Mit dem Pferd von München nach Venedig

Von Juni bis September 2013 waren Dietmar und Midori Obert zusammen mit ihrem Packpferd Gina unterwegs, um die Alpen zu Fuß zu überqueren. In seinem Multimediavortrag „Die Alpen“ erzählt Dietmar von ihrer Fernwanderung von Süddeutschland über die Schweiz bis nach Italien.

 Inspiriert zu dieser ungewöhnlichen Tour, erzählt der gebürtige Ettenheimer, habe ihn eine Gruppe von Wanderern in den Schweizer Alpen. „2012 war das. Sie waren mit Packtieren unterwegs. Ein faszinierender Anblick. Für mich stand sofort fest: Das will ich auch machen.“ Obert hatte von Tieren „ so gar keine Ahnung“. Das Weltenbummeln ist  dem 45 Jährigen zwar nicht fremd- zwischen 1997 und 2007 reiste er knapp vier Jahre durch Asien und Afrika. Doch fast immer auf dem Motorrad, selten zu Fuß und nie mit Tier.

Und dennoch kaufte sich Obert im Januar 2013 zusammen mit seiner Frau Midori ein Pferd, eine Bardiginao Stute. Eine Rasse, die im Gebirge zuhause ist und dafür geeignet ist, mit Lasten umzugehen. Das er und seine Frau als Ahnungslose in das Unterfangen gingen sieht er as Vorteil: „ Wir haben dem Pferd ein Stück weit mehr zugetraut, als es heute vielerorts üblich ist“  Und „ Gina“ zog mit. Auch an Stellen, wo die Wanderwege im Nichts verliefen. Wenn es über Stock und Stein auf engen Pfaden weiterging, „ mussten sie absatteln und das Gepäck selbst tragen.“

obert

Möglich war das, weil sich Obert und seine Frau auf das Nötigste beschränkt hatten: Geschlafen wurde im Zelt oder im Heu auf Bauernhöfen, Essen wurde mit dem Benzinkocher zubereitet. Herbergen und Gasthöfe mieden die beiden, mit Pferd ist das eh schwierig. Netter Nebeneffekt: „ Unsere Kosten für die gesamte Reise waren sehr gering“ sagt der gelernte Maschinenbautechniker.

Nach vier Monaten kam das Trio kurz vor Venedig an. Haben sich die Erwartungen an die Reise erfüllt? Obert zögert. „ Wir haben uns vorher kaum Gedanken gemacht, sind einfach losgelaufen und haben das meiste unterwegs entschieden. „Es war ein ganz besonderer Lebensabschnitt. Ich würde die Reise auf jeden Fall noch einmal antreten.“

Veranstaltet vom Alpenverein Hall in Tirol im Zuge der Vortragsreihe „transalp-multivision“:

„Die Alpen“: Zu Fuß und mit Packpferd vom Schwarzwald durch die Schweizer und italienischen Alpen nach Venedig“, Multivision von Dietmar Obert

Wann: Freitag, den 8. April 2016um 19:30

Wo:  Kurhaus in Hall in Tirol

Eintritt: €10.-

Weitere Infos hier

Was grünt da so grün?

setzlinge oberer stadtplatz hallEine feine Sache wäre es, hätte man pünktlich zum Frühlingsbeginn eine blühende Pracht in seinem Garten, Beet oder zumindest auf dem Bakon – nur, nicht jeder ist mit einem gründen Daumen und/oder entsprechendem Fachwissen gesegnet 😉

Das Haller Stadtmarketing hat sich etwas einfallen lassen: am 23. April 2016 findet der erste Haller Setzlingsmarkt unter dem Motto „Tauschen, kaufen und genießen“ statt.

Hier werden in der Haller Altstadt Setzlinge, Saatgut, Pflanzen und Kräuter aller Art  von 9:00 bis 13:00 Uhr in gehandelt, getauscht und natürlich auch zum Verkauf angeboten.

Bei der Premiere dieser Veranstaltung  werden an zehn Marktständen von privaten GärtnerInnen sowie vom Sozialen Zentrum St. Josef – Gartengruppe, dem PSP Kräuterfeld, dem Obst- und Gartenbauverein Kolsass/Kolsassberg/Weerberg, vom Kräuterhof Lechenhof und von der Waldorfsschule Innsbruck verschiedenste Pflanzen präsentiert.

