Vor Ort: Die neuen Wunderkammern der Swarovski Kristallwelten

Die Swarovski Kristallwelten haben den permanenten Anspruch an sich selbst, sich stetig zu erneuern und zu verändern. So ist es auch jetzt, „nur“ zweieinhalb Jahre nach der großen Erweiterung, für sie an der Zeit gewesen, vier der sogenannten „Wunderkammern“ neu zu gestalten.

Für diesen Job mit ins Boot geholt haben sie namhafte Künstler aus der ganzen Welt. Wir haben uns vor Ort für euch die neuen Wunderkammern angesehen.

Manish Arora – Stardesigner aus Indien

Das das Funkeln und Glitzern der Kristalle Manish Arora immer wieder inspiriert, hat er in zahlreichen Kooperationen mit Swarovski immer wieder bewiesen.Manish Arora1

Die Zusammenarbeit mit ihm funktioniert seit jeher sehr gut. Nun wurde er eingeladen, eine der neuen Wunderkammern zu gestalten.

Seine Werke sind schrill, leuchtend, farbenprächtig, aber eines ganz sicher nie: langweilig. Außerdem konzentriert er sich auf ein Thema, das auf der ganzen Welt Bedeutung hat: Liebe.

Manish Arora 2

In seiner Wunderkammer funkeln zahllose Liebesbotschaften auf der Fassade eines indischen Tempels, dazu läuft fröhliche indische Musik.

André Heller: Ein Visionär für den Frieden

André Heller ist bekannt dafür, sich kritisch mit Themen des Zeitgeistes auseinanderzusetzen. In seiner neuen Wunderkammer erwartet den Besucher ein Wow-Effekt: zahlreiche weltberühmte Friedensstifter treten als lebensechtes Hologramm auf die virtuelle Bühne und sprechen zum Thema Frieden.

 Sie lädt Besucher ein, für einen Moment innezuhalten, über das Leben nachzudenken und darüber, wie jeder einzelne einen Beitrag zum Frieden leisten kann.

Andre Heller 1

Innovative Projektionstechniken machen es möglich, dass Besucher lebensgroße Hologramme von Menschen treffen, die den Friedensnobelpreis erhielten oder ihr Leben dem wichtigen Thema Frieden gewidmet haben. Dazu gehören Mahatma Gandhi, Martin Luther King, Albert Einstein und Rigoberta Menchú. Außerdem sind Bertha von Suttner, Pablo Picasso, Nelson Mandela, John Lennon und Yoko Ono dabei.

Arik Levy: EmotionalFormation

Arik Levy hat bereits vor einigen Jahren die Wunderkammer mit dem Namen „Transparente Opazität“ bespielt. Nun hat er sie ergänzt. Er schafft mit „EmotionalFormation“ ein Labyrinth, in dem man laufend neue Perspektiven und Strukturen entdeckt. Danach tritt man in das strahlende Weiß der Transparenten Opazität.

 Erik Levy 2

Fernando Romero: Die Faszination der Sonne

Außerdem schuf der mexikanische Stararchitekt Fernando Romero eine Wunderkammer rund um sein Kunstwerk El Sol. Hier dreht sich alles um die Beziehung des Menschen zur Sonne. 2.880 maßgefertigte Swarovski Kristalle formen eine Kugel, die exakt eine Milliarde Mal kleiner ist als der zentrale Himmelskörper. Weiters leuchtet aus der Kugel heraus  eine weitere, aus LED’s bestehende Kugel.

Romero_sun

Inspirieren ließ sich Fernando Romero von der bedeutsamen Geometrie der Azteken- und Maya-Pyramiden und schuf so eine Hommage auf das kulturelle Erbe seines Heimatlandes Mexiko. Gleichzeitig setzte er auf moderne Technologien als Grundlage für El Sol. So dauerten Design und Entwicklung drei Monate, bevor Techniker die Entwürfe in mehr als 350 Arbeitsstunden umsetzten.

Tipp: Winterpavillon von Tord BoontjeTord Boontje 3

Die neuen Wunderkammern haben mir sehr gut gefallen. Aber richtig in Vorweihnachtsstimmung bin ich im Winterpavillon von Tord Boontje gekommen.

Tord Boontje 2

Der Pavillon steht auf dem Freigelände der Kristallwelten.

Tord Boontje 1

Alle Infos zu den Swarovski Kristallwelten findet ihr hier.

Plitsch platsch… Wo man sich am besten abkühlt Teil 1

Die erste Hitzewelle des Jahres kündigt sich an – solche Meldungen lassen mich sofort an ein kühles, frisches Nass denken. Heute stelle ich euch ein Schwimmbad vor, in denen man herrliche Sommertage verbringen kann (oder auch Abende, nach der Arbeit kurz reinspringen)…: Das Freischwimmbad in Wattens.

Schwimmbad Wattens 1(c)hall-wattens.atA propos Reinspringen: Dies gelingt vorzüglich von den drei Ebenen des beliebten Sprungturms. Mein Tipp: mit dem Ein-Meter-Brett anfangen und dann langsam steigern… und vor allem: auch unter Wasser eine gute Figur machen! Vom darunter gelegenen Restaurant hat man nämlich eine direkten Blick auf das Sprungbecken Unterwasser 😉

Das Freischwimmbad in Wattens liegt wunderbar am Ortsrand und hat herrliche Liegewiesen mit großen, alten Bäumen, die natürlichen Schatten spenden.Schwimmbad_Wattens (c)hall-wattens.at (2)

Für Kleinkinder gibt es ein tolles, großes (und beschattetes!) Kinderbecken zum Plantschen, Spritzen und Spielen. Neben dem Becken gibt es auch einen kleinen Spielplatz.

