Der Höhepunkt der Almsaison in Tirol

Im Alpenraum dürfen die meisten Weidetiere den Sommer über auf Bergweiden und Almen genießen. So auch in Tirol! Ziegen, Schafe, Pferde und selbstverständlich auch Kühe verbringen ihre Sommerfrische in der Tiroler Bergwelt. Außerdem bescheren saftige Almwiesen, kühle Täler, klare Gebirgsbäche, schattenspendende Wälder und wildwachsende Bergkräuter den Tieren eine gute Zeit in freier Natur.

Kühe auf der Alm in Tirol

Die meisten Tiere sind die Sommermonate über auf sich alleine gestellt und werden nur gelegentlich von Hirten besucht. Je nach Größe der Herde und des Weidegebietes schauen Hirten im Sommer auf das Wohl der Tiere und darauf, dass diese das Almgebiet nicht verlassen.

Milchkanne auf der Alm Region Hall-Wattens in Tirol

Hingegen werden manche – speziell Kühe- auch über den Almsommer täglich zweimal gemolken und benötigen ein wenig mehr Zuneigung. Die Tiere weiden tagsüber auf den Almweiden und kehren dann zu deren gewohnten Melkzeiten von alleine zu den Almwirtschaften zurück.

Jause mit Käse von der Alm Tirol

Heumilchprodukte direkt vor Ort genießen

Außerdem wird die Milch der Kühe in den meisten Fällen direkt auf den Almen verarbeitet. Köstlicher Almkäse, Butter und auch Milch können direkt vor Ort erworben werden. Eine traditionelle Tiroler Almjause mit selbstgemachten Produkten der Senner schmeckt einfach gut.

Außermelan Alm im Wattental in Tirol

Nach einer unfallfreien Almsaison feiern die Einheimischen die Heimkehr der Tiere im Herbst bei einem Almabtrieb. Die Tiere sind dabei mit Glocken, Blumen, bunten Bändern und Buschen geschmückt. Anschließend feiern Gäste und Einheimische mit kulinarischen Köstlichkeiten und Musik.

Almabtrieb in der Region Hall-Wattens in Tirol

„Klein aber Fein“: Unter diesem Motto feiern Bauern der Region Hall-Wattens bei traditionellen Hoffesten den Brauch fernab vom Massentourismus.

So feiert am Samstag, den 16. September ab 13:00 Uhr Familie Schafferer am Friedrichshof in Absam (Semmelweißstrasse 33) bei einem Hoffest mit Einzug die gesunde Rückkehr. Mit festlich geschmückten Kühen geht es vom Linger-Kreisverkehr über die Dörferstraße und über die Stainerstraße zum Friedrichshof.

ZiegenalpeStalsinsGlungezer

WeitereTipps:

Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Sommer …

… heißt es am kommenden Samstag, den 17.09.2016 für die Kühe der Region! Feiern Sie mit den Bauern der Region Hall-Wattens die Rückkehr ihrer Tiere von der Alm. Zum Dank für die unfallfreie Zeit am Berg werden die Tiere mit Glocken und Blumen geschmückt. Musikalisch und kulinarisch umrahmt begehen wir gemeinsam mit euch die gesunde Heimkehr der Tiere:

  • Am Ornt Hof (Klein-Volderberg-Str. 24, 6111 Volders) findet das Hoamfohrerfest ab 12:00 Uhr statt.
  • Am Friedrichshof (Semmelweisstraße 33, 6067 Absam) feiern wir den Almabtrieb ab 11:00 Uhr.

Almabtrieb in der Region Hall-Wattens

Tierisch was los – am Mittwoch, den 26.10.2016 dreht sich beim Milser Pferdeherbst alles um das Pferd.

Richtig mit Kühen umgehen beim Wandern – ein Ratgeber

Biken (14)In den letzten Wochen wurde ja viel geschrieben über „Killerkühe“ und ähnliches. Nun sieht in der Realität die Sache aber doch anders aus: Eine Kuh ist ein grundsätzlich friedliches Weidetier, das nur, wenn sie ein Lebewesen als Bedrohung für sich oder ihr Jungtier einstuft, gefährlich werden kann. Man muss deshalb nicht Angst vor Kuhherden haben, sollte aber während einer Wanderung umsichtig handeln.

Als Hilfestellung zum richtigen Umgang mit Weidetieren hat die Landwirtschaftskammer Tirol gemeinsam mit der Tirol Werbung einen nützlichen Ratgeber herausgegeben.

Hier können Sie diesen in fünf verschiedenen Sprachen kostenlos downloaden:

Richtiger Umgang mit Weidetieren – DE

Interpretare correttamente il comportamento degli animali al pascolo – ITA

Correctly assess the behaviour of grazing animals – EN

De juiste inschatting van het gedrag van weidedieren – NED

Bien evaluer le comportement animalier sur les alpages – FRA

Die schönsten Touren für einen gelungenen Wanderherbst hier