SommerWinter
Menü

Geocaching Powertrail "Der Ruf des Adlers - Call of the Eagle"

Der Traum - Geocache - Trail im Herzen Tirols / Österreich

Einzigartiger Geocaching-Trail - zur Beschreibung:
Die fantastische Bergwelt der Tuxer Alpen bietet den imposanten Rahmen. Leicht erreichbar in kurzer Distanz zum zentralen Tiroler Inntal bietet diese Geocache Tour trotzdem pure Natur: Der Geocaching Powertrail "Der Ruf des Adlers - Call of the Eagle" ist ein reiner Wander-Trail. Es ist nicht möglich die Caches mit dem Auto einzusammeln. Mit dem Mountainbike kann man aber den Teil von Volderwildbad bis zur Tulfein Alm zurücklegen. Dann geht es allerdings nur mehr zu Fuß weiter. Um diesen Powertrail zu absolvieren sollten auf jeden Fall zwei Tage eingeplant werden.

Als Übernachtungsmöglichkeit bietet sich die Glungezerhütte oder Voldertalhütte an.

Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über dasWetter und beachten Sie die Verhaltensregeln im hochalpinen Gelände!

Abschnitte - Geocaching-Trail Teil 1:

Teil #1 (=A-Trail) des Trails führt von Grossvolderberg beim Parkplatz Volderwildbad (1.104m) über Windegg (1.216m) in Richtung Neue Gufl (1.337m), danach weiter zur Gluckserhütte (1.362m) hinauf zur Abzweigung Halsmarter. Von dort geht es aufwärts zur Tulfein Alm (2.026m) und danach über die Schäferhütte (2.300m) zur Glungezerhütte (2.610m)

Wegstrecke: ca. 13,5 Kilometer
Höhenmeter Aufstieg: 1.837 Meter
Höhenmeter Abstieg: 352 Meter
Zeit: ca. 6,40 Stunden ohne Pausen
Cacheanzahl: 53

Abschnitte - Geocaching-Trail Teil 2:

Teil #2 (=B-Trail) des Trails führt von der Glungezerhütte (2.610m) über den Adlerweg Route 72 zum Glungezer (2.677m), weiter auf die Gamslahner Spitze (2.681m), der nächste Gipfel ist die Kreuzspitze (2.746m), danach folgt das Rosenjoch (2.796m), weiter über die Grünbergspitze (2.790m) zur Grafmartspitze (2.720m), es folgt der südlichste Punkt - das Naviser Joch (2.479m), jetzt geht es abwärts Richtung Steinkasern (2.002m), weiter über den Klausboden (1.821m) zur Vorberg Alm (1.668m), danach folgen das Dörfl (1.400m) sowie die Voldertalhütte (1.376m) bis man wieder zum Ausgangspunkt Parkplatz Volderwildbad (1.104m) gelangt.

Wegstrecke: ca. 17,7 Kilometer
Höhenmeter Aufstieg: 627 Meter
Höhenmeter Abstieg: 2.114 Meter
Zeit: ca. 6,50 Stunden ohne Pausen
Cacheanzahl: 90


Insgesamt gilt es rund 150 Caches zu entdecken 150 Caches (53 Caches auf Teil 1 und 100 Caches auf Teil 2).
Wir wünschen viel Vergnügen bei der Tour-Planung und beim Suchen/Finden/Loggen.
Bitte reservieren Sie Ihre Übernachtung auf der Glungezerhütte vor, Tel. +43 5223 78018, Email: glungezerhuette@glungezer.net bzw. Voldertalhütte, Tel. +43 664 9757447, Email: office@voldertalhuette.at

Wichtige Hinweise:
Der Adlerweg Route 72 ist ein Gebiet das keinesfalls zu unterschätzen ist. Wir empfehlen Familien, diesen Streckenverlauf nicht mit Kindern zu gehen. Auf diesem Streckenabschnitt sind absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ausreichend Kondition ein Muss!
Beim Suchen sowie beim Loggen so gut wie möglich Stealth-Modus einschalten. Es sind hier je nach Tages- und Wochenzeit viele Wanderer unterwegs.
Bitte keine Stempel verwenden, die größer als einzeilig sind (max. Zeilenhöhe 5mm), da sonst enorm viel Platz verschwendet wird.
Bitte auch keine großen Etiketten verwenden (Platzproblem wie oben).
Es ist nicht verboten, einen beschädigten Petling bzw. beschädigte oder feuchte Logbücher zu ersetzen, um loggen zu können. Es wurden Petlinge mit einer Länge von 14cm eingesetzt (normale Petling-Logbücher).

Zu beachten:
Es gibt für jeden Cache ein recht eindeutiges Spoilerbild und einen hilfreichen Hint. Mit diesen Maßnahmen dürfte sichergestellt sein, dass alle Caches gefunden werden, weil die Dose nur dort liegen kann.
Es soll kein DNF die Smiley-Kette verunstalten. Geparkt werden kann an den Parkkoordinaten P1 (Volderwildbad). P1 ist kostenlos, hat aber beschränkte Kapazitäten (ca. 30 PKWs). Es empfiehlt sich früh zu starten.

Es ist nicht erlaubt, geschützte Pflanzen zu pflücken. Bitte achten Sie auf Flora und Fauna! Bitte keine Nachtwanderungen!

Die optimale Wanderzeit ist von Mitte Mai bis Ende Oktober.
Die Caches sind durchwegs nicht Wintersicher!!!

ACHTUNG! Hochalpine Gefahren beachten !
Bitte beachten Sie unbedingt die hochalpinen Gefahren in dieser Höhe. Informiert Sie sich im Vorfeld über das Wetter ( z.B. bei Hüttenwirt Gottfried von der Glungezerhütte)!
Die markierten Wege nicht verlassen - Absturzgefahr!

Caches (Koordinaten und Hints) für den Geocaching-Powertrail kostenlos per Email anfordern

Bitte senden Sie mir die Geodaten für den "Ruf des Adlers"- Powertrail

Pflichtfeld