Schwimmbad Wattens Kinderbereich (c)hall-wattens_bearbeitet-1Die größeren Kids sind vor allem beim Rutschenbecken anzutreffen:

Schwimmbad_Wattens (c)hall-wattens.at (17)Fein für die Eltern: Das Schwimmbad Café und Selbstbedienungsrestaurant liegt direkt an diesem Becken. So können die Kinder rutschen und schwimmen was das Zeug hält, während die Großen entspannt einen Capucchino oder ein Eis (oder beides) genießen und dabei die Kleinen im Blick haben.

Natürlich gibt es auch ein Sportbecken für „richtige“ Schwimmer und ein weiteres großes zum Abkühlen. Schwimmbad_Wattens (c)hall-wattens.at (12)

Alle Infos zum Freischwimmbad Wattens

Die Eintrittspreise sind sehr familienfreundlich: Kinder zahlen für einen Badetag €2,30, Erwachsene € 4,60. Für alle Freizeitticket-InhaberInnen ist der Besuch kostenlos.

Öffnungszeiten: 
an Wochentagen             9-19 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag 8-19 Uhr

Das Wasser hat eine konstante Temperatur von 26 Grad Celsius. Angeschlossen an das Schwimmbad sind ein Beachvolleyballplatz und eine Skateranlage.

Adresse:

Dr.Karl-Stainer-Str. 32
6112 Wattens

Schwimmbad_Wattens (c)hall-wattens.at (28)

 

Wiesenrock geht in die 10. Runde

(Gastbeitrag)- Angefangen hat alles 2007. Damals wollten vier junge Wattener mit einer angemessenen Feier Abschied nehmen von der geliebten Volksschulwiese. Ein Ort, den auch heute noch viele Menschen mit schönen Erinnerungen verbinden. Es wurde in Wattens ein nettes, kleines Fest auf die Beine gestellt. Die vier jungen Leute nennten das das ganze Wiesenrock. freitagswiese_(c)_thomas_schrott

Aus einmaligem Anlass als einmalige Veranstaltung geplant, gab es 2008 kein Festival. Schnell war jedoch klar, dass es mit diesem Projekt weitergehen muss. Darum wurde der Kulturverein Grammophon gegründet.

Heute – 10 Jahre später – ist Wiesenrock immer noch klein und fein. Ein Festival, das den Ortskern mit frischen Rhythmen und detailverliebtem Charme beseelt. Aus einer einmalig geplanten Abschiedsfeier wurde jedoch ein gemeinnütziges und nachhaltiges Musik-, Kunst- und Kulturfestival mit stetig zunehmender Strahlkraft, an dem über 100 junge Menschen mitwirken.

Wenn heute Wiesenrock passiert, geht es mittlerweile um mehr als gute Laune und gute Musik. Das Festival wurde zunehmend zum Ausdrucksmittel von jungen Menschen, die Initiative ergreifen, um ihr Lebensumfeld aktiv mitzugestalten, sich einzubringen und den eigenen Aktionsradius für gesellschaftliche Mitbestimmung zu nutzen. Es ist ihr Knotenpunkt, der sie mit ihrer Heimatgemeinde verbindet.

linde_(c)_david_innerhofer

Wiesenrock schaffte somit Raum für spannende regionale KünstlerInnen und gestaltete ein Kulturprogramm, das berührt und Spuren hinterlässt.

Zur heurigen Feier des Zehnjahresjubiläums, am 11. und 12. August 2017, möchten die WiesenrockerInnen all das hochleben lassen. Es wird bestimmt wieder ein unvergessliches Erlebnis. Wir freuen uns jetzt schon auf erneute schwingende Hüften, fröhliche Stunden und strahlende Gesichter.

stroh_(c)_miriam_raneburger

Das Wiesenrock Lineup 2017:

Freitag 11.8.2017

Voodoo Jürgens

Voodoo Jürgens hat sich einen Fahrschein für jene Bim gekauft, die in die erste Liga österreichischen Pops fährt, ohne dabei Fendrich, Gabalier oder „tiafen Schmäh“-Pop im Sinn zu haben.voodoo_01
Mother’s Cake

„Psychedelisch, progressiv, düster und absolut tanzbar und funky“ (Eclipsed Magazin)

mothers_cake_03
Scheibsta & die Buben

Die Salzburger Band rund um den charismatischen Frontmann Scheibsta bildet eine willkommene und erfrischende Abwechslung in der heimischen Musiklandschaft.

scheibsta
Vormärz

Untermalt von Indie-Pop, Synthie-Klängen und Post-Punk-Facetten, wird hier goldenes Glitter verstreut, während man mit einem Schiff die Donau entlang segelt und Tiefkühlpizza isst. Im Neoprenanzug.

vormaerz

Samstag 12.8.2017
Garish

Man fühlt sich erwischt, erkannt, angesprochen. Der täglich
steigenden Ungewissheit, was die Zukunft alles mit sich bringen wird, lässt sich trotz düsterer Prognosen, Vorzeichen und Symbole nur mit Schritten nach vorn begegnen. In diesem Sinne: Komm, schwarzer Kater.

garish_01_c_andreas_jakwerth
Lilla
lilla: das ist verträumter, befreiend-melancholischer Pop. Das sind schwebende Gitarren, Drums und elektronische Sounds.lilla_c_daniela_gugler

