Wir, die Saline: Zeitzeugen erzählen

Seit dem 11. September gibt es im neu renovierten Stadtmuseum in der Burg Hasegg in Hall eine interessante Ausstellung zum Thema Saline Hall – viele ehemalige Bergleute, aber auch deren Frauen und Kinder kommen zu Wort.Ausstellung Saline

In der Saline Hall wurde über 700 Jahre lang das „weiße Gold“, das früher noch einen viel höheren Stellenwert und auch Preis hatte, abgebaut. Hier könnt ihr alles zum Salzabbau lesen.DSC06873

Als ältester Industriebtrieb Tirols wurde die Saline dann zwar 1967 geschlossen, aber die Geschichten der letzten ZeitzeugeInnen dokumentiert. In der Ausstellung kann man die Porträts der ZeitzeugInnen ansehen, ihre Geschichten lesen und auch über ein Audiosystem anhören. So erzählen die Bergleute von der anstrengenden Arbeit im Berg, aber auch von simplen Freuden wie einem guten Essen und einem frisch überzogenen Bett daheim.DSC06864

Neben spannenden Einblicken in den Alltag der Bergleute gibt es in der Ausstellung auch einen Blick in die Entwicklung des Salzbergbaus in Hall und dessen Einflüsse auf den örtlichen Tourismus. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Hall den ersten „Verschönerungsverein“, also Vorläufer der heutigen Tourismusverbände, in Tirol gegründet hat?DSC06867

Ausstellung „Wir, die Saline. ZeitzeugInnen erzählen von der Haller Salzproduktion“

Die Ausstellung kann noch bis zum 10. Jänner 2016 besichtigt werden, der Eintritt ist frei!

Öffnungszeiten: Do, Fr, Sa, So von 14 bis 17 Uhr

Tipp: Wer Lust hat, sich selbst wie ein Bergmann unter Tage zu fühlen, für den ist das Bergbaumuseum Hall in Tirol genau das Richtige. Alle Infos hier.

 

Es geht hoch hinaus! Haller Turmlauf 2012

Bereits in die siebte Runde geht am Sonntag, 23. September 2012, Tirols einzigartiger Turmlauf auf gleich zwei Türme.
Zu erlaufen gilt es den Münzerturm, das Wahrzeichen der Stadt Hall, und den gegenüberliegenden Medienturm.

Herausforderung für Läufer
Die Streckenführung des Haller Turmlaufes hat es in sich: 486 Meter, 2 Türme, 1 Tunnel und 590 Stufen gilt es in kürzester Zeit zu überwinden! Vom Start beim Salinenparkplatz geht es durch den Tunnel der Haller Innbrücke zum nordseitigen Eingang des Medienturms. 100 Stufen hinauf und 98 Stufen hinunter, zurück durch den Tunnel Haller Innbrücke läuft man zum Südeingang des Münzerturms. Dort fängt der Spaß erst richtig an: 187 Stufen muss der Sportler über die enge, jahrhundertealte Holzwendeltreppe hinauf, um gleich anschließend über die 2005 neu erbaute Stahlwendeltreppe 199 Stufen in den Galerieraum hinunter zu flitzen. Der schwierigste Teil ist damit geschafft: nun geht es nur noch über den Innenhof der Burg Hasegg zurück zum Zielgelände am Salinenparkplatz, wo die Zuschauer die LäuferInnen jubelnd in Empfang nehmen.

Unterhaltsames Rahmenprogramm
Die Moderation übernehmen in bereits bewährter Manier die bekannten Sport-Moderatoren Stefan Steinacher und Othmar Peer, die schon in den letzten Jahren mit ihrer Mischung aus professioneller Moderation und spontanem Stimmungsmachen für beste Unterhaltung bei Publikum und Sportlern sorgten. Mit dabei ist auch wieder ein DJ, der bereits ab 10 Uhr das Publikum anheizen wird. Ebenfalls bereits ab 10 Uhr gibt’s an den Gastronomieständen des durchführenden Vereins „Nordic Team Absam“ alles fürs leibliche Wohl.

Live – Übertragung
Auch heuer wird es beim Turmlauf wieder eine Live-Übertragung der LäuferInnen aus den Türmen auf eine Leinwand im Zielgelände geben.

Ein Renner für sich: Feuerwehrlauf
Aufgrund des riesigen Erfolges findet auch heuer wieder im Haller Münzerturm ein Feuerwehrlauf statt: „feuerfeste“ 2-Mann-Teams treten gegeneinander an – in voller Montur und mit schwerem Atemschutzgerät! Unser Feuerwehrlauf ist in Österreich die einzige derartige Veranstaltung!

Weitere Informationen zum Turmlauf unter http://www.turmlauf.at

Weitere Informationen zu Veranstaltungen in der Region: http://www.hall-wattens.at

Der BurgSommerHall 2012

Abende zum Lauschen, Staunen und Schmunzeln in der Burg Hasegg

Ein umfangreiches und abwechslungsreiches Kulturprogramm wird in diesem Juni die Haller Nächte bereichern. Laue Sommerabende im herrlichen Ambiente der Burg Hasegg sind die besondere Kulisse für Blasmusikkonzerte auf höchstem Niveau, die lange Nacht des Kabaretts und die Auftritte stimmgewaltiger Chöre mit Tradition.