Eingeladen dazu sind alle HobbygärtnerInnen und PflanzenliebhaberInnen, die sich untereinander austauschen, verkaufen und den Frühling genießen möchten.

Setzlingsmarkt Hall in Tirol

Wertvolle Tipps und Tricks kann man sich nicht nur bei den HobbygärtnerInnen, sondern auch beim Infostand der Arche Noah holen, oder mit dem richtigen Garten- oder Pflanzenbuch von der Buchhandlung Riepenhausen gleich mit Nachhause nehmen.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Wenn ihr euch auch eure Setzlinge, Pflanzen und Kräuter anbieten oder tauschen wollt, meldet euch bitte bei Petra vom Stadtmarketing: p.poeschl@hall-in-tirol.at oder 05223 / 45544 – 39

Welttag der Fremdenführer 2016

Rotlichtführung 1 (c)hall-wattens.atJedes Jahr im Februar gibt es eine besondere Aktion der Interessensgemeinschaft der Tiroler FremdenführerInnen: Sie geben anlässlich des „Welttags der Fremdenführer“ kostenlose Führungen!

Wann? Samstag, 20. Februar 2016, zwischen 10:00 und 19:30 Uhr

Wo? In ganz Tirol

Dieses Jahr kann man in Hall in Tirol,  Innsbruck, Schwaz, Rattenberg, Kufstein, Reutte und Lienz bei knapp 50 (!) kostenlosen Führungen mitmachen.

In Hall in Tirol werden  folgende  fünf Themenführungen angeboten:

Der Haller Stiftsplatz und die Herz-Jesu-Basilika Mag. Anita Töchterle-Graber 09:00 Magdalenenbrunnen am Stiftsplatz
Geld regiert die Welt, Rundgang durch das Museum Münze Hall, Münzerturm Mag. Anita Töchterle-Graber 10:30 Burg Hasegg Innenhof
Durch das Haller Villenviertel zur Südtiroler Siedlung „Im Tal“ Dr. Barbara Knoflach-Zingerle 14:00 Brunnen am Oberen Stadtplatz
Geheimnisvolles Hall – Geschichtenführung für die ganze Familie! Claudia Himmler 16:00 TVB Büro NEU, Unterer Stadtplatz 19
Rotlicht im mittelalterlichen Hall in Tirol Mag. Eva Stockley 17:00 Rathaus Innenhof

Der Welttag der Fremdenführer unterstützt immer einen guten Zweck. Dieses Jahr werden die gesamten Spendeneinnahmen abzugsfrei an „Licht ins Dunkel – Soforthilfe Tirol“ weitergeleitet.

Unser Tipp: Nutzt die Chance und lernt euren Heimatort, aber auch die nähere Umgebung aus einer neuen Perspektive kennen! Es lohnt sich und macht Spaß.

Das gesamte Tirol-Programm könnt ihr  hier herunterladen: Programm Welttag der Fremdenführer 2016.

 

 

 

Der Valentinstag naht und…

Altstadt (c)Watzek

… das Mittelalterstädtchen Hall in Tirol ist wie gemacht für die Liebe. Das stellt Stadtführerin Andrea Weber am Valentinstag bei einer kulinarisch-romantischen Abendführung unter Beweis.

Bei diesem unterhaltsamen Rundgang bekommt ihr aphrodisisch aufbereitet und appetitlich serviert:

  • ausgewählte Liebes-Geschichten aus Hall
  • mächtige Liebeszauber,
  • geheimnisvolle Liebesorakel,
  • gefährlich wirksamen Liebestrank,
  • Göttinnen der Leidenschaft,
  • Schutzpatrone der Verliebten,
  • erotische Düfte
  • anregende Substanzen,
  • betörende Aromen,
  • Potenz steigernde Mittelchen und
  • Erotik fördernden Humor.

Pikante Geschichten vermischen sich an
lauschigen Plätzchen mit
aphrodisierenden Speisen

….. zu einem „hocherotischen“ Mix.

