Krippenschauen in Tirol

Ein gemütlicher Brauch der besinnlichen Zeit. Seit Jahrhunderten begibt man sich nun schon in Tirol zur Weihnachtszeit auf Krippenschau. Bewundert werden dabei Hauskrippen jeglicher Art.

Egal, ob es sich um eine heimatliche oder orientalische Krippe handelt, bei einer Einkehr in den Stuben der Krippenbesitzer gibt es so manches Schmuckstück zu entdecken. Die wertvollen Krippen werden behutsam von Generation zu Generation weitergegeben und befinden sich meist schon viele Jahre in Familienbesitz.

Von Weihnachten bis Maria Lichtmess (2. Februar) öffnen manche Krippenbesitzer der Region ihre Pforten und gewähren einen Blick auf deren Krippen. Neben wissenswerten Informationen zu den jeweiligen Krippen werden auch Neujahrswünsche ausgetauscht. Manches Mal gibt es Weihnachtskekse oder einen Schnaps.

Die Krippen der Region Hall-Wattens

Der Krippengedanke war besonders in den Bergwerksgegenden Tirols und im Salzkammergut weit verbreitet. In vielen Dörfern wird die Tradition vom „Krippeleschauen“ nach wie vor gelebt. Aktive Krippenvereine sorgen dafür, dass die Handwerkskunst als auch die Tradition und der Geist von den nachkommenden Generationen weitergetragen wird.

Das Krippendorf Thaur

Aufgrund einer Vielzahl an aufgestellten Krippen und dem damit verbundenen Brauchtum wurden im Laufe der Jahre einige Tiroler Orte mit dem Titel „Krippendorf“ geadelt. So auch das traditionsreiche Dorf Thaur. Im Krippendorf Thaur findet man die älteste in Tirol erhaltene Hauskrippe. Die Krippe vom Maxenbauer geht auf die erste Hälfte des 17. Jahrhunderts zurück. Ebenfalls gilt es zu erwähnen, dass Johann Giner Senior als auch sein gleichnamiger Sohn mit ihren selbstgeschnitzten Ginerfiguren zu den wohl bekanntesten Schnitzern in Tirol gehören.

Krippe in Thaur

In Tulfes findet man die älteste Krippe in einer Tiroler Kirche.

Die Figuren der Kirchenkrippe wurden im Jahre 1608 für die Spitalskirche in Innsbruck angefertigt und später von der Gemeinde Tulfes erworben. Die Krippe ist in der Pfarrkirche zum heiligen Thomas in Tulfes zu bestaunen.

Die Krippe in der Marienbasilika Absam besteht aus original Ginerfiguren. Die Weihnachtskrippe mit Figuren von Johann Giner d. Ä. aus Thaur stammt aus dem Jahr 1796 und zählt zu den schönsten Krippen Tirols.

Der Krippenverein Absam feiert heuer sein 90-jähriges Jubiläum. Es gibt eine Krippenausstellung (Öffnungszeit: 03., 08., 09. und 10. Dezember von 10.00 – 18.00 Uhr sowie am 06. und 07. Dezember 2017 jeweils 18.00 – 21.00 Uhr) im Gemeindemuseum Absam. Am 08. Dezember findet im KIWI Absam um 20:00 Uhr die Festveranstaltung „90 Jahre Krippenverein“ statt.

Eine der wohl bekanntesten Krippen in Hall in Tirol ist die in der Jesuitenkirche.

Bereits 1609 erfolgte die Aufstellung einer Weihnachtskrippe in der Jesuitenkirche Hall in Tirol. Diese kann in der Weihnachtszeit nahezu im Originalzustand besichtigt werden. Es handelt sich um ca. 80 cm große Krippenfiguren. Abgesehen vom Hl. Josef bestehen alle Köpfe der Krippenfiguren aus Wachs. Die Josef Figur besitzt einen nachgebauten Kopf aus Holz.

In den Dörfern Wattens, Baumkirchen und Fritzens können wunderschöne Dorfkrippen besichtigt weden. 

