SommerWinter
Menü

Pressemitteilung: Hannes Androsch auf den Spuren der Haller Salzbergknappen

ABSAM – Eine spannende Zeitreise erlebte der Salinen Austria Miteigentümer und ehemalige Finanzminister Dr. Hannes Androsch zusammen mit VertreterInnen aus der Politik und Wirtschaft der Region Hall-Wattens auf der Wanderung entlang des neuen „Historischen Solewanderwegs“ im Halltal. Der neue Themenwanderweg stellt die lange und vielseitige Salzgeschichte in den Mittelpunkt.

Das "weiße Gold“, wie Salz auch gerne genannt wird, war einer der wichtigsten Faktoren, die Hall (früher Solbad Hall) immensen Reichtum bescherten. Neun Kilometer nördlich der Stadt, im so genannten Halltal, wurde von ca. 1244 bis 1967 Salz gewonnen.

Historischer Solewanderweg_Gruppenfoto(c)hall-wattens.at

Historischer Solewanderweg - Wandern und Entdecken in unberührter Alpennatur

Einen Teil des Weges, den das Salz vom Berg ins Tal in langen Holzleitungen zurücklegte, kann man nun auf dem Historischen Solewanderweg erwandern. Start ist beim Halltaleingang (kostenlose Parkplätze vorhanden). Auf dem Weg passiert man unter anderem die Bergerkapelle, die Ladhütten, die Wasserfassung oder das steile Bettelwurfeck, welche allesamt schon fast vergessene Geschichten erzählen.

An markanten Punkten warten spannende Infostelen, die neben geschichtlichem Hintergrundwissen fantastische bildliche Dokumente des Salzbergbaus der vergangenen Jahrhunderte präsentieren. Auch Kinder kommen nicht zu kurz: Eine Rätselstrecke verkürzt den Aufstieg zum König-Max-Stollen. Dieser Stollen wurde im Jahr 1492 – gerade zu der Zeit als Christoph Kolumbus Amerika entdeckte – aufgeschlagen (damals war Kaiser Maximilian noch König, daher der Name).

Kapelle (c)hall-wattens.at (2)

Dr. Hannes Androsch über den Historischen Solewanderweg: „Hall und Absam haben eine uralte Salztradition und ohne Zweifel über Jahrtausende hinweg Geschichte geschrieben. Heute sind die alten bergbaulichen Stätten zusammen mit der faszinierenden Natur ein bedeutender touristischer Anziehungspunkt.“

„Auf dem historischen Solewanderweg wird die reiche Salzgeschichte mit ihren vielen Facetten spürbar. In Kombination mit der ursprünglichen und wildromantischen Naturlandschaft des Karwendelgebirges erwartet die Besucher hier ein wirklich besonderes Erlebnis“, so Martin Friede, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Region Hall-Wattens.

Historischer Solewanderweg – Daten & Fakten

Start: Absam Halltaleingang
Ziel: König-Max-Stollen
Weglänge 7 km
Gehzeit: ca. 2 Stunden
Höhenmeter: 620 m
Stationen: 11

König-Max-Stollen

Naturpark Karwendel – ein Juwel aus Kaiserzeiten

Das Karwendel zieht seine Besucher unmittelbar in seinen Bann. Als Jagdrevier Kaiser Maximilians blieb es vor der Erschließung verschont und bis heute als Naturjuwel erhalten.
Aufgrund seiner besonderen Charakteristika verfügt das Karwendel über einen überdurchschnittlich hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwäldern und Wildflüssen und beherbergt eine außergewöhnlich hohe Artenvielfalt.