Treffpunkt für Pärchen und auch Singles:

Sonntag, 14. Februar 2016 um 17:00 Uhr
beim Brunnen am Oberen Stadtplatz in Hall in Tirol

Preis pro Person: € 15,-
Preis pro verliebtem Paar: € 28,-

Anmeldung erforderlich unter info@andrea-weber.at oder per SMS an +43 699 1959 1108

Hier gehts zu weiteren interessanten Themenführungen

Point Break: Actionkracher mit Tiroler Beteiligung – Filmdreh in Hall in Tirol

Klappe ab uuuuuuuund Action! In China bereits auf Platz 1 (!) der Kinocharts, kommt er diesen Donnerstag auch in die österreichischen Kinos: Der (zumindest von uns) lang ersehnte Kinofilm „Point Break – Gefährliche Brandung“, ein Remake des Actionklassikers mit Patrick Swayze und Keanu Reeves.

Dreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (48)

In der Haller Altstadt wurde eine riesige Filmkulisse aufgebaut.

Eine der Schlüsselszenen des Films, ein spektakulärer Banüberfall, wurde in Hall in Tirol gedreht. Wochenlang wurde in unserer schönen Altstadt eine täuschend echte Kulisse aufgebaut und ein Teil der Altstadt in eine italienische Kleinstadt verwandelt:

Dreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (39)

In dieser Gasse hatte Hauptdarsteller Luke Bracey einen Auftritt – er verfolgt die Bankräuber und es kommt zu einer wilden SchießereiDreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (16):

Die Requisiteure bereiteten die Kulisse bis ins kleinste Detail durchdacht vor – so wurden sogar die üblichen Straßenschilder abgeschraubt und „italienische“ montiert:

Dreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (6)

Hall in Tirol als „Filmhauptstadt Tirols“ genießt als international anerkannter Drehort bereits einen sehr guten Ruf in der Filmbranche. So wurden schon Filme für Bollywood, ein Tatort-Krimi, Szenen aus „Der Bergdoktor“ und das Historiendrama „Die Hebamme“ in Hall gedreht.

Action Jackson 7 (c)hall-wattens

Bollywood war begeistert von Hall in Tirol.

Die Haller Altstadt ist im Gegensatz zu vielen anderen historischen Ortskernen behutsam erhalten und restauriert worden, sodass man sehr leicht historische Szenen nachstellen kann.

Weitere Informationen zum Filmstandort Hall findet ihr hier. Sehr interessant für alle Filmfreaks und Cineasten: Jeden Freitag bieten wir die Führung „Filmhauptstadt Hall in Tirol“ an- hier entdeckt ihr mit unserer Stadtführerin die Drehorte der wichtigsten Filme und Serien und erfährt, was sich hinter den Kulissen abspielt. Alle Infos zur Filmführung gibt es hier.

Wenn ihr den Film „Point Break“ mit Haller Beteiligung sehen wollt: Am Donnerstag, den 18.01.2016 läuft er in den österreichischen Kinos an. Hier als Vorgeschmack der offizielle Trailer:

Kapsbergers Weihnachtshistorie im Haller Salzlager: Die Hirten von Bethlehem

Zwei Tage vor dem Heiligen Abend erklingt wunderbare Weihnachtsmusik um 1600 aus Italien und Tirol. Hauptwerk des Abends ist Giovanni Girolamo Kapsbergers Die Hirten von Bethlehem (1630), eine der Musiken, die den Beginn der Tradition des römischen Weihnachtsoratoriums darstellt. Mit feierlichen, zarten und volkstümlichen Klängen vertont er die Weihnachtsgeschichte, sinnlich-poetisch ersteht vor uns die Welt der Hirten, die das Weihnachtswunder als erste erfahren durften.151222_EnsembleVivante_Foto_NurithWagner-Strauss (9)

Kapsberger, uns heute vor allem als Lautenvirtuose und -komponist bekannt, lebte in Rom im Dienste des Papstes Urban VIII. und war dort sehr erfolgreich und beliebt. Bei der Uraufführung dieses Werkes in Rom spielten und sangen Musikerpersönlichkeiten wie Stefano Landi und Gregorio Allegri.

Von Ochs und Eselein erzählen und schreiben Kapsbergers Zeitgenossen, die in Tirol bedienstet waren. Eine Auswahl feierlicher Lieder haben das österreichische Ensemble Vivante um die Tiroler Cembalistin Anne Marie Dragosits und das Marini Consort Innsbruck für dieses Konzert getroffen, um auf Weihnachten einzustimmen.