Lola Marsh

Irgendwo zwischen Fleet Foxes und Ennio Morricone legte das Duo einen sensationellen Start auf internationalen Bühnen hin.

lola_marsh_01
Mainfelt

Folk Rock aus dem schönen Meraner Umland, von einer der erfolgreichsten Bands Südtirols.

mainfelt_01_c_joe_hoelzl-1
Yalta Club

Zwischen„Melancholia“ (Lars von Trier) und „La Route“ (Cormac de McCarthy), malt Yalta Club das Testament- Album einer abgestumpften menschlichen Gesellschaft, die auf einem Altar der Maßlosigkeit geopfert wurde – Doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

yalta_club_c_chemsedine_herriche
Lilla

lilla: das ist verträumter, befreiend-melancholischer Pop. Das sind schwebende Gitarren, Drums und elektronische Sounds.

lilla_c_daniela_gugler

Einzigartiges Swarovski-Lichtfestival lässt die dunkle Jahreszeit erstrahlen

Es soll ja Menschen geben, denen der Lichtmangel im Winter aufs Gemüt schlägt. Das muss aber ab Ende Januar nicht mehr sein, denn die Swarovski Kristallwelten, die sowieso das ganze Jahr über für Funkeln und Glitzern sorgen, haben sich für die dunkle Jahreszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Dann nämlich verwandelt eine einzigartige Licht- und Lasershow, das Lichtfestival, den Garten der Kristallwelten in eine mystische Welt aus Licht und Klang.

Im Rahmen des Lichtfestivals erstrahlen nach Sonnenuntergang vier einzigartige Installationen vor einem perfekt abgestimmten Soundkonzept. Das Spektakel eröffnet Besuchern eine Welt der Gegensätze, in der Licht auf Schatten, Stille auf Klang und Natur auf Technik treffen.

Das Künstlerkollektiv „phase7 performing.arts“ unter der künstlerischen Leitung von Sven Sören Beyer zeichnet für die Konzeption des überdimensionalen Gesamtkunstwerks aus Licht und Klang verantwortlich.

2017-01-03_skw_licht_01

„Sobald es dunkel wird, wird der Garten des Riesen zu einer surrealen Landschaft voller Poesie und Überraschungen, die Groß und Klein in ihren Bann zieht“, beschreibt Carla Rumler, Cultural Director Swarovski, das außergewöhnliche Event.

Schwarzlichtdisco im Spielturm
Familien erwartet an drei Wochenenden während dem Lichtfestival ein besonderes Highlight: Der Spielturm verwandelt sich an vier Tagen (4., 10., 11. und 18. Februar) ab 16:30 Uhr in eine Schwarzlichtdisco, die nicht nur für Kinder einiges zu bieten hat. Zu angesagten Sounds zeigen professionelle Tänzer den kleinen und großen Besuchern trendige Hip-Hop-Moves. UV-Schminkstifte und -Seifenblasen, Neon-Tapes für coole Outfits und Knicklicht-Armbänder in knalligen Farben lassen Kinderherzen höher schlagen und machen aus einfachem Diskotanzspaß ein unvergessliches Erlebnis. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei (Eintritt für Erwachsene: 9,50 Euro).

Kulinarik im Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant
Auch für Speis und Trank ist während des Lichtfestivals natürlich gesorgt: im hervorragenden „Daniels Kristallwelten.Café & Restaurant“ kann die spektakuläre Lichtshow mit einer Tasse Punsch oder Tee direkt im Garten bestaunt werden. Am Wochenende gibt es bis 23 Uhr eigens für das Lichtfestival kreierte 3- oder 4-Gang Erlebnismenü (wahlweise auch einzelne Gänge). Das Menü greift das Thema der Lichtspiele auf und wird die Gäste neben geschmacklichen Highlights auch mit diversen Effekten überraschen. Dabei spielt der Küchenchef mit Licht, Rauch, Farben und geschmacklichen Effekten. Darüber hinaus steht das à la carte Menü zur Auswahl.

2017-01-03_skw_licht_04

Technische Highlights
 ca. 500 Scheinwerfer
ca. 1.000.000 Lumen Lichtstärke = mehr als 700 handelsübliche 100-Watt Glühlampen
ca. 5.000 Meter Kabel = 15 Umrundungen eines Fußballfeldes
ca. 120 Tonnen Material in 3 LKWs angeliefert

Alle Informationen zum Lichtfestival unter kristallwelten.com/lichtfestival

 

Ein zauberhaftes Märchen in einer kristallinen Wunderwelt

gesicht-kleiner-prinzFast jeder hat das berühmte Buch schon einmal gelesen oder kennt ein Zitat daraus: Der kleine Prinz von Antoine Saint-Exupéry ist ein Klassiker wie kaum ein anderes Buch. Nachdem seit 2015 auch Theateradaptionen aufgeführt werden dürfen, hat sich die Kolpingbühne Wattens an den Stoff gewagt und ein mitreißendes Kinder- und Jugendtheaterstück daraus gemacht, dass alle Altersgruppen ansprechen soll. Besonders ist der Aufführungsort: Die Swarovski Kristallwelten.

Die Kolpingbühne Wattens, die für die Umsetzung verantwortlich zeichnet, wählt hierbei einen ganz einfachen Ansatz: Kinder selbst bestimmen, wie das Stück gespielt wird. Rund dreißig Kinder arbeiteten im Vorfeld der Aufführung in Theaterworkshops und Proben an einer neuen Interpretation des Stücks. Das Ergebnis ist ein buntes, frisch präsentiertes Gesamtkunstwerk, das durch seinen modernen Märchencharakter wie geschaffen ist für den Aufführungsort in den Swarovski Kristallwelten – selbst eine moderne Märchenwelt.

