SommerWinter
Menü

Absam

Absam als Ziel für Pilger und Wallfahrer

Wanderer und Kletterer nutzen das Halltal in Absam als Tor zum Karwendel

632 m Seehöhe, 6.766 Einwohner

Volkskultur, Geigenbau und gelebte Glaubenstradition prägen das malerisch am Fuße des Karwendels liegende Tiroler Dorf Absam. Das Erscheinungshaus – hier sah die 18jährige Rosina Bucher 1797 als erste ein Frauenbild in einer Fensterscheibe, das sich nicht mehr entfernen ließ – und die Wallfahrtskirche, die 2000 zur Basilika erhoben wurde, bilden das spirituelle Zentrum des bekannten Wallfahrtsortes. Auch wer in Tirol auf dem Jakobsweg unterwegs ist, durchwandert die schmucke Gemeinde.

Aber nicht nur Pilger aus Nah und fern kommen gerne in den sonnenverwöhnten Ort: Der berühmte Geigenbauer Jakob Stainer (1617 bis 1683) lebte und arbeitete im schmucken Dorf. Seinem Leben und seiner großen Handwerkskunst widmet sich ausführlich das Gemeindemuseum – avancierte somit auch eine wahre „Pilgerstätte“ für alle Geigenkenner. Ganz besonders ausgelassen geht es in der Faschingszeit zu, wenn die Absamer „Matschgerer“ unterwegs sind. Alle 4 Jahre laden sie zum großen Umzug. Aber auch in den Jahren dazwischen kann man ihre Aufführungen im Ort bzw. in den Gasthöfen miterleben. Wer mehr über die Geschichte der Absamer Fasnacht bzw. ihre interessanten Figuren wie Spiegeltuxer und Zottler erfahren möchte, ist im Matschgerermuseum an der richtigen Adresse.

Sportbegeisterte und Naturliebhaber kommen in Absam voll auf ihre Kosten: Das wildromantische Halltal lädt genauso zu ausgedehnten Entdeckungstouren wie das Schutzgebiet „Alpenpark Karwendel“, das als auf mehr als 920 km² „Natur pur“ bietet. Dass dieses einmalige Gebiet auch im Rahmen einer Etappe des „Adlerwegs“, des neuen tirolweiten Wanderwegs, „erwandert“ werden kann, versteht sich von selbst.

Und Sport liegt den Einwohnern im Blut: Nicht weniger als sechs Olympiasieger kommen aus der nicht einmal 7.000 Einwohner zählenden Gemeinde Absam. Die Doppelolympiasieger im Rodeln Wolfgang und Adreas Linger zählen ebenso dazu, wie Skisprung-Legenden Ernst Vettori und Andreas Felder (Silbermedaille), der nordische Kombinierer Christoph Bieler oder die Olympiasieger Olga Pall-Scartezzini und Josef Feistmantl.

Wichtiger Hinweis: Die ehemalige Mautstrasse ins Halltal ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Der neugestaltete Parkplatz am Halltaleingang in Absam bietet rund 200 Parkplätze. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit für einen Shuttle-Service, welcher bis St. Magdalena bzw. zum Schranken Herrenhäuser führt.

Für Sie im Tourismusbüro erreichbar:

Frau Helene Würtenberger
Dörferstraße 37
6067 Absam
Tel. +43 5223 -53190
absam@hall-wattens.at

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 09.00- 12.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten wird Ihr Anruf direkt ins Tourismusbüro von Hall umgeleitet.

Absam in der Region Hall-Wattens Tirol Österreich

Unterkünfte in Absam

Aktuelle Veranstaltungen in Absam