Tirol war ab dem 15. Jahrhundert ein Zentrum der Musikpflege: Seit 1420 kaiserliche Residenzstadt, war die politische Bedeutung von Innsbruck als Herrschersitz in Europa von großer Wichtigkeit. Besonders im 15. und 16. Jahrhundert war die Stadt Schauplatz habsburgischer Geschichte. Im Selbstverständnis von spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Fürsten nahm die Repräsentation großen Stellenwert ein, der Unterhalt einer eigenen Hofmusikkapelle war eine der Aufgaben des Herrschers.

Internationale Komponisten am Innsbrucker Hof

Zahlreiche ausländische Musiker aus Italien oder dem frankoflämischen Raum, aber auch österreichische Komponisten waren in der Hofmusikkapelle engagiert und genossen hohes Ansehen. Unter ihnen findet sich auch Johann Stadlmayer, einer der Komponisten des Abends: Er wurde 1607 unter Leopold V. an den Innsbrucker Hof als Hofkapellmeister berufen.

Auf Spuren fast vergessener Komponisten

Das Ensemble Vivante hat sich neben der Musik bekannter Meister wie Claudio Monteverdi auch der Wiederentdeckung beinahe in Vergessenheit geratener Musiker verschrieben. So liegt ihnen etwa die Vokalmusik Giovanni Girolamo Kapsbergers besonders am Herzen – ein Komponist, der vor allem als Lautenvirtuose in Erinnerung geblieben ist.

Das Marini Consort Innsbruck wurde 1998 gegründet und widmet sich als Originalklang-Ensemble ebenfalls verstärkt der Musik der Renaissance und des Frühbarock. Sie haben sich auch mit der Aufführung von Werken, die am Innsbrucker, Grazer oder Wiener Hof entstanden sind, einen Namen gemacht.

Alle Infos und Karten unter http://www.musikplus.at/

Alle Kulturveranstaltungen in der Region findet ihr hier

musik+ 03
Die Hirten von Bethlehem
KAPSBERGER, MARINI, STADLMAYER u.a.
Ensemble Vivante, Marini Consort Innsbruck
Dienstag, 22.12.2015, 20:15
Hall i.T., Salzlager

 

Es weihnachtet sehr… der Adventmarkt in Hall in Tirol

Weihnachtsfans freuen sich schon das ganze Jahr darauf: Der Adventmarkt in Hall in Tirol gehört zu den stimmungsvollsten und beliebtesten in ganz Tirol.

HallerAdventmarkt1a

Der Markt hat ab Freitag, den 20. November 2015 täglich von 15 bis 20 Uhr geöffnet.

An den Samstagen und am 08. Dezember (Feiertag Maria Empfängnis) ist der Adventmarkt von 10 bis 20 Uhr geöffnet; an den Sonntagen von 13 bis 20 Uhr und an Heiligabend von 10 bis 13 Uhr.

Die Gastronomiestände haben täglich bis 21 Uhr offen.

Das Rahmenprogramm des Adventmarkts ist auch dieses Jahr wieder sehr abwechslungsreich und sowohl Kindern als auch Erwachsenen wird dabei viel geboten.

Tipp: Wer nicht „nur“ den Adventmarkt besuchen, sondern auch sonst das adventlich geschmückte Hall in Tirol erkunden will, für den sind die spannenden Stadtführungen ideal:

Führungen ab 1. Dezember 2015:
Mittwoch: Stadtführung: Romantische Abendführung bei Kerzenschein, 17 Uhr,
Preis € 6,00, Kinder (6-15 J.) € 3,50

Samstag: Reise ins Mittelalter– Zu Fuß durch die Jahrhunderte, 10 Uhr,
Preis € 6,00, Kinder (6-15 J.) € 3,50

Samstag: Bergbaumuseum-Führung: Das weiße Gold – Am Anfang war das Salz, 11:30 Uhr
Preis € 6,00, Kinder (6-15 J.) € 2,00

Treffpunkt Führungen: Tourismusverband, Unterer Stadtplatz 19, Hall in Tirol

Weitere Informationen zu den Stadtführungen gibt es hier

AdventmarktHall46

Gegen ein geringes Entgelt können die Gassen wie gewohnt mit Ponys oder dem Kamel Ali entdeckt werden.

