Monty Pythons-Ikone & Punk-Bürgermeister beim Sprachsalz 2016 zu Gast

Die 14. Auflage des Literaturfestivals Sprachsalz vom 9. bis 11. September 2016 in Hall in Tirol hält zahlreiche Leckerbissen für Freunde des geschriebenen Wortes bereit.

Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, „warum die Politik mehr Dampfbäder und die Literatur braucht“, freuen Sie sich auf Jón Gnarr.

jon gnarr

Jon Gnarr (Foto: Teitur Jonasson)

 

Der isländischer Musiker, Komiker, Schriftsteller und ehemaliger Punk-Bürgermeister von Reykjavík kommt erstmals zum Sprachsalz nach Hall in Tirol. Von 2010 bis 2014 war er das politische Oberhaupt der isländischen Hauptstadt und ruft dazu auf, sich in der Gesellschaft aktiv einzumischen.

 

 

Sein Humor hat eine ganze Generation geprägt: John Cleese, wahrscheinlich bekanntestes Mitglied der britischen Komiker-Gruppe Monty Python.

John Cleese

John Cleese

 

Seinen unverwechselbaren Humor stellt er einmal mehr unter Beweis, unter anderem mit seinem autobiografischen Entwicklungsroman „Wo war ich nochmal?“, einer Selbstsatire von literarischem Format. Er ist beim großen Sprachsalz-Fest am Samstagabend zu Gast.

 

 

 

 

 

Mit ihrem Roman „Ich wollte Einhörner“ wurde die US-amerikanische Sängerin Alina Simone zum Star der jungen New Yorker Literaturszene:

Alina Simone © Bryan Bruchman

Alina Simone © Bryan Bruchman

Sie berichtet darin von mal komischen, mal verzweifelten Versuchen, wie man sich in der heiß umkämpften Indie-Musikszene behauptet.

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Sprachsalz- Autorinnen und Autoren 2016 zählen: Viv Albertine (England); Hans Augustin (Österreich); Marcel Beyer (Deutschland); Safiye Can (Deutschland); John Cleese (England); Stephan Eibel Erzberg (Österreich); Martin Fritz (Österreich); Jón Gnarr (Island); Iman Humaidan (Libanon); Uta Köbernick (Schweiz/Deutschland); Rolf Lappert (Schweiz); Jeremy Reed (England); Tom Schulz (Deutschland); Christoph Simon (Schweiz); Alina Simone (USA).

Weitere Informationen unter: http://www.hall-wattens.at/de/sprachsalz-hall.html

Literarischer Leckerbissen: Elfte Internationale Literaturtage Sprachsalz 13. – 15. September 2013

FESTSPIEL DER LITERATUR: ERSTE PROGRAMMPUNKTE

Sprachsalz das Literaturfestival in Hall in Tirol

Sprachsalz das Literaturfestival in Hall in Tirol

Nach dem Jubiläumsfestival im letzten Jahr vermitteln die Internationalen Literaturtage Sprachsalz in Hall in Tirol vom 13. bis 15. September 2013 wieder Begegnungen und Empfehlungen der besonderen Art. „Einmal mehr zuhören, mitlesen und mitfeiern! Es soll ein  Festspiel der Literatur für alle sein – einerseits für die eingeladenen Autorinnen und Autoren, andrerseits für unser Publikum“, freut sich Magdalena Kauz auf den September. Sie zeichnet gemeinsam mit Ulrike Wörner, Heinz D. Heisl, Elias Schneitter und Urs Heinz Aerni für das Programm verantwortlich.

An drei Tagen wird das Parkhotel Hall zur großen Literaturbühne für rund 20 Autoren und deren Texte. In diesem Jahr zu Gast sind u.a. die deutsch-türkische Dichterin Zehra Çırak und der in Kalifornien lebende New Yorker Alan Kaufman, der seine Lebensgeschichte „Drunken Angel“ vorstellt, des Weiteren die österreichischen Schriftsteller Matthias Mander, Hanno Millesi und Michael Stavaric. Aus Argentinien wird Hernán Ronsino anreisen, um aus seinem Roman „Letzter Zug nach Buenos Aires“ zu lesen. Samstag beehrt Hall dann u.a. der Kleist-Preisträger und Meister der kleinen Form Max Goldt. Bereits im Vorfeld werden neuerlich Schreibwerkstätten für Erwachsene und Jugendliche angeboten, und deren Resultate im Verlauf der Literaturtage präsentiert. Die erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre mit den Klangspuren Schwaz wird ebenso weitergeführt. Wie bisher sind sämtliche Lesungen bei freiem Eintritt zu besuchen.

Mehr zum Sprachsalz Hall unter: www.sprachsalz.com
Mehr zu den kulturellen Höhepunkten in der Region Hall-Wattens unter: http://www.hall-wattens.at/de/kultour-fuer-alle.html

Mehr zum Bergsommer 2013: http://www.bergsommer.eu