Herbstliche Hüttentour zur Bettelwurfhütte – Wenn nicht jetzt, wann dann?

Wie festgeklebt trohnt sie da. Als Wächterin des Halltals. Vom Bürofenster aus sehe ich sie jeden Tag, nun wurde es Zeit sie einmal zu besuchen: Die Bettelwurfhütte!

sdr

Herbstlich im Halltal

Start der Wanderung war dieses Mal bei den Herrenhäusern im Halltal. Hier geht`s zur Tourenbeschreibung

sdr

Die Herrenhäuser im Halltal

Bettelwurfhütte (72)

Goldene Wand

Da ich die Karwendelrunde mit dem Bike am Vortag noch in den Beinen hatte, haben wir uns zuerst bis hierhin fahren lassen mit dem Halltal-Shuttle. Der Zustieg zum Issanger war traumhaft, einen schöneren Herbsttag kann man sich kaum vorstellen.

Stempeljoch

Stempeljoch

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, dazu die Herbstfärbung der Lärchen im Kontrast zu den grauen, schroffen Wänden um uns herum.

Bettelwurfhütte (75)

Goldener Herbst

Nach fünf Minuten standen wir schon in T-Shirt und kurzer Hose vor der kommenden siebenstündigen Wanderung.

Anschließend an den Issanger folgte die Hitzeschlacht… rauf ging es über groben Schotter und zwischen Latschen zum Lafatscher Joch.

Bettelwurfhütte (86)

Lafatscherjoch und Speckkarspitze

Die wohl heißeste Stunde des ganzen Sommers. 😀 Kein Lüftchen, kaum Schatten, nicht nur der Hund verschwand sofort in den Schneemulden oben am Joch. 🙂 Zum Glück gab es viele Foto-Steh-Ausreden bis hierherauf.

Bettelwurfhütte (87)

Lafatscherjoch

Das Lafatscherjoch belohnte uns mit einem kühlen Lüftchen und einem Traumausblick.

Lafatscherjoch

Lafatscherjoch

Danach sollte es noch 1 1/2 Stunden auf einem „Panoramaweg“ zur Bettelwurfhütte gehen.

Bettelwurfhütte Panoramaweg

Bettelwurfhütte Panoramaweg

Dieser Weg glänzt wirklich durch sein Panorama! Allerdings sollte man die Augen auf alle Fälle auf den Weg richten und lieber ab und an stehen bleiben – zum Staunen!

Bettelwurfhütte (116)

Aussicht genießen!

Der Bettelwurfgipfel im Aug`

Den Bettelwurfgipfel und den Wegverlauf im Aug`

Anschließend ging es im leichten Auf und Ab, die Bettelwurfhütte im Blick, das Inntal und unzählige Berggipfel im Ausblick, dahin. Mal über Geröll, Fels, kleine Wiesenabschnitte…

Bettelwurfhütte (125)

… begleitet von einigen Gämsen.

Bettelwurfhütte (127)

Danach war es  bald geschafft und die Bettelwurfhütte inzwischen schon ziemlich nah. Dreißig Minuten sollte es aber noch dauern.

Bettelwurfhütte (129)

Die Bettelwurfhütte zum Greifen nah

Bettelwurfhütte (139)

Die letzte knifflige Hangquerung

Dann: Ausrasten – Panorama genießen – TRINKEN!

dav

Bettelwurfhütte

dav

Mittagsschlaf!

Bettelwurfhütte (163)

Genießen!

dav

Schließlich muss aber auch das schönste Platz irgendwann wieder verlassen werden – auch wenn dieser einer der Tage war, an dem es besonders schwer fiel. So machten wir uns wieder auf den Rückweg… glücklich, sonnengebadet und mit vielen tollen Herbsteindrücken!

Bettelwurfhütte

Bettelwurfhütte

Achtung: Leider ist der direkte Anstieg über den „Normalweg“ Nummer 222 immer noch wegen Steinschlaggefahr offiziell gesperrt! Für An- und Abstieg bietet sich daher nur der Weg über das Lafatscher Joch an, oder der Aufstieg über den Klettersteig!

