Haller Gassenspiele 2013: „Die Wirtin“

Am Freitag, den 12. Juli 2013, beginnen wieder die beliebten Haller Gassenspiele. Dieses Jahr wird die Komödie „Die Wirtin“, frei nach Carlo Goldonis „Mirandolina“ aufgeführt.

Verrückt nach Mirandolina
Mit „George Dandin, der betrogene Ehemann“ ist den Haller Gassenspielen im Sommer 2012 eine viel gewürdigte, erfolgreiche Produktion gelungen. Belohnt wurde das Ensemble rund um Regisseur Alexander Sackl mit gut besuchten Vorstellung sowie der Nominierung für den Tiroler Volksbühnenpreis des Landes Tirol.

Dieser Preis wurde im vergangenen Jahr zum ersten Mal vergeben. Eine Fachjury ermittelte aus knapp 30 Bewerbungen die besten fünf Produktionen. Am Ende konnten sich die Haller Gassenspiele mit „George Dandin“ durchsetzen und dürfen sich nun stolz Preisträger des 1. Tiroler Volksbühnenpreises nennen.

Die Energie und Motivation aus so viel Anerkennung nimmt das Team der Haller Gassenspiele auch in die heurige Saison mit! Auf dem Plan steht „Die Wirtin“ von Peter Turini, frei nach Carlo Goldonis „Mirandolina“, eine Komödie, die ebenfalls in der Tradition der Commedia dell’Arte steht. Auch heuer steht wieder „unplugged“ im Vordergrund. So gibt es wieder viel unverstärkte Musik aus der Feder von Alexander Sackl. Für die besonderen Kostüme zeichnen erneut Christa Schallert und Berta Posch verantwortlich.

Aus dem Inhalt: In Goldonis Komödie um Mirandolina ist alles möglich. Obwohl die Gesellschaft von Männern beherrscht wird, hat eine Frau ein Gasthaus. Zwei Männer buhlen um die Gunst dieser Wirtin: Marchese von Albafiorita, ein verarmter Adliger aus Venedig, will sie durch seinen Titel erobern. Baron von Forlinpopoli, ein ehemaliger Bauer, der seine Güter am Meer an Bauunternehmer verkauft hat und auf diese Weise reich geworden ist, überhäuft sie mit Geschenken und meint, ihr dadurch zu imponieren. Kellner Fabrizio, ein armer Schlucker aus Neapel, hat auch ein Auge auf sie geworfen! Er will sich vor allem ihr Gasthaus unter den Nagel reißen. Hinterlistig engagiert er zwei ordinäre Schauspielerinnen, die sich als „adlige“ Damen ausgeben und die liebeskranken Nebenbuhler aus dem Weg räumen sollen. Hingegen scheint Mirandolina Feuer und Flamme zu sein für den fanatischen Frauenhasser Cavaliere Rippafratta. Mit allen Mitteln weiblicher Verführungskunst lockt sie ihn in die Falle.

Spieltermine
Fr. 12. / So. 14. / Do. 18. / So. 21. / Do. 25 / Fr. 26. / So. 28. Juli 2013
Do. 1. / Fr. 2. / So. 4. / Fr. 9. / So. 11. / Di. 13. / Mi. 14. August 2013
Beginn jeweils 20:15 Uhr

Ort:
Bachlechner Platz
bei Bachlechner Schule, Durchgang zu Cafe Roseneck
Bei Schlechtwetter: Salzlager Hall

Informationen & Kartenreservierung: 0680 / 55 32 117
www.gassenspiele.at
Voverkauf: Skribo Moser – Büroprofi, Hall/Oberer Stadtplatz