20150413_crystal_cloud_01_cswarovski_kristallwelten

Markus Plattner, pädagogischer und künstlerischer Leiter sowie Regisseur von „Der kleine Prinz“ sagt: „In den Swarovski Kristallwelten zu inszenieren war immer schon ein großer Wunsch von mir. Die Zusammenarbeit der Spielfeste mit der Kolpingbühne Wattens ist eine nicht nur im künstlerischen Sinne fruchtbringende Bereicherung. Ziel ist es, Menschen in allen Bereichen der darstellenden Kunst die Möglichkeit zu geben, sich unter professioneller Leitung künstlerisch zu erfahren und auszudrücken.“

Hochzeitsportraits Angelika & Christian

Regisseur Markus Plattner

Im Gegensatz zum „herkömmlichen Theater“ verzichten die Spielfeste zur Gänze auf ein „hierarchisches“ Besetzungssystem wie Hauptrollen oder Nebenrollen, Castings oder die klassische 3-Akt Dramaturgie eines Stückes. Jedes Kind hat die Wahl, welche Tätigkeit oder welche Rolle er spielen oder ausfüllen will. Deshalb erinnern die Aufführungen der Spielfeste an eine künstlerische Performance mit Themen, die den Bedürfnissen und Ideen der TeilnehmerInnen entsprechen.

Hochzeitsportraits Angelika & Christian

Drei kleine „Prinzessinnen“

Die Premiere des Theaterstücks findet am Freitag, den 28. Oktober 2016  um 19:30 Uhr statt.

Weitere Termine:
29. Oktober sowie 04., 05., 06., 09., 11., 12. und 13 November 2016 jeweils ab 19:30 Uhr

Tickets:
Homepage:      www.kolpingbuehne-wattens.at
Vorverkauf:     Ideal Tours, Dr. Karl-Stainer-Straße 4, 6112-Wattens

Preise:
Kinder bis 3 Jahre:      frei
4 bis 17 Jahre:             €  8,-
ab 18 Jahre:                 € 15,-

Magische Wintermomente in den Swarovski Kristallwelten

Wenn die Tage kürzer werden, gehen in den Swarovski Kristallwelten und ihren Stores in Innsbruck und Wien die Lichter an. Mit einem umfangreichen Winter- und Weihnachtsprogramm für Groß und Klein, mit Attraktionen, Winterfreuden und kulinarischen Höhepunkten passend zur Saison werden die drei Standorte, vor allem aber die neue Erlebnislandschaft rund um den Riesen in Wattens, zu stimmungsvollen Anziehungspunkten, wie sie in der kalten Jahreszeit schöner nicht sein könnten.

Der Riese in den Swarovski Kristallwelten in Wattens präsentiert sich seit Frühjahr in einem ganz neuen Gewand und mit diesem zeigt er sich nun erstmals winterlich. Unter dem Motto „Magic Winter Moments“ bietet die auf 7,5 Hektar erweiterte Landschaft viel Raum für Erlebnisse, Veranstaltungen und Begegnungen und verwandelt sich im Winter buchstäblich in eine Märchenwelt. Die magische Kristallwolke mit rund 800 000 Kristallen trägt eine weiße Schneehaube und fügt sich anmutig in die verschneite Tiroler Berglandschaft.Swarovski Kristallwelten Riese Winter

Winterspaß auf dem Eis

Eine weitläufige Eisbahn lädt vom 29. November 2015 bis 28. Februar 2016 zum romantischen Eislaufen sowie zum traditionellen Eisstockschießen ein. Ein perfekter Ort für das erste Date, um Jugenderinnerungen wach werden zu lassen oder für stimmungsvolle Weihnachtsfeiern mit Kollegen, Freunden oder Kunden. Der Eintritt ist für Besitzer eines Swarovski Kristallwelten Tagestickets am jeweiligen Tag oder der Swarovski Kristallwelten Jahreskarte frei, Besitzer des Freizeitticket Tirol können drei Mal pro Jahr in Verbindung mit einem Besuch der Swarovski Kristallwelten die neue Eisfläche gratis nutzen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und mit einem bunten Musikmix wird die Eisbahn immer wieder zu einer tollen Eisdisco. Leihschlittschuhe stehen ebenfalls zur Verfügung. Das winterliche Vergnügen kann auch mit einem Besuch im Daniels. Café & Restaurant kombiniert werden, wo neben saisonalen Highlights auch süße Leckereien passend zur Weihnachtszeit warten.

Wattens im Advent

Swarovski WeihnachtsbaumSchon vor dem 1. Advent heißt es in Tirol „es weihnachtet sehr“! Niemand geringeres als der niederländische Designer Tord Boontje hat gemeinsam mit Swarovski einen festlichen Baumschmuck entwickelt, der vom 11. November 2015 bis 2. Februar 2016 hoch oben auf einem Weihnachtsbaum aus den heimischen Swarovski Wäldern die Szenerie beleuchtet. Doch auch am Boden tut sich viel, sowohl für Kunstliebhaber als auch für die kleinen Gäste im Riesen: Vom 1. bis zum 24. Dezember warten alle gemeinsam auf das Christkind. Dazu öffnet sich jeden Tag ein Türchen des „Lebendigen Adventkalenders“ der Swarovski Kristallwelten. Hinter jeder Tür verbirgt sich eine Überraschung, ausgedacht, konzipiert und verwirklicht durch Mitarbeiter, Familien, Vereine und Unternehmen in und um die Swarovski Kristallwelten, die als Paten eines Kalendertürchens einen individuellen Programmpunkt gestalten, sei es gemeinsames Kekse backen, aktive Themenführungen oder weihnachtliche Lesungen und Konzerte. Außerdem gehört jeder Sonntag im Advent den Familien: Am 29. November sowie am 6., 13. und 20. Dezember 2015 warten auf Groß und Klein kulinarische Highlights im Daniels. Café & Restaurant sowie ein spezielles Kinderprogramm.