 

32 % Steigung als Herausforderung für Bergkönige

Es ist eine Rad- und Lauf-Veranstaltung der Superlative: Der 15. Halltal-Express am 11. Juni 2017 im Tiroler Halltal lockt ambitionierte Sportler von nah und fern. 32 Prozent Steigung am Bettelwurfeck, 680 Höhenmeter und 5,2 Kilometer Streckenlänge – hinter den nackten Zahlen des Halltalexpress steht für alle Bergköniginnen und -könige aber vor allem eines: die Herausforderung, das Ziel am Ende des Halltales zu erreichen. Und weil es gemeinsam mehr Spaß macht, ist der Halltalexpress seit jeher ein Teambewerb für Läufer und Biker jeden Niveaus. Halltal Express - Mountainbiker am Bettelwurfeck

Im Prinzip wird auch die 15. Auflage des Halltalexpress ein Rennen für Biker und Läufer werden, in dem es um den Sieg geht. Aber der Halltalexpress ist viel mehr: die Fans, die die Strecke im Halltal säumen, machen nämlich keinen Unterschied zwischen Profi und Hobbysportler. Selbst wenn das Rad eine Teilstrecke geschoben wird, oder man kurz geht, statt läuft: der Stimmung tut das keinen Abbruch. Am Bettelwurfeck berichtete schon so mancher Teilnehmer von „Gänsehautfeeling“, wenn die Zuschauer durch Zurufe und Klatschen die Sportler Richtung Ziel bei den Herrenhäusern trugen und auch heuer wieder tragen werden.
Berühmtheit erlangte das Tal ja durch den Salzabbau, der allerdings 1967 endete. Wer sich auf die Wanderung durch das 7km lange Tal begibt, kommt auch heute an den Spuren der Salzgewinnung nicht vorbei. Genießen sie anschließend einen Einkehrschwung beim Alpengasthof St. Magdalena bei Live Musik, Speis und Trank.

 

Halltal Express - Läufer am Bettelwurfeck

Für jene, die um den Sieg mitlaufen oder mitfahren, bedeutet es aber natürlich auch, die bestehenden Rekorde zu brechen. Bei den Bikern gilt es den Rekord von Andreas Traxl, 24:58 Minuten zu unterbieten und der schnellste Läufer bisher war Martin Mauser in einer Zeit von 27:56 Minuten! Auch die Damenbestzeiten von Patriza Wacker mit 30:48 Minuten auf dem Bike, und die bisher am schnellsten laufende Dame – Lisa Reisinger mit 33:14 Minuten gilt es zu schlagen.

Nachmeldungen am Renntag sind nur von 8.00 bis 9:30 Uhr möglich. Da die Teilnehmerzahl auf 250 beschränkt ist, wird eine Voranmeldung empfohlen. Das Rennen beginnt um 11:00 Uhr für die Biker, und um 11:10 Uhr für die Läufer, jeweils im Massenstart. Ab 12:00 Uhr findet beim Alpengasthof St. Magdalena die Siegerehrung und After race party statt, die neben der Preisverleihung um 14:00 auch Speis und Trank und musikalische Unterhaltung bietet.

Alle Informationen zum Halltal-Express auch unter: www.halltalexpress.at

 

 

Mit dem Profi auf der Piste

Dominic Ebenbichler weiß, was er macht, wenn er professionell Schwünge in den Schnee zieht. Der frühere Profisportler hat die höchste Skilehrerausbildung genossen, die man absolvieren kann, den Staatlich geprüften Skilehrer, und betreut als designierter Leiter der Schischule Glungezer Skikurse. Von Kindern über erwachsene Anfänger bis hin zu routinierten LäuferInnen ist alles dabei.

Dominic in action

Dominic gibt viele Kurse an der Kleinliftanlage Vögelsberg.

„Der Vögelsberg eignet sich perfekt für alle Könnensstufen. Oben ist er eher anspruchsvoll und damit ideal für Fortgeschrittene, während er weiter unten flacher wird und somit gut für Kinder und Anfänger befahrbar. Außerdem ist es ein sehr sonniges Gebiet.“

Ideal ist auch die Erreichbarkeit: „Kaum zu glauben, aber es stimmt: Von Hall in Tirol aus steht man in unter 10 Minuten auf den Skiern.“

Ski with the Pro

Ein besonderes Angebot wissen vor allem fortgeschrittenere FahrerInnen zu schätzen: Den Kurs „Skiing with the Pro“: Jeden Donnerstag um 19 Uhr hat man die Möglichkeit, ein professionelles Techniktraining mit Dominic am Vögelsberg zu erleben.

