen.

John Burnside (c)Burnside

John Burnside (c)Burnside

Freuen kann man sich dieses Jahr auf John Burnside, der zu den profiliertesten Autoren der europäischen Gegenwartsliteratur zählt. Nach Hall kommt er mit seinem neuen Roman „Haus der Stummen“, in dem er einmal mehr einen Blick in die Abgründe der menschlichen Natur gewährt. Auszüge aus der deutschsprachigen Übersetzung liest der Schauspieler Thomas Sarbacher. Poetisch wie musikalisch sind die Texte des irischen Autors Cónal Creedon, der sozialen Außenseitern ein liebevolles wie schräges Denkmal setzt. Eine Apokalypse für Anfänger präsentiert Markus Orths mit seinem soeben erschienenen Roman „Alpha & Omega“.

Drei Schriftstellerinnen beschäftigen sich mit der jüngeren Geschichte Europas: Julia Kissina beschreibt in „Frühling auf dem Mond“ mit visionärer Sprachkraft ihre sowjetische Kindheit in Kiew. Saskia Fischer entwirft in ihrem beeindruckenden Debütroman „Ostergewitter“ die Geschichte einer Familie in der DDR. Die gebürtige Albanerin und Adelbert-von-Chamisso-Förderpreisträgerin Anila Wilms erzählt in „Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens“ eine exotisch-burleske Episode aus der Geschichte des jungen albanischen Staates.

Bierbichler(c)MarkusTedeskino_Suhrkamp Verlag

Josef Bierbichler (c)Suhrkamp Verlag

Sprachsalz-Festabend
Alle Autoren lesen im Rahmen des Festivals zwei Mal aus Werken ihrer Wahl. Die Lesung aus seinem kraftvollen Generationenroman „Mittelreich“ bei der Sprachsalz-Gala am Samstagabend ist jedoch die einzige Gelegenheit, den großen Theater- und Filmschauspieler Josef Bierbichler zu erleben. Die Lesungen des Festabends beginnen um 20.30 Uhr, nach dem Einlass ab 18.00 Uhr wird vom Restaurant Welzenbacher ein Menü serviert. (Platz-Reservierungen mit Menü möglich reservation@sprachsalz.com oder 0676/5126635)

patricia Smith ©beowulf sheenan

Patricia Smith (c)Sheenan

dalachinsky (c) Scott Friedlander

Steven Dalachinsky (c)Friedlander

Amerikanische Avantgarde: die Kunst des Konventionsbruchs
Für ihr Engagement und die „Kunst des Konventionsbruchs“ wurden die Organisatoren des Festivals kürzlich mit dem US-amerikanischen Acker Award ausgezeichnet. Eine Begründung dafür liegt im Einsatz, der amerikanischen Avantgardekultur des 20. Jahrhunderts eine Bühne zu bieten. Waren in den vergangenen Jahren vor allem zahlreiche Beatniks zu Gast, so kann man sich diesmal mit der mehrfach preisgekrönten spoken-word-Performerin Patricia Smith, dem New Yorker „down town poet“ und Musiker Steven Dalachinsky und dem ebenfalls in New York lebenden Dichter und Aktivisten Ron Kolm auf weitere Vertreter der Sprachkunst freuen.

Mit Mieze Medusa ist eine hiesige Größe der Spoken-Word-Szene im Late-Night-Format am Freitag zu Gast. Aus der Schweiz reisen der Schriftsteller und Verleger Beat Brechbühl und der Lyriker und Autor Markus Bundi an, der u.a. ausgewählte Gedichte aus den zurückliegenden zwölf Jahren präsentiert. Milena Michiko Flašar, österreichische Schriftstellerin japanischer Abstammung, wird aus ihrem ausgezeichneten Roman „Ich nannte ihn Krawatte“ lesen, und Wolfgang Bleier zeichnet in seinem Roman „Die Arbeitskräfte“ eine poetische Phänomenologie unserer Leistungsgesellschaft.

Die Überraschungslesung

Zu einem Höhepunkt für das Sprachsalz-Publikum wird mit Sicherheit wieder die Überraschungslesung mit einem bis zuletzt nicht genannten Autor. So war im vergangenen Jahr Martin Walser zu Gast, und man darf gespannt sein, wen es diesmal am Sonntag zu begrüßen gilt. Aufgrund des zu erwartenden Ansturms werden im Festivalbüro Platzkarten ausgegeben.