Das Programm im Detail für den Haller Adventmarkt 2015:

Freitag, 20. November
Eröffnung mit Kinderchor und Posaunenquartett der Musikschule Hall, 17 Uhr

Samstag, 21. November
Kinderprogramm: Kochen über offenem Feuer: Wir backen Stöckerlbrot (Jungschar), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr

Adventmusik: Haller Kübel, 11 bis 12 Uhr; Haller Bläser, 17 bis 19 Uhr

Sonntag, 22. November
Kinderprogramm: Weihnachtliche Stadtrallye (Pfadfinder Hall), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Bürgermusik Absam, 1

7 bis 19 Uhr

Montag, 23. November
Kinderprogramm: Der Bergflunkerer erzählt Geschichten, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: MGV Hall, 18 bis 19 UhrHallerAdventmarkt2

Dienstag, 24. November
Kinderprogramm: Die Ergobanda erzählt alte Sagen und Märchen, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Haller Bläs

er, 18 bis 19 Uhr

Mittwoch, 25. November
Kinderprogramm: Reite eine Runde auf dem Kamel Ali, 15 bis 18 Uhr
Adventmusik: Salinenmusik Adventbläser, 18 bis 19 Uhr

Donnerstag, 26. November
Kinderprogramm: Winterfeuershow, vor der Märchenstiege, 17 Uhr
Adventmusik: Speckbacher Adventgruppe, 18 bis 19 Uhr

Freitag, 27. November
Kinderprogramm: Die unendliche Weihnachtsgeschichte von und mit und durch Tom Zabel, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Milser Adventbläser, 18 bis 20 Uhr

Samstag, 28. November
Kinderprogramm: Wir basteln funkelnde Glitzersterne (Jungschar), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Ensemble Hallensis, 11 bis 12 Uhr; Haller Kübel, 17 bis 19 Uhr

Sonntag, 29. November
Kinderprogramm: Kerzen gießen (Pfadfinder Hall), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Die Selberbrennt’n, 17 bis 19 Uhr

Montag, 30. November
Kinderprogramm: Der Bergflunkerer erzählt Geschichten, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Haller Kübel, 18 bis 19 Uhr

Dienstag, 1. Dezember
Kinderprogramm: Die Ergobanda erzählt alte Sagen und Märchen, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Chor Multiple Voices, 18 bis 19 Uhr

Mittwoch, 2. Dezember
Kinderprogramm: Reite eine Runde auf dem Kamel Ali, 15 bis 18 Uhr
Adventmusik: Haller Bläser, 18 bis 19 Uhr

Donnerstag, 3. Dezember
Kinderprogramm: Winterfeuershow, vor der Märchenstiege, 17 Uhr
Adventmusik: Familie Runggatscher, 18 bis 19 UhrAdventmarktHall23

Freitag, 4. Dezember
Kinderprogramm: Die unendliche Weihnachtsgeschichte von und mit und durch Tom Zabel, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Bürgermusik Absam, 18 bis 20 Uhr

Samstag, 5. Dezember
Kinderprogramm: Bastle einen Servietten-Nikolaus! (Pfadfinder Hall), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Saxophonensemble der Musikschule Hall, 11 bis 12 Uhr; Salinenmusik, 18 bis 19 Uhr

Sonntag, 6. Dezember
Kinderprogramm: Feierlicher Nikolauseinzug, , 17:30 Uhr
Adventmusik: Speckbacher Adventgruppe, 17 bis 19 Uhr

Montag, 7. Dezember
Kinderprogramm: Der Bergflunkerer erzählt Geschichten, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Bürgermusik Absam, 18 bis 19 Uhr

Dienstag, 8. Dezember
Kinderprogramm: Kochen über offenem Feuer: Marshmallows grillen (Jungschar), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Die Selberbrennt’n, 10 bis 12 Uhr; Speckbacher Adventgruppe, 12 bis 14 Uhr: Familie Runggatscher, 18 bis 19 Uhr

Mittwoch, 9. Dezember
Kinderprogramm: Reite eine Runde auf dem Kamel Ali, 15 bis 18 Uhr
Adventmusik: MGV Hall, 18 bis 19 Uhr

Donnerstag, 10. Dezember
Kinderprogramm: Winterfeuershow, vor der Märchenstiege, 17 Uhr
Adventmusik: Posaunenquartett der Musikschule Hall, 18 bis 19 Uhr

Freitag, 11. Dezember
Kinderprogramm: Fackeltanz der Haller Bindertanzgesellschaft, , 17 Uhr
Adventmusik: Haller Kübel, 18 bis 20 Uhr