„Diese Trainingseinheit ist ideal für Profis oder SkifahrerInnen, denen der letzte technische Schliff fehlt. Durch die kleine Gruppengröße –  min. drei, max. sechs Personen – kann ich optimal auf jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin eingehen und sie individuell betreuen.“

Das komplette Kursprogramm der Schischule Glungezer auf einen Blick

Nachfolgend sind alle Kurse, die bei der Schischule Glungezer am Vögelsberg buchbar sind, übersichtlich aufgelistet:

image1

 

 Über die Schischule Glungezer

DIE Schischule mit Tradition – seit 1964!

Dennoch sind wir immer am neuesten Stand der Ausbildung und der Skitechnik und versuchen Ihnen das Skifahren mit Leichtigkeit und Spass zu vermitteln. Lernerfolg garantiert!

Unser gesamtes Team freut sich darauf, die neuesten Techniken zu zeigen, alle Fragen zu beantworten und in jeder Hinsicht kompetent zu beraten.

Kontakt und Kursbuchung:

Schischule Glungezer

www.schischule-glungezer.at

office@schischule-glungezer.at

Tel.: +43 699 18 10 68 73

 

 

 

Yoga im Freien für unsere Gäste

Diesen Sommer haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Die Sommer-Urlaubsaktivitäten für unsere Gäste. Jeden Tag bieten wir verschiedene Aktivitäten an – fast immer kostenlos und immer interessant, lustig, abwechslungsreich und bereichernd. Für einen unvergesslichen Urlaub in Tirol.

Heute mache ich bei der Yogastunde mit Claudia, die ab sofort bis 31. Oktober 2016 jeden Dienstag um 8 Uhr in Hall in Tirol stattfindet, dabei.

YOGA im Freien – Morgenstund´ hat Gold im Mund

Wir starten um 8 Uhr im Hofratsgarten bei der Burg Hasegg, wo sich wie so oft in Hall historische Gemäuer mit herrlicher Natur zu einem Stelldichein treffen.DSC08130

Yogatrainerin Claudia begrüßt uns und erklärt kurz, wie die Stunde ablaufen wird. Heute legen das Hauptaugenmerk auf eine breite Brust-Dehnung und den Schultergürtel – ideal für verspannte Menschen wie mich, die viel vor dem PC sitzen.

Das Wichtigste: Jeder führt die Übungen so aus, wie es für ihn heute am besten passt. Nicht jeden Tag ist jeder gleich beweglich – und Ehrgeiz ist völlig fehl am Platz. Man muss auch nicht beweglich sein, es reicht, wenn man bereit ist, sich auf seinen Körper einzulassen.

Nach einigen lockernden und aufwärmenden Sequenzen starten wir mit verschiedenen Positionen.

Rmx4b9Während mir bei einigen, wie bei der „Plank Pose“ ziemlich warm wird, sind andere entspannend und tun Geist und Seele wohl.

Schon nach einer Viertelstunde merke ich, wie die anfängliche Anspannung in meinen Muskeln allmählich verschwindet und einem lockeren, relaxten Gefühl Platz macht.

Claudia macht uns darauf aufmerksam, immer auf unseren Atem zu hören. Das ist gar nicht so leicht, sollte man sich doch gleichzeitig auch auf die jeweilige Sequenz konzentrieren. Doch sie hat Recht: Nichts beruhigt und erdet mehr, als den eigenen Atem ruhig den Körper durchströmen zu hören.

Nach einer Dreiviertelstunde kommt noch der entspannende Schlussteil – einige Minuten in der „Savasana“-Position (bedeutet übersetzt „Totenstille“) und einer Übung nach Jacobson, dann ist die Yogastunde beendet. Ich fühle mich leicht, beschwingt und ausgeruht. Ein idealer Start in den Tag!

Yogamatte - Yogastunde für Gäste Region Hall-Wattens

Die Yogastunde findet jeden Dienstag im Rahmen der Urlaubsaktivitäten 2016 statt und ist für Gäste mit Gästekarte kostenlos, sonst € 5.- pro Person. Anmelden kann man sich hier.

Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19

Alle weiteren Infos über die Region: www.hall-wattens.at

 

Wieder Skifahren lernen? 3 Gründe, warum du wieder Skifahren solltest!