Sprachsalz-Club: Lesungen und Gespräche
Der Sprachsalz-Club lädt zu anregenden Hintergrundgesprächen ein: Anlässlich des Films  „From the Underground …“ spricht der US-Dokumentarfilmer und politische Aktivist Clayton Patterson mit Roland Adrowitzer (ORF) über seine Arbeit. „Bis der Satz sitzt – vom Übersetzen“ ist der Titel eines Gesprächs mit Cónal Creedon und seinem Übersetzer Jürgen Schneider, moderiert von Volker Dittrich. Über das literarische Erbe in Form von Vor- und Nachlässen spricht der Journalist Alexander Kluy bei „Wenn Dichter nehmen“ mit den Schriftstellern Alois Schöpf, Markus Bundi und Peter Giacomuzzi.

Künstlerische Querverweise: Sprachsalz und die Klangspuren
SONY DSCAm Festival-Freitag findet wieder eine musikalisch-literarische Veranstaltung in Kooperation mit den Klangspuren Schwaz statt: Die Wiener Autorin und Musik-Journalistin Irene Suchy wird den Abend für Otto M. Zykan und mit dem Hugo Wolf Quartett dramaturgisch leiten und moderieren. Wie alle Sprachsalz-Veranstaltungen ist das Konzert bei freiem Eintritt zu besuchen.

Ergänzt wird das Festival-Programm auch in diesem Jahr von einer Ausstellung: Die in Pforzheim lebende bildende Künstlerin Anina Gröger zeigt Himmelsszenarien und Farblandschaften.

Literaturwerkstätten und Kinderprogramm
Einmal mehr werden bereits im Vorfeld Literaturwerkstätten für Erwachsene und Jugendliche angeboten. Informationen und Anmeldemöglichkeit zu den kostenfreien Werkstätten finden Sie hier.

Neu ist die Programmschiene Sprachsalz Mini für Kinder: Im Rahmen von „Abenteuer Buch“ wird gemeinsam ein Buch gebastelt, dazwischen lesen Autoren und Mitarbeiter des Festivals Kindergeschichten aus allen Wind- und Föhnrichtungen (13. und 14. September, jeweils von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr, Jugendzentrum ParkIn, Thurnfeldgasse – gegenüber dem Parkhotel).

Die meisten Lesungen und Gespräche finden im Parkhotel Hall und im angrenzenden Kurhaus statt, ausgewählte Veranstaltungen auch beim Festival-Partner Ablinger.Garber im Medienturm.

Weitere Infos hier

Auszeichnung für das Internationale Literaturfestival Sprachsalz

Wir gratulieren dem Team herzlich zur Verleihung des Bank Austria Kunstpreises – ein toller Erfolg für die Organisatoren und die gesamte Veranstaltung!

Die Literaturtage Sprachsalz, die in diesem Herbst zum mittlerweile zehnten Mal in Hall in Tirol veranstaltet werden, wurden als „Beste regionale Kulturinitiative“ mit dem höchstdotierten österreichischen Kunstpreis ( 70.000 Euro) ausgezeichnet.
sdfsdfsdfsdf
©Sprachsalz„Es freut uns sehr, dass einer Herzensangelegenheit, die vor allem von vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen wird, eine so hochkarätige Auszeichnung zuteil wird“, so Magdalena Kauz, die unter anderem die Literaturtage organisiert und kuratiert. „Wir sehen uns als Schnittstelle des Austauschs zwischen Autorinnen und Autoren und ihrem Publikum und möchten Literatur für alle erlebbar machen.“
fsdf
sfd
Die zehnte Festivalausgabe wird vom 14. bis 16. September 2012 im Parkhotel Hall stattfinden. Unter den geladenen Gästen sind u. a. Publikumslieblinge der Vorjahre: Wer, wird vorerst nicht verraten. Sprachsalz begeht sein Jubiläum mit etlichen besonderen Veranstaltungen. Einige Lesungen legen bereits im Laufe des Jubiläumsjahres Sprach-Fährten, und zum ersten Mal werden zwei Literaturwerkstätten für Jugendliche und Erwachsene angeboten, deren Resultate während der Literaturtage präsentiert werden. Informationen zu den Werkstätten unter http://www.sprachsalz.com/werkstaetten/
dfsdfsdfsd

Erste Informationen zum Jubiläumsprogramm gibt es ab Juni 2012 hier oder auf der offiziellen Homepage der Internationalen Literaturtage Sprachsalz: www.sprachsalz.com