Exklusive Geschenkideen

Der Store der Swarovski Kristallwelten sowie die Swarovski Kristallwelten Stores Innsbruck und Wien bilden einen idealen Anlaufpunkt auf der Suche nach dem perfekten Geschenk – gleichzeitig kann man die festliche Stimmung genießen. Zudem finden sich auf der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße sowie auf dem Marktplatz Christkindlmarkt-Stände mit einem ausgewählten Sortiment von Swarovski. Für Last-Minute-Shopper sind die Swarovski Kristallwelten Stores am 24. Dezember bis 14 Uhr geöffnet.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUR EISLAUFBAHN

Öffnungszeiten:

Sonntag bis Mittwoch: 12 bis 18:30 Uhr
Donnerstag bis Samstag: 12 bis 21 Uhr
24. Dezember bis 14 Uhr
31. Dezember bis 16 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene: 6,- Euro
Kinder von 6 bis 14 Jahren in Begleitung: 3,- Euro
Kinder bis 5 Jahre in Begleitung: frei

Schlittschuhverleih pro Person: 4,- Euro
Kaution pro Person: 20,- Euro

Eisstockschießen (pro Bahn für eine Stunde inkl. Stöcke): 39,- Euro

http://www.hall-wattens.at/de/kristallwelten.html

fmRiese – Forward Music Festival 2015

„POP HERE. POP NOW.“

Drei Tage lang, vom 27. bis 29. November 2015, richtet fmRiese den Fokus auf Pop und auf Österreich: »Pop Here. Pop Now.« lautet das Motto der vierten Festivalausgabe, die Musik dazu kommt von der Wiener Band Bilderbuch, von Schmieds Puls, Attwenger, Dorian Concept mit dem JazzWerkstatt Wien New Ensemble und – für den fmRiese Nachwuchs – vom Gemüseorchester.
Den unterschiedlichen Spielarten des Pop widmen die Swarovski Kristallwelten die vierte Ausgabe von fmRiese – Forward Music Festival: ernsthaft, verspielt und ironisch, intellektuell unterfüttert, elektrisierend, sexy, in Richtung Rock, Songwriting, HipHop oder Trance ausstrahlend.

2015_Bilderbuch_3_cNiko_OstermannHauptact des diesjährigen Festivals, das sich 2015 wieder über drei Tage erstreckt, ist die österreichische Band Bilderbuch, die seit ihrem dritten Album „Schick Schock“ 2014 als Erneuerer des deutschsprachigen Pop gilt. Auf der Bühne geben sich die vier Musiker plakativ, großmäulig und extrem offen für musikalische Einflüsse – eine groovende Live-Band, die wie keine andere lässiges Auftreten mit einem perfekten Zusammenspiel von Musik, Text, Artwork und Design verbindet.

Wo Bilderbuch auf Opulenz setzen, pflegen Schmieds Puls und attwenger_20150710_1513435056Attwenger die Kunst der Reduktion – auch wenn sie ganz unterschiedlichen musikalischen Wegen folgen. Schmieds Puls entwerfen anmutige Lieder, die weite, bilderreiche Räume öffnen. Attwenger, die heuer ihr 25-jähriges Jubiläum feiern, schaffen rhythmusbasierte Minimal-Kunstwerke, die vom präzisen Zusammenwirken von Schlagzeug, Akkordeon und dadaistischer Poesie leben.

Dorian Concept schließlich, der in den Swarovski Kristallwelten zusammen mit dem JazzWerkstatt Wien New Ensemble zu hören ist, steckt das Feld zwischen Jazz-Improvisation und Sampling ab und gelangt so zu einem lebendigen, vielschichtigen und zugleich entspannten Sound im Zwischenbereich von elektronischen und akustischen Instrumenten.

TheVegetableOrchestra2_creditZoefotografieNeu im Programm von fmRiese ist ein Familienkonzert am Sonntag Nachmittag. Gestaltet vom Wiener Gemüseorchester lädt es – verbunden mit einem Workshop – zum Instrumente-Machen, Töne-Erfinden und Musik-Erleben ein.
Programmübersicht
Freitag, 27. November 2015
20 Uhr: Attwenger
21:30 Uhr: Dorian Concept & JazzWerkstatt Wien New Ensemble
Samstag, 28. November 2015
20 Uhr: Schmieds Puls 21:30 Uhr: Bilderbuch
Sonntag, 29. November 2015
16 Uhr: Workshop für die ganze Familie
17 Uhr: Gemüseorchester
Vorverkaufsstart 14. August 2015, reguläre Tickets ab 15 €

Tickets erhältlich bei allen oeticket Vorverkaufsstellen sowie auf www.oeticket.com
Gratis Shuttleservice
Hinfahrt: 19 Uhr, Landestheater Innsbruck
Rückfahrt: 1 Uhr, Parkplatz der Swarovski Kristallwelten
www.kristallwelten.com/fmriese

Kristallines Märchen: Michael Köhlmeier, Haymon Verlag und Swarovski Kristallwelten präsentieren „Das Lied von den Riesen“

Was passiert, wenn einer der meistgelesenen Autoren Österreichs und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Landes aufeinandertreffen? Es entsteht eine bewegende literarische Weltreise – inspiriert vom Riesen in Wattens. „Das Lied von den Riesen“ erscheint Mitte August 2015, am 8. September stellt Michael Köhlmeier sein neues Werk exklusiv in den Swarovski Kristallwelten vor.