Neben der Krippenausstellung in Absam sind uns noch folgende Termine bekannt:

Krippenausstellung (Neue Mittelschule) Volders:
Samstag 09. Dezember 2017 von 9:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag 10. Dezember 2017 von 9:00 bis 17:00 Uhr
Am Samstag um 18:30 Krippenhoangart mit „Schwaizer Zwoagsang“

Krippenausstellung (Neue Mittelschule) Wattens:
Freitag 08.Dezember 2017 von 9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag 09.Dezember 2017 von 13:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag 10.Dezember 2017 von 9:00 bis 19:00 Uhr

Krippenführungen in der Region Hall-Wattens

Alle Jahre wieder bietet der Tourismusverband auch Krippenführungen in kleinen Gruppen für seine Gäste an. Begleitet von einem erfahrenen Krippenkenner lernen wir sowohl orientalische als auch Tiroler Krippen kennen und erfahren von der Faszination und Tradition des Tiroler Krippenbaus.

Dauer: ca. 2,5 Stunden
Preis: kostenlos (nur für InhaberInnen der Gäste-Schatzkarte der Region Hall-Wattens)
Anmeldung: TVB Hall-Wattens (office@hall-wattens.at oder +43/5223/455440)
Start: 13.30 Uhr
Treffpunkt: Pfarrkirche Thaur

Termine:
30.12.2017
05.01.2018

Interessantes zum Thema „Krippe“:

Tipp: Seid ihr auf der Suche nach Krippenfiguren? Am Haller Adventmarkt findet ihr bestimmt passende Figuren für eure Krippe!

Krippenvereine der Region Hall-Wattens:

 

 

Haller Töpfermarkt 23. – 25. August 2013

Ende August wird Hall in Tirol wieder zur „Drehscheibe“ der nationalen und internationalen Töpferkunst.

Passend zum mittelalterlichen Flair der Stadtkulisse von Hall wird eines der ältesten Kunsthandwerke von Freitag, den 23.8.2013 bis Sonntag, den 25.8.2013, jeweils von 9 Uhr bis 18 Uhr, am Oberen Stadtplatz in Hall in Tirol, gezeigt.

Aufgrund des großen Erfolges der Vorjahre werden auch heuer wieder zahlreiche Standbetreiber teilnehmen, sodass an Tirols größtem Töpfermarkt etwa 20 Meister-Töpfer aus Österreich und den angrenzenden Ländern, wie Ungarn, Deutschland und Südtirol, dabei sein werden.

Das Töpfern zeigt eine der ältesten Gestaltungstechniken der Menschheit. So liefert uns der „Ton-Künstler“ bis heute seinen kreativen Ideenreichtum zur Wohn- und Tischkultur.

Die Kunst des Töpferns wird während der Marktzeiten auf einer Töpferscheibe vorgeführt. Aus einem erdigen Klumpen Ton entsteht vor den Augen der Besucher ein Kunstgegenstand. Jedes Gefäß ist von Menschenhand gefertigt, jede Wölbung und Rundung ist einzigartig und individuell. Im Gegensatz zu den industriell gefertigten Dingen, die wie ein Ei dem anderen gleichen, ist am Haller Töpfermarkt jede Tasse eines Kaffeeservices ein Unikat.

Von der Skulptur über verzierte Töpfe bis hin zu Keramikschmuck und Zimmerbrunnen läßt sich auf dem Haller Töpfermarkt eine unerschöpfliche Formenvielfalt bestaunen, die aus dem wunderbaren Element Erde entstanden ist. Kurioses, Schmückendes, Nützliches oder Unsinniges – bis zu zwitschernden ungarischen „Wasserpfeifen“ für Kinder, oder der exotischen Ocarina, ein Blasinstrument, das mit seinen sanften Klängen nicht nur Kinderherzen verzaubert – ist alles auf den bunten Marktständen der Töpfer aufgebaut.

Freuen Sie sich auf einen ausgedehnten Bummel über den Töpfermarkt in Hall!