Samstag, 12. Dezember
Kinderprogramm: Weihnachtsschmuck basteln aus Schrumpffolie (Pfadfinder Hall), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Milser Adventbläser, 11 bis 12 Uhr; Haller Bläser, 17 bis 19 Uhr

Sonntag, 13. Dezember
Kinderprogramm: Christkindl Fotostation – die Kinder können in ein Engelskostüm schlüpfen und für Eltern/Großeltern posieren (Jungschar), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Salinenmusikkapelle, 17 bis 19 Uhr

Montag, 14. Dezember
Kinderprogramm: Der Bergflunkerer erzählt Geschichten, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Klarinettenensemble der Musikschule Hall, 18 bis 19 UhrAdventmarktHall9_klein

Dienstag, 15. Dezember
Kinderprogramm: Die Ergobanda erzählt alte Sagen und Märchen, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Die Zsommgschwoaßt’n, 18 bis 19 Uhr

Mittwoch, 16. Dezember
Kinderprogramm: Reite eine Runde auf dem Kamel Ali, 15 bis 18 Uhr
Adventmusik: Die Selberbrennt’n, 18 bis 19 Uhr

Donnerstag, 17. Dezember

Kinderprogramm: Winterfeuershow, vor der Märchenstiege, 17 Uhr
Adventmusik: Ensemble Hallensis, 18 bis 19 Uhr

Freitag, 18. Dezember
Kinderprogramm: Kleine Weihnachtsgeschenke basteln (Nimas), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Speckbacher Adventgruppe, 18 bis 20 Uhr

Samstag, 19. Dezember
Kinderprogramm: Wir verzieren leckere Kekse mit bunten Streuseln, Zuckerguss usw. (Jungschar), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Trompetenensemble der Musikschule Hall, 11 bis 12 Uhr; Speckbacher Adventgruppe, 17 bis 19 Uhr

Sonntag, 20. Dezember
Kinderprogramm: Teelichter aus Recyclingmaterial (Pfadfinder Hall), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Familie Runggatscher, 17 bis 19 Uhr

Montag, 21. Dezember
Kinderprogramm: Weihnachten für Tiere (Nimas), beim Christbaum, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: Die Selberbrennt’n, 18 bis 19 Uhr

Dienstag, 22. Dezember
Kinderprogramm: Die Ergobanda erzählt alte Sagen und Märchen, Märchenstiege, 17 bis 18 Uhr
Adventmusik: MGV Hall, 18 bis 19 Uhr

Mittwoch, 23. Dezember
Kinderprogramm: Reite eine Runde auf dem Kamel Ali, 15 bis 18 Uhr
Adventmusik: Bürgermusik Absam, 18 bis 19 Uhr

Donnerstag, 24. Dezember
Adventmusik: Salinenmusik Adventbläser, 11 bis 13 Uhr

Kiachlfest in Hall inTirol

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber alleine beim Wort „Kiachl“ seufze ich sehnsüchtig auf. Zu köstlich sind sie, diese goldgelben rund geformten Köstlichkeiten, süß oder pikant genossen. Wer sich selbst am Kiachl- Backen versuchen will, dem lege ich unser erprobtes Rezept für Kiachl ans Herz.

Wer lieber nur Kiachl isst, für den ist der 10. Oktober 2015 ein Termin, den er sich im Kalender fett anstreichen sollte: Dann nämlich findet In Hall ein Fest rund um den Kiachl statt. Gleichzeitig wird das 25 Jahre – Jubiläum des Haller Bauernmarkts gefeiert.Tiroler Kiachl in Hall in Tirol

Haller Kiachlfest & 25 Jahre Haller Bauernmarkt am Samstag, den 10. Oktober 2015

Kulinarisch wird einiges geboten: An den Kiachlständen verführen verschiedene Sorten von pikanten (mit Kraut, Letscho, Pilzsoße) und süßen Kiachln (mit Staubzucker, mit Honig und Mohn, mit Preiselbeeren) und natürlich jede Menge dazu passende Getränke.

Die Bindertanzgesellschaft erweitertes dieses Kiachlfest um die verführerische Speise des süßen „Apfelkiachl“, dessen Äpfel vom Standl „gegenüber“ kommen.

Für Fischliebhaber gibt’s die geräucherte Forelle aus der Zucht von Vereinsmitgliedern zum Genießen vor Ort oder zum Mitnehmen.