Skifahren wieder lernen? Das gelingt jetzt spielend leicht mit dem Wiedereinsteiger-Angebot der Skischule Total in Tulfes am Glungezer.

„Ist schon länger her, dass ich Ski fahren war“. „Ich trau mich nicht mehr wirklich“ „Immer wieder hört man solche Argumente von ehemaligen Skifahrern. Besser gesagt, von ehemals begeisterten Skisportlern.

Schade! Denn Ski fahren bietet für Jung und Alt eine großartige Möglichkeit, Freude und Gesundheit in der Natur zu verbinden. Wir haben die drei wichtigsten Gründe, warum du wieder Skifahren beginnen solltest:

Nr. 1: Skifahren ist gesund

Glungezer_2

Eine groß angelegte Studie hat bewiesen, dass Ski fahren in sinnvollem Ausmaß überaus gesundheitsfördernd ist.

Bei der Studie wurden 27 hauptsächlich ältere Skifahrer über drei Monate hinweg von kompetenten SkilehrerInnen begleitet. Die Gruppe ging 2- bis 3mal pro Woche je 3 bis 4 Stunden Ski fahren.

Die Studie brachte durchwegs positive Ergebnisse: So wurde festgestellt, dass der alpine Freizeitskilauf eine Aktivität darstellt, die Freude bereitet, das psychische Wohlbefinden steigert und eine gesundheitsfördernde Wirkung auf das Herzkreislaufsystem, sowie den aktiven und passiven Bewegungsapparat hat.

Nr. 2: Frischluftspaß statt stickigem Raummief

Es soll ja Leute geben, die es lieben, in schlecht gelüfteten Fitnessräumen sich vor TV-Bildschirmen abzustrampeln. Erholsam ist das jedoch nicht, und eine Abwechslung zum meist digitalisierten Leben in Innenräumen schon gar nicht. Beim Skifahren an der frischen Luft jedoch können Geist und Körper endlich wieder frei durchatmen. Den kühlen Fahrtwind im Gesicht spüren, die Schneeflocken auf der Haut fühlen, das ist das wahre Freiluft-Sport-Gefühl!

Nr. 3: Gemeinsam statt einsam unterwegs im Schnee

Glungezer_4

Skifahren fördert soziale Kontakte! Was passionierte SkifahrerInnen natürlich längst wissen – und die ausgiebigen Liftfahrten, aber auch die Zeit während des Wartens und natürlich die Mittagspause in der gemütlichen Hütte zum gemütlichen „Ratscher“ nutzen. Auch zu so mancher Ehe führte eine Zufallsbekanntsschaft auf der Piste schon… 😉

Ein spezielles Angebot für alle potentiellen WiedereinsteigerInnen hat die Skischule Total in Tulfes jetzt im Angebot: An insgesamt acht Nachmittagen wird in geselliger Runde das Skifahren neu „wieder“gelernt – mit viel Freiraum für individuelle Bedürfnisse und viel Freude am Sport. Der Glungezer, Naturschnee- und Erholungsberg, bietet dazu beste Voraussetzungen.

Infos:

Jeden Mittwoch Nachmittag ab 13. Jänner 2016 ( insgesamt acht Nachmittage)

Achtung: Der Termin am 13. Jänner hängt von den Witterungsbedingungen ab- bitte vorher anrufen!
Jeweils von 13.30 bis 15.30
Letztmalig am 2. März 2016 (bei Bedarf Verlängerung möglich)
Minimale Teilnehmerzahl: 4 Personen
Ort: Glungezerbahn in Tulfes
Treffpunkt: 13.00 Uhr Büro Skischule Total, Tulfes
Preis: € 180,00 pro Person (8 mal)
€ 25,00 pro Einzelnachmittag pro Person

Info und Anmeldung unter www.skischule-total.com (Spezialkurse)
info@skischule-total.com
Tel: 0676 4863397

TIPP: Skiurlaub für Wiedereinsteiger

Das Wiedereinsteiger-Angebot lässt sich perfekt mit einem Winterurlaub verbinden. Wir haben für euch ein attraktives Packageangebot geschnürt! Hier klicken

10. Raiffeisen Turmlauf in Hall in Tirol

Turmlauf_Foto-Gerhard-Flatscher_www.your-fotos.com_IMG_4379Beim 10. Raiffeisen Turmlauf in Hall in Tirol gilt es, den Münzerturm, das Haller Wahrzeichen, sowie die Medienturm zu erlaufen!