„Im Zuge der Erweiterung der Swarovski Kristallwelten wurde ein erstaunlicher Garten geschaffen, der die Schatzkammern des Riesen um neue Wunder ergänzt. Und genau dieser Riese, der sich mittlerweile zur Ikone der Swarovski Kristallwelten entwickelt hat, prägte auch die wunderbaren Begegnungen mit Michael Köhlmeier. Wir sind sehr glücklich, dass er sich davon inspirieren ließ und der Riese von Wattens somit zum Hauptdarsteller dieses Buches wurde“, freut sich Stefan Isser, Geschäftsführer der Swarovski Kristallwelten, über die literarische Verbindung mit Michael Köhlmeier. Für den österreichischen Erfolgsautor waren die Gespräche in Wattens tatsächlich konkreter Anstoß, die Reise des Riesen Kristall hier beginnen zu lassen. „Den Wunsch, ein Buch voller sagenhafter Figuren zu schreiben, habe ich schon lange gehegt“, verrät Kohlmeier, „und nun hat mich die phantastische Atmosphäre der Swarovski Kristallwelten dazu verleitet.“

Tatsächlich gelingt Michael Köhlmeier eine gleichermaßen fesselnde wie berührende Geschichte. In der mystischen Bergwelt der Alpen nimmt die abenteuerliche Reise des Riesen „Kristall“ ihren Anfang: Aufgrund einer Verkettung unglücklicher Umstände erstarrt die Mutter des Riesen zu Stein. Dieser beschließt kurzerhand loszuziehen, um Rettung zu finden. Fesselnd und berührend schildert  Michael Köhlmeier, was Kristall auf seinem Weg quer über den Globus erlebt. Es ist eine bunte Welt voll sagenhafter Figuren, die der Riese durchwandert. Doch ist dem Riesen die Unterstützung einer ganzen Reihe von Artgenossen aus Mythologie und moderner Zeit sicher: vom einäugigen Polyphem über den Golem bis hin zum grünen Monster Hulk und King Kong.

Leichtfüßig und brillant, wie in seinen berühmten Nacherzählungen klassischer Sagen, erweckt Köhlmeier die legendäre Welt der Riesen zum Leben. In Strophen gereimt, wird die Geschichte zum betörenden Gesang, dem sich keiner entziehen kann.

Das neue Buch „Das Lied von den Riesen“ von Michael Köhlmeier erscheint Mitte August 2015 und ist ab 10. August 2015 in den Swarovski Kristallwelten, den Swarovski Kristallwelten Stores Innsbruck und Wien sowie im Buchhandel zum Preis von 17,90 Euro erhältlich. Zudem wird Michael Köhlmeier sein Werk am 8. September 2015, 19:30 Uhr, im Forum der Swarovski Kristallwelten der Öffentlichkeit präsentieren. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist mit Anmeldung kostenfrei, im Anschluss an die Buchpräsentation gibt es Signiermöglichkeiten.

2015-07-30_skw_Cover_Das_Lied_von_den_Riesen_(C)_HAYMON_Verlag

Michael Köhlmeier: Das Lied von den Riesen

Mit Zeichnungen von Lorenz Helfer
ISBN 978-3-7099-7179-6
184 Seiten, 165 x 240 mm,
in Leinen gebunden, durchgehend vierfarbig, mit Lesebändchen
Lieferbar ab Mitte August, 17,90 Euro

Erhältlich in den Swarovski Kristallwelten Wattens, Swarovski Kristallwelten Store Innsbruck, Swarovski Kristallwelten Store Wien sowie in allen Buchhandlungen

Lesung „Das Lied von den Riesen“
8. September 2015, 19:30 Uhr 
Forum, Swarovski Kristallwelten
Eintritt frei, Anmeldung bis 1. September 2015 unter swarovski.events@swarovski.com
Shuttleservice Innsbruck – Wattens zum Sonderpreis von 5,- Euro für die Hin- und Retourfahrt

Michael Köhlmeier
Michael Köhlmeier, geboren 1949 in Hard am Bodensee, lebt als freier Schriftsteller in Hohenems/Vorarlberg und Wien. Zahlreiche Veröffentlichungen, sehr erfolgreich als Erzähler antiker und heimischer Sagenstoffe und biblischer Geschichten. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. Rauriser Literaturpreis (1983), Manès-Sperber-Preis (1995) und Anton-Wildgans-Preis (1996).

