Anna Kim und Dimitré Dinev lesen in Hall in Tirol

Das Kulturlabor Stromboli präsentiert ein weiteres Mal eine Autorin und einen Autor mit fremdsprachigen Wurzeln, die sehr erfolgreich auf Deutsch schreiben und publizieren.

Mo 10.02.2014, 20:30 Uhr
ANNA KIM & DIMITRÉ DINEV | Lesung
Schreiben zwischen den Kulturen

Anna Kim, 1977 in Südkorea geboren, lebt seit 1979 in Wien, wo sie Philosophie und Theaterwissenschaft studierte. Zu ihren Veröffentlichungen zählen u.a. ,,Anatomie einer Nacht“ (Roman, Suhrkamp Verlag 2012), ,,Invasionen des Privaten“ (Essay, Literaturverlag Droschl 2011), ,,Die gefrorene Zeit“ (Roman, Literaturverlag Droschl 2008). Kim erhielt zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt den Förderungspreis für Literatur der Republik Österreich 2009, das Robert-Musil-Stipendium 2011-2014 und den European Union Literature Prize 2012.

 

.

Dimitré Dinev, geboren 1968 in Bulgarien, besuchte das Bertold Brecht-Gymnasium in Plovdiv; ab 1986 erste Veröffentlichungen in bulgarischer, russischer und deutscher Sprache. 1990 Flucht nach Österreich, Studium der Philosophie und der russischen Philologie in Wien. Seit 1991 schreibt er in deutscher Sprache Drehbücher, Erzählungen, Theaterstücke und Essays. Sein erster Roman, ,,Engelszungen“ (Deuticke 2003) wurde mehrfach ausgezeichnet und zu einem großen Erfolg bei Kritik und Publikum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*