Konzert: Liebe – was sonst?

Mittwoch, 05. Februar 2014, Kurhaus Hall in Tirol

Die Verbindung von Musik und Poesie steht im Zentrum dieses unglaublichen Abends der Veranstaltungsreihe musik+. Klassisch persische Musik steht in Verbindung mit dem kunstvollen Vokalstil der Renaissance. Beginn: 20.15 Uhr

Liebe — was sonst?

Machaut (einer der großen Komponisten des 14. Jahrhunderts) meinte schon, dass ein Gedicht nur über den hörbaren Ausdruck wirkt. Poesie ist grundlegendes Element der Musik des Orients, sie bestimmt den Rhythmus und die ausgedrückten Gefühle der (meist religiösen) Gesänge. Das zeigen ein in Paris lebendes persisches Ensemble und belgische Musiker im Dialog zweier eng mit Dichtung verbundener musikalischer Traditionen des Hochmittelalters.

Von Persien bis Europa

Das Ensemble Delgocha entstand während eines Treffens von Menschen, die die Leidenschaft für die traditionelle klassisch-iranische Musik teilen. Diese hohe Kunst basiert auf der mündlichen Überlieferung und wird über das Gehör gelernt. Gemeinsam mit Musikern des ehemaligen Vokal- und Instrumentalensembles Capilla Flamenca, das die Musik des 15. und 16. Jahrhunderts in höchster Authentizität wieder zum Leben erweckt, wurde dieses einzigartige Projekt entwickelt. Der Sufi-Sänger Taghi Akhbari ist sowohl in die arabische als auch in die westliche Vokaltechnik eingeweiht.

Tickets und Kontakt:

musik+

Schmiedgasse 5, 6060 Hall in Tirol

Tel.: 05223 53808

E-Mail: office@musikplus.at

www.musikplus.at

und an allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen, z.B. im TVB Region Hall-Wattens.

Mehr Veranstaltungen in der Region unter www.hall-wattens.at/events