SommerWinter
Menü

Geschichte der Klumper

Nach einem Besuch bei der Rodel-WM 1972 in Olang (Südtirol) fiel den Tulfer Besuchern ein besonderes Gefährt auf, das die Einheimischen "Rennböckele" nannten. Hierbei handelte es sich um eine Art einkufige Rodel. Unter dem Träger-Brett war eine Eisenschiene angebracht und quer darüber eine Sitzfläche aus Holz montiert. Die Tulfer waren derart angetan, dass das Gerät zu Hause nachgebaut wurde.
Da sich keiner mehr an den eigentlichen Namen dieses Wintersport-Gefährtes erinnerte, erfand man in Tulfes kurzerhand den Begriff "Klumper" dafür. Und noch im selben Jahr wurde der "Klumperverein Tulfes" gegründet. Kurze Zeit später ersetzten die Tulfer die ursprüngliche Eisenschiene durch einen Ski und diese Form der Klumper wird bis heute beibehalten.

Rund um den Klumperspaß