Tag des Denkmals in Absam

Österreichweit öffnen 230 denkmalgeschützte Objekte unter dem Motto „Feuer & Flamme“ bei freiem Eintritt ihre Tore, bieten spezielle Themenführungen und zeigen historische Kulturtechniken wie Salzsieden, Kalkbrennen, Feuervergolden und Schmieden.

Der Tag des Denkmals findet am 27.September 2015 von 10 bis 17 Uhr bei jeder Witterung in St. Magdalena im Halltal statt.Absam_St.Magdalena1_AntonHeufelder_Alpenpark Karwendel

Rund um das prähistorische Salzsieden bei St. Magdalena im Halltal werden am Tag des Denkmals vielfältige Einblicke in die Geschichte des Halltals geboten: Archäologische Grabungen von 2004 bis 2010 konnten Spuren des Salzsiedens im Umfeld von St. Magdalena bis ins 7. – 5. Jahrhundert v. Chr. nachweisen – in einem Versuch am Tag des Denkmals durch die Stadtarchäologie Hall in Tirol, Dr. Alexander Zanesco, sollen diese prähistorischen Methoden der Salzgewinnung erprobt werden.

Ein historischer Streifzug durch den Salzbergbau und das Leben im Halltal – vorbereitet durch Ortschronist Peter Steindl und Museumsleiter Mathias Breit – steht ebenso auf dem Programm der Spezialführungen wie Informationen zu den kunsthistorischen Schätzen und Besonderheiten des Areals. 2013 übernahm die Gemeinde Absam die spätgotische Filialkirche St. Magdalena mit dem ehemaligen Augustinerinnenkloster, dem heutigen Gasthaus, von den österreichischen Bundesforsten und führt seitdem notwendige Infrastrukturverbesserungen und Restaurierungsarbeiten durch.Absam_St.Magdalena2a_GabrieleNeumann_BDA

Nebenbei kann man auch naturkundliche Aspekte des Halltales unter Anleitung von MitarbeiterInnen des Alpenparks Karwendel entdecken.

Anfahrt St. Magdalena: Zu Fuss in ca. 1 – 1,5 h ab dem Parkplatz am Eingang zum Halltal (unbedingt den Historischen Solewanderweg gehen!) bzw. mit dem stündlich von 9 bis 19 Uhr verkehrenden kostenlosen Besuchershuttle

Weitere Informationen unter:

www.tagdesdenkmals.at

Der Tag des Denkmals findet jedes Jahr am letzten Sonntag im September in ganz Österreich statt. Er wird seit 1998 vom Bundesdenkmalamt (BDA) organisiert und ist Österreichs Beitrag zu den European Heritage Days. Zu seinen Zielen zählt, der breiten Öffentlichkeit die Bedeutung unseres kulturellen Erbes zu vermitteln, dieses erlebbar zu machen und Interesse für den Denkmalschutz und die Denkmalpflege zu wecken.