Ein Wettkampf gegen den inneren Schweinehund…

Bereits in die zehnte Runde geht am Sonntag, 27. September 2015, Österreichs einzigartiger Turmlauf auf gleich zwei Türme. Zu erlaufen gilt es den Münzerturm, das Wahrzeichen der Stadt Hall in Tirol, und den gegenüberliegenden Medienturm.

Die Streckenführung des Haller Turmlaufes hat es in sich: 486 Meter, 2 Türme, 1 Tunnel und 590 Stufen gilt es in kürzester Zeit zu überwinden!

…und den DrehwTurmlauf_Foto-Gerhard-Flatscher_www.your-fotos.com_IMG_4995urm

Vom Start beim Salinenparkplatz geht es durch den Tunnel der Haller Innbrücke zum nordseitigen Eingang des Medienturms. 100 Stufen hinauf und 98 Stufen hinunter, zurück durch den Tunnel Haller Innbrücke läuft man zum Südeingang des Münzerturms. Dort fängt der Spaß erst richtig an: 187 Stufen muss der Sportler über die enge, jahrhundertealte Holzwendeltreppe hinauf, um gleich anschließend über die 2005 neu erbaute Stahlwendeltreppe 199 Stufen in den Galerieraum hinunter zu flitzen. Der schwierigste Teil ist damit geschafft: nun geht es nur noch über den Innenhof der Burg Hasegg zurück zum Zielgelände am Salinenparkplatz, wo die Zuschauer die LäuferInnen jubelnd in Empfang nehmen.

Ein Renner für sich: Österreichs einzigartiger Feuerwehrlauf

Es ist wahrlich nichts für Liftfahrer und Rolltreppenbenutzer – und bringt selbst die Sportlichsten an ihre Grenzen: gesucht wird wieder das schnellste Feuerwehr-Team im Treppenlauf!

Aus Österreich, Bayern und Südtirol reisen „feuerfeste“ 2-Mann-Teams an, um in voller Schutzausrüstung und mit schwerem Atemschutzgerät gegeneinander anzutreten. Wichtig ist dabei, dass das Feuerwehrteam wie im Einsatzfall als geschlossene Gruppe und gemeinsam ins Ziel laufen muss.

Live – Übertragung

Eine spannende Unterhaltung ist auch für die ZuschauerInnen garantiert, denn der Lauf kann im Start-Ziel-Bereich hautnah verfolgt werden und der Kampf gegen die Stufen wird mit mehreren Kameras live aus den Türmen auf eine Leinwand übertragen.

Unterhaltsames Rahmenprogramm für Zuschauer…

Die Moderation übernehmen in bereits bewährter Manier die bekannten Sport-Moderatoren Stefan Steinacher und Othmar Peer, die mit ihrer Mischung aus professioneller Moderation, spontanem Stimmungsmachen und coolem Sound für beste Unterhaltung garantieren. Das „Nordic Team Absam“ sorgt an den Laben für das leibliche Wohl.

…und zukünftige Grisus

Für kleine und große Zuschauer wird die Stadtfeuerwehr Hall von 11 bis 14 Uhr einen Einblick in die Tätigkeiten der Feuerwehr bieten. Das Innenleben der verschiedenen Fahrzeuge kann dabei ebenso erkundet werden wie die Dimension einer Drehleiter. Helm aufsetzen und „Wasser Marsch“ heißt es beim Zielspritzen und Feuerlöschen mit dem Wasserschlauch.

Bei TeenyWini on TOUR (12 bis 17 Uhr) kann jeder mit 5000 Holzstöckerln seinen eigenen Münzerturm bauen, außerdem gibt’s eine TeenyWini-Schminkstation und natürlich die altbekannte Sumsi-Hüpfburg!

10. Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol

Sonntag, 27. September 2015

Münzerturm / Medienturm / Salinenparkplatz

Informationen und Anmeldungen unter www.turmlauf.at

START (ca. 30 Sekunden-Einzelstart):

Feuerwehrlauf: 9:30 Uhr bis ca. 14 Uhr

Turmlauf: 14:00 bis ca. 16:00 Uhr

 

Yoga beim Riesen der Swarovski Kristallwelten

Noch bis zum 12. September 2015 gibt es in den Swarovski Kristallwelten in Wattens verlängerte Öffnungszeiten (bis 19:30 Uhr, Donnerstag bis Samstag bis 22:00 Uhr), zudem gibt es ein vielfältiges Sommerprogramm für alle Wetterlagen.

Neu: Yoga-Fans finden in Einzelworkshops oder 4-Wochen-Kursen Ruhe und Entspannung in der erweiterten Gartenlandschaft der Swarovski Kristallwelten.

2015-08-04_skw_yoga

Yoga im Park der Swarovski Kristallwelten (c)Swarovski Kristallwelten

Wenn die Sommerhitze über den Alpen liegt, spenden die unterirdischen Wunderkammern mit ihrem kühl funkelnden Kristall Schatten und Abkühlung – und bieten an Regentagen Rückzug in Kultur und ausgedehntes Shopping. Bei nassem Wetter lockt  überdies der Spielturm gerade junge Gäste an. Und die neue Gartenlandschaft mit ihrer beeindruckenden Kristallwolke bietet ohnehin bei jeder Witterung optische Überraschungen.

Als Allwetter-Ausflugsziel präsentieren sich die erweiterten Swarovski Kristallwelten auch dank des speziellen Sommerprogramms, das unter anderem am 14. August mit einem „Dinner unter dem Kristallhimmel“, noch bis zum 12. September mit zahlreichen musikalischen „Performances“ in der Abenddämmerung sowie speziellen Themenführungen aufwartet. Ein besonderes Highlight dieses Sommers ist das neue Yoga-Angebot.

Entspannende Aussichten: Yoga im Garten des Riesen

Ob als kleine Auszeit vom Alltag oder als bewusstes, gesundes Aufbautraining: Yoga ist gut für Geist, Körper und Seele. Die neu gestaltete Gartenlandschaft der Swarovski Kristallwelten bietet dafür eine inspirierende Kulisse. In verschiedenen Yoga-Kursen unter der kompetenten Führung von Susanne Erhart von mindmoves finden sowohl Yoga-Einsteiger als auch Fortgeschrittene Ruhe und Entspannung. Die Kurse finden in regelmäßigen Abständen statt, buchbar als Einzelworkshop oder als vierwöchige Kurseinheit, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nähere Informationen zu Terminen, Uhrzeiten und Kursbeiträgen online unter www.swarovski.com/kristallwelten

Terminübersicht Yoga: Workshops und 4-Wochen Kurse
Noch bis 13. August: Yin Yoga – 4-Wochen Kurs (jeden Donnerstag 18:00 bis 19:00 Uhr)
2. bis 23. September: Yin Yoga  – 4-Wochen Kurs (jeden Mittwoch 17:00 bis 18:00 Uhr)
8. September: Balance Yoga – Workshop (17:00 bis 18:30 Uhr, max. 12 Personen)
15. September: Yoga für die Wirbelsäule – Workshop (17:00 bis 18:30 Uhr, max. 12 Personen)
22. September: Chakra Yoga – Workshop (17:00 bis 18:30 Uhr, max. 12 Personen)

Teilnahmegebühren: Workshop: EUR 12,00  |  4-Wochen Kurs: EUR 48,00

Skitour auf den Largoz

_OMI0251Heute präsentiert euch Susi, unsere Wanderführerin, eine Skitour auf den Largoz in den Tuxer Alpen:

Die Skitour auf den Largoz ist eine relativ einfache Tour, die den ganzen Winter über, auch bei nicht ganz perfekten Verhältnissen, gut zu gehen ist. Atemberaubende Blicke ins Inntal, ins gegenüber liegende Karwendel und in die Tuxer Alpen! Ab dem Largoz – Almdorf befindet man sich in sehr schönem freien Skigelände.

Wegbeschreibung

Man fährt mit dem Auto bis zur Krepperhütte (1378 m) wo sich gleich oberhalb der Hütte ein Parkplatz befindet. Die ersten Minuten geht es der Rodelbahn entlang, dann geradeaus dem Forstweg folgen. Bei der nächsten Weggabelung führt die Spur nach rechts in den Wald – an einem Baum finden wir einen roten, auffälligen Pfeil.

