SommerWinter
Menü

Transalp - Hall in Tirol

Ein unvergessliches Vergnügen quer über die Alpen

Durch die Fertigstellung des letzten Teilstücks des Eisacktal-Radweges können nun Radler von München bis Verona nahezu verkehrsfrei die Alpen überqueren.

Der klassische Transalp beginnt in Garmisch und endet in Riva am Gardasse. Eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Naturschätzen warten darauf entlang der Strecke entdeckt zu werden.
Umrahmt von idyllischer Landschaft, geht es vom malerischen Oberbayern hinein in die fast unberührte Bergwelt rund um den Achensee.
Begleitet von nostalgischen Geräuschen der alten Achenseebahn führt sie der Inntalradweg vorbei an mächtigen Bergen bis nach Innsbruck.
Um den Verkehrsgewühl der Hauptstadt aus dem weg zu gehen gibt es entlang der Stecke entzückende Kleinstädte die Ihre Tour zu einem authentischen Gesamterlebnis abrunden.
Die einst mächtige Handelsstadt Hall i. T. entwickelte sich über die Jahre zu einem touristischen Juwel.
Heute ist Hall eine pulsierende Kleinstadt, in der man abwechslungsreiche stilvolle Gastlichkeit zwischen geschichtsträchtigen Mauern erleben kann.
Allein die mittelalterliche Altstadt ist eine Reise wert.
Hier heißt es Energie zu tanken, denn das Erklimmen des Alpenhauptkammes ist wohl die anspruchsvollste Passage der ansonsten gemächlich verlaufenden Strecke.
Die Aussicht auf die Berge der Innsbrucker Nordkette und die ewig weißen Gipfel des Stubaier Gletschers werden für alle Mühen entschädigen und Sie voller Motivation nach Brixen treiben.
Der finale Abschnitt führt durch mächtige Eisenbahntunnel, welche ausschließlich für Radfahrer reserviert sind.
Weiter geht es entlang der wilden Eisack durch Weinberge vorbei an Schlössern bis sie den türkisblauen Gardasee erreichen.

Die Alpenüberquerung, entlang des Transalp, ist für jeden Naturliebhaber ein unvergessliches Erlebnis.

Transalp -Sektion Hall i.T. - Steinach am Brenner

Genießen Sie von Hall i. T. eine landschaftlich einmalige Panoramatour vorbei an historischen Schmuckstücken entlang des Aufstiegs nach Tulfes, Rinn, Sistrans, Lans, Patsch bis Steinach am Brenner.