Mit der Brass Band Fröschl Hall zum Auftakt des BurgSommerHalls 2012 am Samstag, 16. Juni, um 20 Uhr, darf sich das Publikum auf ein außergewöhnliches Konzerterlebnis freuen. Eintritt: 16,- Euro. Am Freitag, 22. Juni, um 20 Uhr, beehrt die Militärmusik Tirol mit ihrem Auftritt in der Burg Hasegg bei freiem Eintritt die Stadt Hall. Platzkarten sind erhältlich beim Tourismusverband Region Hall-Wattens. Mit „Die lange Nacht des Kabaretts“ am Dienstag, 26. Juni, ab 20 Uhr, starten das Kulturlabor Stromboli und Kleinkunst Hall einen Angriff auf ihre Lachmuskeln. Es treten auf Paul Pizzera, Didi Sommer, Wolfgang Feistritzer und BlöZinger. Eintritt KVV 18,- Euro, AK 20,- Euro. Den Abschluss des BurgSommerHalls 2012 bilden der Chor Stimmsalz und der Männergesangsverein Hall am Samstag, 30. Juni, um 20 Uhr. Eintritt: 12,- Euro.

Copyright: Ludwig Rusch

Für den Haller Kulturstadtrat Johann Tusch ist die Fortführung des Kulturprogrammes in der Burg Hasegg ein großes Anliegen: „Wir freuen uns, dass wir in der Burg Hasegg unter dem Titel BurgSommerHall 2012 wieder einige Konzerte und einen Kabarettabend veranstalten können. Es ist das Ziel, das Burgareal mit den Stimmen der Chöre, den Klängen der Blasmusikgruppen und den Scherzen der Kabarettisten zu beleben. Die Burg Hasegg wurde in den vergangenen Jahren sukzessive restauriert und neben der Geschichte, von der Münze Hall bis zur Stadtarchäologie, soll nun auch die aktuelle Kultur die Haller und Hallerinnen, aber auch Gäste aus der Region, in den Burghof locken.“

 

Die jeweiligen Programme werden in Kürze im Detail vorgestellt. Dreihundert Sitzplätze stehen im Burghof den Gästen zur Verfügung. Dank einer überdachten Bühne und bereitgehaltenem Regenschutz für Besucher können die Konzerte bei jeder Witterung stattfinden; vor und nach den Veranstaltungen werden Haller Vereine im Hofratsgarten für das kulinarische Wohl sorgen.

Kartenvorverkauf beim TVB Hall-Wattens und an der Abendkassa, freie Platzwahl. Die Konzerte finden bei jeder Witterung statt. Weitere Informationen erhalten Sie beim Tourismusverband Region Hall-Wattens, Wallpachgasse 5, 05223-45544-0, www.hall-wattens.at

Ausstellung „Asche zu Asche“ in der Münze Hall

Für Kunstinteressierte: Vom 6. – 27. Mai 2012 findet in der Burg Hasegg im Mai die Ausstellung „Asche zu Asche“ der Tiroler Künstlerin Heidi Holleis statt.
 

Heidi Holleis

llala

lala

Ausstellungseröffnung:  Am Samstag, 5. Mai 2012 ab 19 Uhr in der Burg Hasegg

Eröffnung: Vizebürgermeisterin Dr. Eva Posch
Einführende Worte: Dr. Elisabeth Larcher

Lesung mit Brigitte Jaufenthaler im Rahmen der Eröffnung

Ausstellungsdauer:

6.–27.Mai 2012, Dienstag-Sonntag von 10-17 Uhr (spätester Einlass 16 Uhr)

Zur Ausstellung:

Manchmal entsteht Kunst völlig unerwartet.
Aus Gedanken die seit langer Zeit den Geist beschäftigten oder solchen,
die tief im Unterbewusstsein verborgen waren. Und plötzlich und ganz
unvorhergesehen bahnen sie sich einen Weg, sie kommen an die Oberfläche,
durchbrechen diese. So wie die in dieser Ausstellung gezeigten Bilder
von Heidi Holleis aus Holzasche in Eitempera auf Baumwolle, 2011-2012.
Sie lassen dem Betrachter viel Freiraum für eigene Empfindungen.
 
Die Künstlerin selbst verbindet verbranntes Holz vor allem mit Metamorphose,
neuem Leben und dem Prozess der Reinigung. Holleis‘ Bilder und Installationen
strahlen tiefe Ruhe aus. Insofern symbolisieren sie auch eine der großen Sehnsüchte
der heutigen Gesellschaft, in der sich die Menschen Beständigkeit, Klarheit
und Kontemplation erhoffen.

Weitere Infos:

www.hall-wattens.at