Skitour Largoz (c)Hermann Sonntag

Skitour Largoz (c)Hermann Sonntag

Nun geht es immer wieder die Forststraße querend bis zur Waldgrenze und weiter über freie Wiesen nach ca. eineinhalb Stunden zum Almdorf der Largoz-Alm (1920 m). Über schöne Hänge geht es höher, etwas ostwärts halten, bis man das riesige Gipfelkreuz sieht (2214m).

Skitour Largoz

Skitour Largoz

Sehr schönes Schigelände zum Abfahren, im unteren Teil kann man das nicht so attraktive Waldstück gut auf der Rodelbahn überwinden.

Bei guter Schneelage und geschlossener Schneedecke bis ins Tal ist diese Tour auch von der Kirche in Volders aus möglich – dann beträgt der Gesamt-Höhenunterschied 1600 hm!Skitour auf den Largoz

Noch mehr Skitoureninfos gibts hier

Wichtige Hinweise
Der Tourismusverband der Region Hall-Wattens übernimmt keinerlei Haftung oder Verantwortung für Schäden oder Unfälle. Die Tourenbeschreibungen sind ein subjektiver Eindruck der möglichen Routen und ersetzen nicht ein gründliches Studium der Karten oder Führerliteratur. Der Tourismusverband erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Informiert euch vor jeder Tour genau über den aktuellen Lawinenlagebericht – sowie über den aktuellen Wetterbericht. Eine entsprechende Ausrüstung sowie VS-Gerät, Lawinensonde und Lawinenschaufel sind für jede Skitour Grundvoraussetzung.

 

Abwechslungreicher Nostalgieskitag am Glungezer

Am Sonntag, den 22. Februar 2015 findet der zweite Nostalgieskitag am Glungezer statt.

Nostalgieskievent (c)Kristian Guy (3)

Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an Talstation der Glungezerbahn in Tulfes. Alle Teilnehmer mit Schikleidung und Ausrüstung anno 1900 bis 1970 erhalten das Liftticket für das Naturschnee-Schigebiet Glungezerbahn an diesem Tag gratis.

Zu den Programmpunkten zählen Skischulspaß anno dazumal am Übungshang Halsmarter und bekannte Hits und „Oldies“ von damals, von Twist, Polka, Walzer, Schlager bis hin zu Stubenmusi im Gasthaus Halsmarter.

Nostalgieskievent (c)Kristian Guy (4)

Ein Höhepunkt des Nostalgieskitags ist die Ski-Demo der Nostalgie-Skigruppe Traisen.

Den Abschluss des Nostalgieskitags bildet eine Après-Skiparty anlässlich des 25-Jahrjubiläums der Skischule Total an der Talstation Glungezerbahn.

Nostalgieskievent (c)Kristian Guy (8)

Alle Infos zum Nostalgieskitag findet ihr auch hier

Beach Boccia Turnier in der Haller Altstadt

Beach Boccia Turnier am 15. und 16. August 2014 am Rathausplatz in der Haller Altstadt

Es wird auf 7 Sandplätzen gespielt und 35 Mannschaften zu mindest 4 Spieler werden erwartet.Boccia turnierHaller Altstadt

Die Qualifikationsspiele und das offizielle Training finden am Freitag, den 15. August ab 13.00 Uhr ebenfalls am Rathausplatz statt.

Der große Einmarsch um 10.30 Uhr mit über 140 Teilnehmern angeführt von Franz Posch mit seinen Innbrügglern wird vom Cafe Meissl der Wallpachgasse entlang zum Oberen Stadtplatz bis zum „Wettkampfgelände“ am Rathausplatz führen. Anschließend beginnen die Vorrundenspiele. Die 35 Teams sind in 7 Gruppen eingeteilt und die besten 16 Mannschaften sind für das Achtelfinale qualifiziert. Ab 16:30 Uhr beginnen die Achtel-, Viertel-, das Halb- sowie das große Finalspiel.

Die Vorjahres – Ergebnisse (2013):Boccia turnier 002

1. Die Stadlober

2. UMIT Hall

3. Bar Centrale

4. Reschenhof

Wer gepflegtes Beach Boccia der Extraklasse hautnah miterleben möchte, sollte sich diese Veranstaltung am Rathausplatz nicht entgehen lassen.

Weitere Infos unter www.bocciaturnier.at