Vor nunmehr 25 Jahren erinnerte man sich an die Bedeutung von Hall als  Marktplatz und rief den Haller Bauernmarkt ins Leben. Dass inzwischen ein allgemeiner Trend zu Regionalität und

Originalität als Antwort auf die Globalisierung und ihre Folgen entstanden ist, wertet den Markt zusätzlich auf.

Neben dem traditionellen Bauernmarkt werden saisonale landwirtschaftliche Erzeugnisse und Schmankerln aus der Region präsentiert, außerdem gibt es Aktionen für Einlagerungsprodukte, Glücksradl und für die musikalische Gestaltung sorgt Lokalmatador Franz Posch und seine Innbrüggler.

Kinder haben die Möglichkeit zusammen mit dem Zwerglparadies NiMa’s ihr gestalterisches Potential auszuleben und das alles mit den Produkten, die der Herbst zu bieten hat.

Wieder mit dabei ist die Haller Bindertanzgesellschaft, deren Jugendgruppe ihr Können unter dem Motto „Alte Tänze für junge Leute“ zeigen wird. An einem Infostand wird die Haller Bindertanzgesellschaft vorgestellt und es wird versucht, das Interesse für Brauch und Volkstanz in unserer traditionsreichen Stadt zu wecken.

Infos:

Haller Kiachlfest & 25 Jahre Haller Bauernmarkt

Oberer Stadtplatz Hall in Tirol

Kiachlfest (10 bis 17 Uhr)

Bauernmarkt (9 bis 13 Uhr)

Kinderprogramm NiMa´s (10 bis 13 Uhr)

Flohmarkt von und für Kinder (14 bis 17 Uhr)

Franz Posch & seine Innbrüggler (10 bis 13 Uhr)

Heuboden Trio (13 bis 17 Uhr)

 

10. Raiffeisen Turmlauf in Hall in Tirol

Turmlauf_Foto-Gerhard-Flatscher_www.your-fotos.com_IMG_4379Beim 10. Raiffeisen Turmlauf in Hall in Tirol gilt es, den Münzerturm, das Haller Wahrzeichen, sowie die Medienturm zu erlaufen!

Ein Wettkampf gegen den inneren Schweinehund…

Bereits in die zehnte Runde geht am Sonntag, 27. September 2015, Österreichs einzigartiger Turmlauf auf gleich zwei Türme. Zu erlaufen gilt es den Münzerturm, das Wahrzeichen der Stadt Hall in Tirol, und den gegenüberliegenden Medienturm.

Die Streckenführung des Haller Turmlaufes hat es in sich: 486 Meter, 2 Türme, 1 Tunnel und 590 Stufen gilt es in kürzester Zeit zu überwinden!

…und den DrehwTurmlauf_Foto-Gerhard-Flatscher_www.your-fotos.com_IMG_4995urm

Vom Start beim Salinenparkplatz geht es durch den Tunnel der Haller Innbrücke zum nordseitigen Eingang des Medienturms. 100 Stufen hinauf und 98 Stufen hinunter, zurück durch den Tunnel Haller Innbrücke läuft man zum Südeingang des Münzerturms. Dort fängt der Spaß erst richtig an: 187 Stufen muss der Sportler über die enge, jahrhundertealte Holzwendeltreppe hinauf, um gleich anschließend über die 2005 neu erbaute Stahlwendeltreppe 199 Stufen in den Galerieraum hinunter zu flitzen. Der schwierigste Teil ist damit geschafft: nun geht es nur noch über den Innenhof der Burg Hasegg zurück zum Zielgelände am Salinenparkplatz, wo die Zuschauer die LäuferInnen jubelnd in Empfang nehmen.

Ein Renner für sich: Österreichs einzigartiger Feuerwehrlauf

Es ist wahrlich nichts für Liftfahrer und Rolltreppenbenutzer – und bringt selbst die Sportlichsten an ihre Grenzen: gesucht wird wieder das schnellste Feuerwehr-Team im Treppenlauf!

Aus Österreich, Bayern und Südtirol reisen „feuerfeste“ 2-Mann-Teams an, um in voller Schutzausrüstung und mit schwerem Atemschutzgerät gegeneinander anzutreten. Wichtig ist dabei, dass das Feuerwehrteam wie im Einsatzfall als geschlossene Gruppe und gemeinsam ins Ziel laufen muss.