Masterclass – Programm „Impuls“ für begabte Jungmusiker

Das Musikprojekt „Impuls“ findet heuer ausgehend vom Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ (26. bis 31. Mai 2015 in den Swarovski Kristallwelten) zum dritten Mal statt. Im März und Mai bringen öffentliche Masterclasses die international renommierten Konzertsolisten Viktoria Mullova, Matthew Barley und Lars Vogt mit jungen Nachwuchstalenten und interessierten Zuhörern im Tiroler Landeskonservatorium sowie in der Musikschule Wattens zusammen.2014-02-28_skw_MIR_Impuls_Masterclass_Tamara_Stefanovich_03

Seit 2013 besteht das Masterclass-Programm „Impuls“: Das vom Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ ausgehende Nachwuchsförderungsprojekt ermöglicht Musikstudenten und -schülern die Begegnung mit international tätigen Solisten aus dem Bereich der klassischen Musik und bietet ihnen die Chance, von den großen Künstlern zu lernen und gemeinsam Werke zu erarbeiten. Begabte Instrumentalisten sollen dadurch gefördert werden und erhalten entscheidende Anstöße für Interpretationen und Auftritte. „Die tiefgreifenden Begegnungen renommierter Solisten mit den jungen Musikern sind eine bedeutende Weichenstellung für deren musikalische Entwicklung“, betont Thomas Larcher, künstlerischer Leiter von „Musik im Riesen“.

2015-03-11_skw_mir_impuls_matthew_barleyAm Samstag, den 21. März 2015 findet bereits der erste „Impuls“-Termin statt. Studenten  des Tiroler Landeskonservatoriums treffen dabei auf die russische Geigenvirtuosin Viktoria Mullova und den erfolgreichen britischen Cellisten Matthew Barley. Die Masterclasses sind bei freiem Eintritt öffentlich zugänglich.

Lust auf Klassik wecken
Während des Kammermusikfestivals „Musik im Riesen“, leitet der deutsche Pianist Lars Vogt am Mittwoch, den 27. Mai 2015, eine Masterclass an der Musikschule Wattens. „Wenn ich ein Stück eines Komponisten spiele und dann tief bewegt von der Musik bin, fühle ich mich diesem so nah. Was er geschrieben hat, erreicht mein Herz so sehr, dass ich mich mit ihm fast freundschaftlich verbunden fühle. Diese Erfahrung will ich auch den Kindern und Jugendlichen mitgeben: Sie sollen diese Dimension mitbekommen, das Staunen darüber, was wir da vor uns haben“, erläutert Lars Vogt, der weltweit als Solist und Kammermusiker tätig ist.

Stefan Isser, Geschäftsführer der Swarovski Kristallwelten, blickt der dritten Auflage von „Impuls“ sowie dem zwölften Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ mit Vorfreude entgegen: „Uns ist es Jahr für Jahr ein Anliegen, große klassische Musiker nach Tirol zu holen, die einerseits das Publikum bei ‚Musik im Riesen‘ begeistern und andererseits im Rahmen der Masterclasses gezielt Talente fördern. ‚Impuls‘ bringt musikalische Generationen zusammen, soll die Neugier wecken und Lust auf Klassik machen.“

„Impuls“ – öffentliche Masterclasses 2015

  • Sa., 21. März 2015, 10 bis 13 Uhr: Viktoria Mullova (Violine), Matthew Barley (Violoncello) und Studenten des Tiroler Landeskonservatoriums;
    Tiroler Landeskonservatorium, Paul-Hofhaimer-Gasse 6, 6020 Innsbruck
  • Mi., 27. Mai 2015, 15.30 bis 18.30 Uhr: Lars Vogt (Klavier) und Musikschüler der Musikschule Wattens;
    Musikschule Wattens, Volderer Weg 22 a, 6112 Wattens

Über „Musik im Riesen“ 2015:

Das Klavier als Soloinstrument und Kammermusik für Streicher stehen im Zentrum der zwölften Ausgabe von „Musik im Riesen“. Von 26. bis 31. Mai 2015 gastieren beim Kammermusikfestival in den Swarovski Kristallwelten die virtuosen Pianisten Igor Levit, Richard Goode, Lars Vogt, Brad Mehldau und Marc-André Hamelin. Den Streicherschwerpunkt bestreiten das Belcea Quartet und das Artemis Quartett sowie die Cellistin Sol Gabetta mit der von ihr gegründeten Cappella Gabetta.

Infos und Tickets Musik im Riesen

Alle Kulturveranstaltungen in der Region Hall-Wattens

Familientipp: Aktivpark Vögelsberg mit Piepmatzweg

Heute möchte ich euch den Aktivpark Vögelsberg vorstellen – ein Geheimtipp für einen Familienausflug, bei denen alle auf ihre Kosten kommen!

Piepmatzweg_1

Der Aktivpark Vögelsberg besteht aus neun Freizeiteinrichtungen:

ganzjährig:

1 Piepmatzweg
2 Fitnessparcour
3 Nordic Walking
4 Himmelr

eich – prähistorische Siedlung und Aussichtsplattform
6 Historischer Rundwanderweg
7 Gasthaus Vögelsberg

nur im Winter:
7 Kleinliftanlage Vögelsberg
8 Naturrodelbahn
9 Stockschiessbahn

Die Einrichtungen im Aktivpark Vögelsberg im Detail:

1 PIEPMATZWEG
Wandern, Entdecken, Staunen, Spielen… und die Natur erleben. Das alles kann man am  Piepma

tzweg. Der Piepmatzweg ist ein interaktiver Spiel- und Themenweg für die ganze Familie. Auf 12 Stationen entlang der Naturrodelbahn wird hier mittels themenbezogener Spielinstallationen die Legende vom Vögelsberg – also die Geschichte der Piepmatze und der Riesen – zum Leben erweckt.