Live – Übertragung

Eine spannende Unterhaltung ist auch für die ZuschauerInnen garantiert, denn der Lauf kann im Start-Ziel-Bereich hautnah verfolgt werden und der Kampf gegen die Stufen wird mit mehreren Kameras live aus den Türmen auf eine Leinwand übertragen.

Unterhaltsames Rahmenprogramm für Zuschauer…

Die Moderation übernehmen in bereits bewährter Manier die bekannten Sport-Moderatoren Stefan Steinacher und Othmar Peer, die mit ihrer Mischung aus professioneller Moderation, spontanem Stimmungsmachen und coolem Sound für beste Unterhaltung garantieren. Das „Nordic Team Absam“ sorgt an den Laben für das leibliche Wohl.

…und zukünftige Grisus

Für kleine und große Zuschauer wird die Stadtfeuerwehr Hall von 11 bis 14 Uhr einen Einblick in die Tätigkeiten der Feuerwehr bieten. Das Innenleben der verschiedenen Fahrzeuge kann dabei ebenso erkundet werden wie die Dimension einer Drehleiter. Helm aufsetzen und „Wasser Marsch“ heißt es beim Zielspritzen und Feuerlöschen mit dem Wasserschlauch.

Bei TeenyWini on TOUR (12 bis 17 Uhr) kann jeder mit 5000 Holzstöckerln seinen eigenen Münzerturm bauen, außerdem gibt’s eine TeenyWini-Schminkstation und natürlich die altbekannte Sumsi-Hüpfburg!

10. Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol

Sonntag, 27. September 2015

Münzerturm / Medienturm / Salinenparkplatz

Informationen und Anmeldungen unter www.turmlauf.at

START (ca. 30 Sekunden-Einzelstart):

Feuerwehrlauf: 9:30 Uhr bis ca. 14 Uhr

Turmlauf: 14:00 bis ca. 16:00 Uhr

 

Euregio-Fest in Hall in Tirol

Am 19. September findet in Hall in Tirol von 10 bis 22 Uhr das große Euregio-Fest statt. Die grenzübergreifende Veranstaltung steht unter dem Motto „Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino erleben, schmecken, spüren!“Euregio-Fest

Das Fest wird mit einem landesüblichen Empfang  am Oberen Stadtplatz durch die drei Landeshauptleute eröffnet. Hier wird auch für das leibliche Wohl mit Spezialitäten aus den drei Regionen gesorgt. Ein Familien- und Kinderprogramm findet im Salzlager Hall statt. Darüber hinaus ist das Münzmuseum bei freiem Eintritt ganztägig geöffnet.

Konzerte mit Ganes und Herbert Pixner Projektturm 02

Zwei Konzerte sorgen für musikalische Höhepunkte am Oberen Stadtplatz: Ab 17.30 Uhr singt das Poptrio Ganes aus dem Südtiroler Gadertal. Die drei Frauen sind für ihre ladinischen Texte bekannt, die Songs komponieren sie selbst. Danach spannt das Herbert Pixner Projekt den Bogen zwischen traditioneller und innovativer Musik aus dem Alpenraum. Das Konzert beginnt um 20 Uhr ebenfalls am Oberen Stadtplatz.

  • Großes Familien-, Kinder- und Jugendprogramm im Salzlager
  • Landesüblicher Empfang mit den Landeshauptleuten der Europaregion am Oberen Stadtplatz
  • Herbert Pixner mit Band, Ganes und viel Musik aus den drei Landesteilen
  • Besuch der „Münze Hall mit Münzerturm“ bei freiem Eintritt! BesucherInnen könne ihre eigene Euregio-Münze prägen
  • Die genussvolle Vielfalt der Europaregion entdecken: Es gibt herzhafte Schmankerln aus allen Landesteilen

Hinweis: bei Schlechtwetter finden die Konzerte im Kurhaus statt

Kerschdorfer Euregio-Fußballcup

Sportlich geht es beim Euregio-Cup zu: Die vier besten Amateurmannschaften aus Nord-, Ost-, Südtirol sowie dem Trentino messen sich beim Kerschdorfer Euregio-Fußballcup. Am Samstagnachmittag werden die Halbfinali im Stadion Haller Lend gleich unter der Altstadt gespielt, am Sonntagvormittag finden dort das Spiel um Platz 3 und das Finale mit anschließender Siegerehrung statt.