Gesamtlänge: ca 2 km
Höhenunterschied: ca 300 m
Gehzeit mit Kindern (ohne Spielzeit, die man aber unbedingt einplanen sollte): ca. eineinhalb Stunden

2 FITNESSPARCOUR

Auf sportwissenschaftlich erprobten Fitnessgeräten kann man hier verschiedene Bereiche des Körpers trainieren. Anweisungen in Wort und Bild erklären die korrekte Ausführung der Übungen. Bei den neun Stationen geht es um das Dehnen und Stärken wichtiger Muskelgruppen, das Schulen des Gleichgewichts und um die Bewegungskoordination – eine Fähigkeit, die vor allem bei Erwachsenen oft eine dringende Schulung notwendig hat 😉

3 NORDIC WALKING

Wir alle wissen, wie gesund Bewegung ist. Vielen ist aber Joggen, Mountainbiken und ähnlich „Schweißtreibendes“ zu anstrengend. Perfekt für alle, die entspannt aktiv sein wollen: Nordic Walking. Hier werden wie allgemein bekannt über 90% der Muskulatur bewegt. Die große landschaftliche Vielfalt am Aktivpark Vögelsberg ist wie geschaffen für diesen

Sport – hier gibt es sechs beschilderte Routen: für Anfänger und Fortgeschrittene:
1. „Naturrodelbahn“ Route
2. „Pipfl“ Route
3. „Wattenberger“ Route
4. „Hotter Stadl“ Route
5. „Schönrast Bodenhütte“ Route
6. „Historischer Rundwanderweg“

4 HIMMELREICH – PRÄHISTORISCHE SIEDLUNG UND AUSSICHTSPLATTFORM

Wer im Wattener Himmelreich vor den Ausgrabungen einer Siedlung aus prähistorischer Zeit steht und dann seinen Blick über Wattens schweifen lässt, dem kommen die inspirierendsten Gedanken…wer hat hier vor viertausend Jahren gelebt? Und wie haben es diese Menschen geschafft, dass ihre Siedlungen die langen Jahrhunderte überdauert haben?

Von der neu errichteten Aussichtsplattform beim Freilichtmuseum Himmelreich hat man einen besonders malerischen Ausblick auf Wattens und die umliegenden Berggipfel.Ausgrabungen

5 HISTORISCHER RUNDWANDERWEG

Was auch viele Einheimische nicht wissen: Kaum eine Region im Tiroler Inntal ist so reich an Kunstdenkmälern wie der Raum zwischen Volders und Wattens. Um die historisch wertvollen Sehenswürdigkeiten interessierten Besuchern näher zu bringen, wurde der ca. 10 Kilometer lange Historische Rundwanderweg angelegt.

TIPP: Beim Tourismusverband in Hall oder auch Wattens (Apfis Geschenkeboutique) kann man sich den kostenlosen Folder zum Historischen Rundwanderweg mit viele interessanten Hintergrundfakten holen.Schloss Friedberg

6 GASTHAUS VÖGELSBERG

Das Gasthaus Vögelsberg ist ein Traditionsgasthaus mit fast 200jähriger Geschichte. Es liegt direkt an der Kleinliftanlage Vögelsberg, ist Zielstation des Piepmatzweges und liegt unmittelbar am Start der beleuchteten Naturrodelbahn (im Winter) auf einem aussichtsreichen Plateau.

Frühjahr-, Sommer- und Herbstöffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 9.30–24.00 Uhr; Ruhetag: Montag und Dienstag;
Küchenöffnungszeit: jeweils von 11:30–14:00 Uhr und von 18:00–22:00 Uhr; Außerhalb der Küchenöffnungszeiten bieten wir Gschmackiges aus der Jausenecke und hausgemachte Kuchen.

1

Im Winter:

7 KLEINLIFTANLAGE VÖGELSBERG

Am Vögelsberg locken schneesichere Hänge, viel Sonne, frische Luft und urige Gemütlichkeit.
Für nächtliches Skivergnügen sorgt die neu errichtete Flutlichtanlage. Jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag hat der Skilift von 18.00 bis 21.00 Uhr geöffnet, Reservierungen der gesamten Anlage sind ebenfalls möglich.

Lift Vögelsberg2

8 NATURRODELBAHN

Eine Rodelpartie in der glitzernd-weißen Winterlandschaft – ein Traum in der kalten Jahreszeit, den die beleuchtete Rodelbahn (bis Mitternacht!) am Vögelsberg Tag wie Nacht möglich macht. In schneearmen Wintern (so wie im vorangegangenen) wird die Rodelbahn beschneit.Rodeln9

Ausgangspunkt: E-Werk in Wattens/ Swarovski-Werk 2 – Wattens
Höhenmeter: ca. 300 m
Streckenlänge: ca. 2 km
Gehzeit: ca. 1 Stunde
Kondition: gut
Schwierigkeit: anspruchsvoll – nur geübte Kinder sollten alleine fahren, sonst lieber mit Mama und Papa!
Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Vögelsberg

9 STOCKSCHIESSBAHN – Gasthof Säge

Der Gasthof zur Säge liegt auf 1.000 m Seehöhe, von Wiesen, Wäldern und Bergen umgeben und liegt in unmittelbarer Nähe zur Lizum, dem Mölstal und Povers.

Der Familienbetrieb bietet gut bürgerliche Küche mit Tiroler Spezialitäten an. Das beliebte Wanderungen, Mountainbike- und Schitouren. Jeden Dienstag von Juni bis September ist die berühmte „Kaskrapfenparty“: Nach dem köstlichen Essen verlässt der Großteil der Besucher die gemütliche Gaststube mehr rollend als gehend! 😉

Adresse und Reservierung:Gasthof zur Säge
Hnr. 77, 6113 Wattenberg, Telefon:+43 5224 53173